Meyer, Hellmeyer & Schlaumeyer

23. April 2011 | Kategorie: Auf die Ohren, Kommentare, RottMeyer

Podcast-Spezial: Ach Du dickes Ei! Jetzt gibts schon wieder was auf die Ohren. Und damit liefern wir ein weiteres Osternest an diesem langen Wochenende aus. Die vor einigen Tagen aufgenommene Diskussionsrunde ist die Grundlage eines langen Artikels in der heutigen Ausgabe im „Smart-Investor“. „Neues aus der Meyerei“…

Die drei Meyers sind Folker Hellmeyer von der Bremer Landesbank, Frank Meyer, der dem einen oder anderen Leser dieses Blogs bekannt sein könnte und dem „Schlaumeyer“, Ralf Flierl vom Smart-Investor.

In den kommenden 56 Minuten diskutieren wir über Medien, Experten, Banken, Geldsysteme, Unfähigkeiten der Politik, über Geld, Gold und das Heraufziehen von dunklen Wolken eines Überwachungsstaates. Und los gehts!

Bildquelle: Smart Investor

—–> Direktlink <—–


Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , ,

24 Kommentare auf "Meyer, Hellmeyer & Schlaumeyer"

  1. stonefights sagt:

    Vielen Dank, auch für dieses Osterei.

    Ärgere mich schon seit Jahren, dass immer nur meine Kinder sie suchen (und finden) dürfen.
    Aufgrund der Größe (Länge) habe ich noch kurz überlegt, ob ichs „übersehe“, aber ein Podcast mit WLAN hat den Vorteil gegenüber einem schriftlichen blog-Beitrag, dass man(n) nebenbei auch noch seinen „Verpflichtungen“ (Aufgabenliste des Admirals) nachkommen kann.
    Frohe Ostern !
    Und psst, ich werde über Ostern noch „heimlich“ weitersuchen, freue mich schon auf den Düsseldorfer.

    P.S. Achja, danke auch noch für die immer erfrischende Ironie in ihren Beiträgen, am Anfang wars „gewöhnungsbedürftig“, nun will ich nichts mehr „ohne“ diese erheiternde Art…

  2. Adeke sagt:

    Vielen Dank den Mitwirkenden dafür, dass Sie den Hörern und Leser so viel Ihrer Zeit gewidmet haben!
    Bleibt zu wünschen, dass möglichst viele die Ohren weit aufsperren und von möglichem multitasking dabei absehen, damit die zugrunde liegende Intention „dass es den Hörern und Lesern auch was bringt“ auch wirksam werden kann.

    • Adeke sagt:

      Ergänzen möchte ich gerne, dass mir insbesondere der Gedankenaustausch über Meinungsfreiheit und Mainstream in den Medien nachgegangen ist.

      Schlimm genug, dass darüber gesprochen werden muss. Besonders schlimm, dass so wenig darüber gesprochen wird.
      Ist es nicht so, dass niemand mehr desinformiert wird– auch durch Verschweigen – als der, der es noch nicht einmal merkt?

  3. samy sagt:

    Hi und frohe Ostern,

    danke für diesen etwas längeren Einblick in eure Medienwelt.
    Mal ganz spontan fällt mir ein:

    – Vergeßen wir die „ceteris paribus“ Wirtschaftslehren auf der Uni. Nirgends tobt so ein Jahrmarkt der Eitelkeiten, als in der Professorenwelt. Alle in einen Flieger und ab in die Sahelzone. Die Reden derartigen Mist, alsbald ist der Boden neu gedünkt und fruchtbar, der Hunger findet ein Ende.
    – Aber auch in den Blogs gibt es diese Eitelkeiten. Man denke an den Streit Inflation vs. Deflation. Einfach akzeptieren, dass Geld wandert und beides auf verschiedenen Märkten gleichzeitig möglich ist.
    – Experten haben oft „ihre“ Zeit, weil „ihr“ Steckenpferd dran ist. Dann haben diese aber meist recht und sind solange lesenswert. sie sind meistens Spezialisten.
    – Kennt übrigens irgendjemand ein großes Kompendium der historischer Wirtschaftszyklen? Würde mich brennend interessieren.

    VG

  4. Frank Meyer 3 sagt:

    Testkommentar

  5. holger sagt:

    tiefe Verneigung. Und das soll was heißen. Echter Klartext. Ich hab zwar erst 30 Minuten gehört. Aber ich muss echt sagen „RESPEKT“. Dafür würde ich sogar was zahlen. Obwohl… schade dass das Echo so darin ist. Oder ist das nur bei mir so?

