Nicht alles ist rotes Gold

4. Oktober 2012 | Kategorie: Aufgelesen

Auf der Flucht in Sachwerte suchen vor allem Privatanleger immer häufiger nach Alternativen zu physischem Gold. Ihr Interesse gilt daher Kunst, alten Automobilen, Diamanten oder hochwertigen Weinen. Dabei hat die Anlageklasse „Wein“ in den vergangenen Jahren besonders großes Aufsehen erregt, da sich die Preise für hochwertige Gewächse, gemessen am Live-ex Fine Wine Index 100, von Mitte 2005 bis Mitte 2011 in der Spitze mehr als verdreifacht hatten. Nicht alles ist rotes Gold.

Print Friendly, PDF & Email

 

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.