Nach 24 Stunden: Wir sind wieder da!

25. September 2011 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

Tücken der Technik… Oder steckt der Papst dahinter? Wir waren fast 24 Stunden vom Netz. Der Server hatte sich wohl an der „Metallwoche“ oder an Anderweitigem verschluckt. Er ist einfach hoch gegangen, implodiert, hat den Dienst versagt und Sperenzchen gemacht. Warum denke ich beim Server an Banken? Das war wohl Zufall.

Einfach war die Rückkehr ins Leben nicht wirklich. Es ist vergleichbar mit einem Bauern, dessen Feld mit Dampfwalzen bearbeitet wurde. Vielen Dank an Marco für seine Mühe die ganze Nacht und den Tag über. Schlaf jetzt gut!

Vielen Dank an die Leser und Hörer für die teils besorgten Mails. Die Sorge wegen Zensur und Angriffen war komplett unberechtigt. Wir sind putzmunter und werden Herrn Server in Kürze wieder Neues serv-ieren. Zum Glück war das bislang Geschriebene für ihn unverdaulich und er spuckte es wieder aus.

Einen schönen Wochenstart wünschen mit vielen Grüßen

Das Bankhaus Rott & Frank Meyer

Sollte es Probleme geben, bitten wir eine um eine Mail an info@frank-meyer.tv

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , ,

11 Kommentare auf "Nach 24 Stunden: Wir sind wieder da!"

  1. wisemoe sagt:

    Sehr schön! Ich bin sehr erleichtert, dass alles wieder in Ordnung ist. Kaufe mir zur Feier des Tages ein dickes Stück Silber! Adé und ne schöne Woche!

  2. VickyColle sagt:

    Wir waren zwischenzeitlich auch etwas verwirrt :D, da aber andere (kritische) Blogs mit .de dennoch liefen schlossen wir eine Schräublino-Interventio dann doch aus. 🙂

    Bzgl. .de usw Thema, veröffentlicht doch mal die IP, dann kann man direkt linken, ohne das Nameservergedöns :-).

    Gruss
    (glückliche Silber)-Vicky 🙂

    • auroria sagt:

      start – ausführen – cmd –
      ping rottmeyer.de
      nslookup rottmeyer.de
      85.25.145.178

      Verlinken würde ich aber trotzdem immer die Domain, genau dafür is sie da und die IP kann sich ändern.
      Das Problem lag auch nicht am DNS, soweit ich gesehen habe.

  3. crunchy sagt:

    Moin, hab´gar nix mitgekriegt – einfach `n bisschen länger
    geschlafen….!

    Tut bei den Märkten richtig gut.

  4. holger sagt:

    Na wunderbar…

    Der Marco muss ein Teufelskerl sein. Marco… wenn wir uns eines Tages mal treffen sollten, gibts ne Pizza nach deiner Wahl. Ich verneige mich gerne vor den Menschen, die dieses Wirrwarr von Bits und Bytes im Griff haben. Mir vollkommen unverständlich wie das so funktioniert. Naja, passend zum Markt 😉

    LG wiadG

    • Silberzehner sagt:

      Holger, ne Pizza kannst Du Marco über einen Pizzaservice in Mainz zukommen lassen. Seine Adresse findest Du hier: http://www.muehleis.com/impressum.html

    • marco sagt:

      Danke, und Ich verneige mich vor den Menschen, die das Wirrwarr an den Finanzmärkten im Griff haben 😉

      @VickyColle: Die IP-Adresse hätte in dem Fall nichts gebracht, da es ein Hardware-Totalschaden des Servers war.

      Bleibt die Erkenntnis: Es lebe die regelmäßige Datensicherung 🙂

      • holger sagt:

        —>>>Bleibt die Erkenntnis: Es lebe die regelmäßige Datensicherung“

        Ohohohoho ja. Schmerzlich musste ich das erfahren. Nun sach an… wer soll die Pizza liefern?

        Wie alt war denn die Hard-Ware? Lass mich raten… 2 Jahre 2 Sekunden nach Kaufdatum. Ich habe aus vollem Schiss schon zwei externe Festplatten. Und kauf mir mittlerweile einmal im Jahr ne neue. Muss nicht sein, ist aber billiger als ein Jahr Arbeit in den Lokus zu stecken. Das Problem… ich bin nur blöder Anwender. Und arbeite viel mit 3D CAD Systemen. Da bekommt man unstudiert eine Krise nach der anderen. Allein die Programme Catia oder Inventor zu verstehen… dauert schon lange.

        Mit Funghi oder ohne?

        LG wiadG

  5. Fnord23 sagt:

    Hallo, ich war seit Freitag bewußt offline.
    Das tut echt mal gut. Hab gar nichts mitbekommen.
    Da ist die Welt gefühlt noch in Ordnung.

    Dass man bei einem Ausfall einer sytemkritischen Seite an Zensur denkt, zeigt schön, wie es um unsere ach so freiheitliche Gesellschaftsordnung bestellt ist. Das Vertrauen erodiert oder ist bei einigen schon komplett verloren gegangen.

    VG aus Sachsen

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.