Pack die Badehose aus…

18. Juli 2014 | Kategorie: RottMeyer

von Andreas Hoose

Wenn die Welt im Chaos versinkt, eröffnen sich ganz neue Perspektiven. Es könnte sich lohnen, darüber einmal nachzudenken…

Ursprünglich hatte ich für die Sommerpause in diesem Jahr eine ausgedehnte Reise durch Skandinavien geplant: Mit Wohnmobil, Zelt und Rucksack wollte ich von Oberbayern zum Sarek-Nationalpark in Mittelschweden und weiter bis ans Nordkap fahren. Die Rückreise sollte über Lappland und die Fjordlandschaften Norwegens führen. Sechs bis acht Wochen Natur pur – ohne Handy, Fernsehen oder Internet. Herrlich…
Anzeige

Doch das Leben wirft einem manchmal die schönsten Pläne über den Haufen: Anstatt durch die schwedische Wildnis zu stöbern und abends an einem kleinen See am Lagerfeuer zu sitzen, habe ich in den vergangenen Tagen Umzugskisten geschleppt, Kleiderschränke ab- und wieder aufgebaut und versucht, mir mein neues Heim gemütlich einzurichten.

Von „gemütlich“ kann bislang allerdings keine Rede sein: Um mich herum stapeln sich Bretter, Kisten und Bücher. Die nagelneue Küche gleicht einem Schlachtfeld. Wie gut, dass wir Menschen ein kurzes Gedächtnis haben. Wäre dem anders, würde es zu Lebzeiten wahrscheinlich niemand wagen, den Wohnort zu wechseln. Wenn man allerdings erst im Chaos versinkt und nichts mehr findet, nicht einmal eine Badehose oder ein Handtuch, dann ist es zu spät, die Entscheidung noch einmal zu überdenken.

Börse? Keine Ahnung, ob dort noch gehandelt wird, oder ob Tokio, Frankfurt und die Wall Street längst abgebrannt sind. Wenn ich aus dem Fenster schaue, dann lacht die Sonne von einem wolkenlosen Himmel und drüben vor der Scheune, da gackern die Hühner. Manchmal hört man eine Kuh, die laut protestiert, weil sie schon wieder gemolken wird. Eben kam die Bäuerin vorbei und brachte selbst geerntete Tomaten aus dem eigenen Garten. Die Welt scheint also noch in Ordnung zu sein, wenigstens hier.

Das Gute an so einer Auszeit: Man lernt sehr schnell, dass man so gut wie nichts braucht, um es sich gemütlich zu machen und das Leben trotz Chaos richtig schön zu finden. Sollte man all die unausgepackten Kisten also einfach auf die Müllhalde kippen? Ein faszinierender Gedanke…

Wahrscheinlich werde ich sie dann aber doch auspacken. Es sollen schließlich über 30 Grad werden an diesem Wochenende. Und irgendwo muss sie doch sein, die Badehose…

© Andreas Hoose – Antizyklischer Börsebrief



 

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.