Meyer & Riße: Das Foto von Lindner ist ein Argument

6. September 2017 | Kategorie: RottMeyer

Wir haben es wieder getan… über Gott und die Welt geredet, also über Draghi und die Börse. Aber auch die Politik und diesen schrecklichen Wahlkrampf. Politisch komplett unkorrekt. Au weia!

Viel Spaß bei unserem Interview…

Lohnt sich Mario Draghis EZB-Politik für Deutschland?
Woher kommt der weltweite Rechtsruck?
Und welches Ergebnis spucken Online-Wahlhilfen für Stefan Riße aus?
Gemeinsam mit Frank Meyer holt der Finanzprofi zum Rundumschlag aus.

—> zur Sendung <—

Print Friendly, PDF & Email

 

2 Kommentare auf "Meyer & Riße: Das Foto von Lindner ist ein Argument"

  1. Insasse sagt:

    Besten Dank für die gute Unterhaltung!

    Herr Risse ist ja ein echter Mainstreamer geworden (könnte ja fast als stellvertretender Pressesprecher von Frau Merkel durchgehen: „Wir“ leben im Paradies und „uns“ geht es gut). Ein bisschen gequält wirkt er allerdings dabei, alles was von offizieller Seite gemacht wird, über den grünen Klee zu loben. Aber das liegt bestimmt nur an meiner etwas wirren Wahrnehmung. Schließlich sitze ich ja nicht umsonst in einer gaaaaanz großen Anstalt.

    Aus selbiger grüßt herzlich der Insasse

  2. Ed sagt:

    Immerhin der Seitenhieb auf Schäuble passt. Ein Highlight für mich ist sicherlich die Tatsache, dass der „Gesundheitsfond“ Negativzinsen aus Versicherungsbeiträgen zahlt. Zum Glück hat Schäuble eine Milliarde Euro für die Krankenkosten der Neubürger entnommen ( PKV/Beamte sind wieder mal außen vor) und die Mittelzuschüsse für versicherungsfremde Leistungen erneut drastisch gekürzt.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.