    • Frank Meyer sagt:

      Wir haben das vor drei Wochen aufgenommen, damals noch mit alter Technik. Diese Telefonkonferenz hatte es etwas in sich. Aber wir lernen auch dazu… 🙂

      • holger sagt:

        Frank,
        das ist echt super. Bin fast am Ende des PC angelangt. Ladet doch mal den Strobl dazu ein. Der macht das bestimmt mit. Das ist… also ich bin immer noch total begeistert, mal was anderes. Und mit der Technik kommt das auch noch. Du weisst, ich habe da zwei linke Hände. Hey, einmal im Monat so ein Dingen. Ich zahle freiwillig.

        • Frank Meyer sagt:

          Nix da! Der Blog bleibt kostenlos. Die Idee mit Herrn Strobl ist gut! Werde mich daran erinnern. Danke!

          • samy sagt:

            Kostenlos … und deswegen für immer frei und unabhängig.
            Noch einmal vielen Dank für die Arbeit, die auch an Feiertagen da rein gesteckt wird.

            VG

          • Hans Moog sagt:

            Hallo Frank,

            die Grundidee des kostenlosen Blogs finde ich gut. Man ist eben nur dann in der Lage eine Nachricht in die Welt zu tragen, wenn man bereit ist Diese auch mit JEDEM zu teilen (und sich nicht auf die Leser beschränkt die sich die Wahrheit „leisten“ können).

            Nichtsdestotrotz ist deine Arbeit ja auch mit Geld und vor allem Zeitaufwand verbunden und es gibt sicher den ein oder anderen, der bereit wäre dafür auch einen kleinen Obolus zu zahlen.

            Was hältst du denn von einer Spendenfunktion, die eine Zahlung optional machen würde?

            Meiner Meinung nach ist ein großes Problem der heutigen Medien, die Abhängigkeit von Geldgebern aus Werbung und Industrie. Wenn die Leute wieder lernen, dass Leistung etwas kostet (und Geiz ist Geil auf lange Sicht zu nichts führt) würde es vielleicht auch wieder mehr kritische und unabhängige Stimmen geben.

            Da ich selbst nicht die Zeit und Mittel habe um selbst zu „schreiben“, würde ich Projekte wie deins eben gern auf andere Art und Weise unterstützen.

            Denk einfach mal drüber nach 😀

  6. Frosti sagt:

    Vielen Dank auch von mir für diesen sehr interessanten Podcast!

    Ich möchte ja nicht unersättlich klingen, aber über eine „Metallwoche“ im Osternest würde ich mich riesig freuen – und ach so gerne noch mal meine Ohren anlegen (an die Kopfhörer).

    Herzliche Grüße!

  7. Karsten sagt:

    Vielen Dank für diesen Beitrag.
    Und noch ein frohes Osterfest

  8. Ruth sagt:

    Frank !
    Deine Podcasts sind der absolute OBERKNALLER !!! Danke !

  9. Frank Meyer sagt:

    Freut mich! Vielen Dank!

  10. Frank Meyer sagt:

    @Holger, Mog

    Wir wissen die Aufmerksamkeit zu schätzen. Es ist doch genau der Grund einer Bloggerei, eigene Gedanken auf einer Plattform für alle zur Verfügung zu stellen. Es ist heute doch so, wenn wir eine Metallwoche für nur 50 Cents anbieten würden, dass wir das für 10 Leute machen würden. Dann hat man 5 Euro mehr zu versteuern und fragt sich, was das alles soll – und für wen. Zudem haben wir ja auch ein paar kleine Ennahmen und können letztendlich von uns behaupten felsenfest, dass wir Ein-Euro-Blogger. 🙂 sind.

  11. holger sagt:

    *lol*

    „Ein-Euro-Blogger“ ein EEB. Was Dir aber auch immer einfällt 😀 Naja, ich bekomme Ende Juli Wein aus bella Sicilia. Da schick ich Dir mal ein Care-Paket. Dann kannst Du mal ne Runde ausgeben, an Deine Mitstreiter. Und dann wird auch nix versteuert oder gebucht. Hast ja auch recht… ich kenne das ja auch mit der Buchhaltung.

  12. Stuelpner sagt:

    So habe mir soeben diese Dreierrunde angehört und kann von meinem Standpunkt aus sagen, 66,67% davon waren nahrhaft, der Rest ist Ansichtssache.

