Neue Schulden lösen keine Probleme

7. Juli 2011 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

von Bill Bonner

Oh, oh, oh….das wird interessant… „Wie Zombie-Konsumenten die Weltwirtschaft bedrohen“, ist eine Schlagzeile des Yale-Professors Stephen Roach. Mr. Roach verwendet das Wort „Zombie“ zwar mit einer falschen Bedeutung, aber er kommt näher an viele andere ans Verstehen dessen, was wirklich vor sich geht. Mit anderen Worten: Er beginnt die Dinge wie ich zu sehen!

Griechische Anleihen mit 2jähriger Restlaufzeit rentieren mit über 30%. Jeder sagt, dass die Situation furchtbar ist. Und jeder stimmt der Aussage zu, dass es unwahrscheinlich ist, dass die Griechen diesmal ohne irgendeine Form des Schuldenschnitts aus der Sache herauskommen.

Das ist ein großer Moment für das intellektuelle und moralische Leben der Welt. Plötzlich beginnen die Leute zu realisieren, dass man faule Schulden nicht los wird, indem man noch mehr schlechte Schulden hinzufügt. Und ja, wenn man Fehler macht, dann muss man für diese zahlen.

Vielleicht könnte diese Einsicht zu einer tieferen Erkenntnis davon führen, wie das Leben allgemein derzeit funktioniert. Vielleicht ist es wahr, dass man letztlich doch realen Reichtum schaffen kann, indem man Papierschnipsel bedruckt. Und vielleicht ist es auch wahr, dass die Ökonomen, die für Zentralbanken arbeiten, eine Volkswirtschaft nicht besser managen können, als sie das bei einem Ameisenhügel könnten. Vielleicht funktioniert Zentralplanung generell nicht?

Und vielleicht gibt es einige Dinge, die man einfach nicht tun sollte…wie „zu viel Geld ausgeben“. Oder Leute ermorden, selbst wenn man die nicht mag. Oder Fotos von sich in lächerlicher, obszöner Pose über das Internet zu verschicken.

Ja, liebe Leser, vielleicht gibt es Dinge, die richtig sind….und andere Dinge, die falsch sind – egal, wie intelligent man selber ist.

Mr. Yanis Varoufakis, ein Professor der Volkswirtschaftslehre an der Universität Athen, erklärte der „International Herald Tribune“: „Wenn man zahlungsunfähig ist, dann löst man dieses Problem nicht mit neuen und noch höheren Schulden.“

In Europa haben die sehr intelligenten Finanz-Autoritäten eine leere Blechbüchse die Straße herunter gekickt. Und jetzt stolpern sie über diese. In Amerika haben sie die Dose so weit weggekickt, dass man sie kaum noch sehen kann. Da hat diese Dose allerdings die Größe eines Ölfasses… (—>Seite 2)

Print Friendly, PDF & Email

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , ,

Ein Kommentar auf "Neue Schulden lösen keine Probleme"

  1. […] Bill Bonner: Neue Schulden lösen keine Probleme […]

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.