    Ein Mensch der sich, ähnlich wie das Gemerkel, vorwährend selbst widerspricht, kann ich nicht viel abgewinnen. Ich kann z.B. nicht ständig herbeten (welche genaue Definition er damit verbindet, durften wir früher ansatzweise erfahren) ich bin für freie Märkte und andererseits mit Bankenkontrolle liebäugelt. Freie Märkte hatten wir in früheren Zeiten auch schon, bloß da waren sie freier als jetzt, da wurden Schädlinge für den an der Allgemeinheit angerichteten Schaden schon mal „angemessen belohnt“. Als weiteres Beispiel möchte ich nennen seine Kritik am MSM und dem derzeitig vorherrschenden Journalismus (ist berechtigt), andereseits benutzt auch er die gleichen Parolen und Überschriften in seinen Ausführungen. Wenigstens ist er bei seiner üblichen Vorhersage geblieben, alles wird gut und immer besser, Europa ist gut und wird immer besser, der Euro ist DIE Währung und eine Krise (welche Krise) wird es bald schon nicht mehr geben, demzufolge sind Leute wie Celente …

    Der Schlaumeyer war gut, da gibts nichts weiter zusagen.

    Na ja und der Frank Meyer unter dem wir ja schon lange leiden
    und hoffentlich noch länger leiden müssen, bei ihm bedarf es auch keines Kommentars.

    @Frank
    Du hattest während der Runde angesprochen, es wäre für Beiträge bei N-TV zu wenig Zeit, kommt mir allerdings dort auch so vor, vielleicht sollten die stundenlangen Fussballthemen dorthin wo sie hingehören oder wenigstens auf einen Sportkanal, dann wäre auch Zeit für sinnvolle Themen.
    Hab durch den PC mitbekommen, dass Du früher Spitzen geklöppelt hast, das erklärt für mich auch Deine angenehme Art und Weise.

  13. Leuchtturmwaerter sagt:

    Moin zusammen,
    Jungs ihr macht das richtig gut. Auch wenn die Metallwoche mein Liebling ist, so mag ich die anderen Beiträge nicht weniger.
    Aber speziell diese „Meyerei“ hat mir besonders gut gefallen. Das lag unter anderem an der Diskussion über den Datenschutz. Frank, vielleicht liegt es daran, daß wir beide fast ein Jahrgang sind und ich ebenfalls in der DDR aufgewachsen bin und somit ähnliche Erfahrungen sammeln „durfte“. Ich versuche seit Jahren mein Umfeld dafür zu sensibilisieren – allein man redet gegen eine Wand. Mit jeder neuen Bonuskarte wird alles nur noch schlimmer.

    • Frank Meyer sagt:

      Ich kenne das auch. Kann alles nicht sein. Wird schon nicht so schlimm. Was Du nur immer hast. Es vergeht ja heute nicht mal mehr ein Einkauf, ohne dass man gefragt wird, ob man diese oder jene Karte hat. Aber wer einmal die Sache in der DDR erlebt hat, weiß, wovon er redet, wenn es um das Thema Überwachung geht. Vielleicht muss jeder, der dort nicht aufgewachsen ist erst einmal selbst die Erfahrung machen.

  14. Stuelpner sagt:

    @Ltw
    Das mit der Bonuskarte ist natürlich nur ein Bruchteil der Bespitzelung.

    Ich drücke Dir mein tiefstes Mitgefühl für die Schäden/Erfahrungen die Du durch die Bespitzelung in der DDR erlitten haben mußt aus, das muss ja wirklich schlimm gewesen sein.

    Kann Deine sensible Wahrnehmung der heutigen „jeder ist ein Terrorist“ Situation vielleicht auch u.a.an einer um Ellen besseren Allgemeinbildung liegen, welche Du, im Vergleich zum heutigen Bildungssystem, bekommen hast?

    In einer Situation in der man bis zum Hals in der Schei… steckt, sich über Zeiten zu äußern, in denen man bis zum Knöcheln drin stehen „durfte“, ist für mich nicht ganz schlüssig, aber vielleicht warst Du je eben besonders betroffen, deshalb auch mein Mitgefühl.

  15. Stuelpner sagt:

    @Frank
    Dieses Thema wird heute zuleicht mißbraucht, um von den heutigen „Mißständen“ abzulenken.
    Ich sag es mal so, sicher hat es beim Großteil der wirklich betroffenen auch Verdachtsmomente gegeben die diese weltweit übliche Methode rechtfertigen. Ich kenne aus meinem Umfeld auch einige, die keinem was getan haben und trotzdem gebrochen wurden, von der ARGE. Staatsschutz und Eugenik bzw. Sozialdarwinismus, sind in meinen Augen ganz unterschiedliche Dinge, die auf keinen Fall die gleichen Methoden rechtfertigen.
    Man sollte endlich aufhören mit diesen DDR-Vergleichen, die Arbeitslosenzahlen von damals werden auch nicht jeden Tag durch die Medien getrieben.
    Aktuell finde ich auch die Entschuldigung/Richtigstellung, bei den Migranten, von Sarrazin interressant, seine Haßtiraden auf die H4-Leute waren im keine Entschuldigung wert.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.