Merkels Strategie für die Weltwirtschaft

4. Mai 2016 | Kategorie: Aufgelesen, Kommentare

Man soll nicht alles so schwarz sehen, hat sich wohl Angela Merkel gedacht und emsig eine neue Marschroute für mehr globales Wachstum formuliert. Bemerkenswert und spätestens morgen wird wohl es heißen, die Aussage sei „aus dem Kontext gerissen worden“.

(Quelle: Boerse-Stuttgart.de) 04.05.2016 – 20:12 Uhr

MERKEL: MEHR BINNENNACHFRAGE DURCH FLÜCHTLINGE BELEBT WELTWIRTSCHAFT

MESEBERG (dpa-AFX) – Deutschland gibt aus Sicht von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auch durch die vielen ins Land gekommenen Flüchtlinge Impulse für mehr globales Wachstum. Es gebe dadurch eine Belebung der Binnennachfrage, „die eine guten Beitrag zur Entwicklung der Weltwirtschaft leistet“, sagte Merkel am Mittwoch nach einem Gespräch mit dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe in Schloss Meseberg, dem Gästehaus der Bundesregierung.

Willkommen in 2016. Mal sehen, was Abe-san aus dieser Aussage macht.

In Japan findet Ende Mai der G7-Gipfel der sieben führenden Industrienationen statt. Zentrales Thema dort soll eine Ankurbelung der Weltwirtschaft sein, wie Abe ankündigte.

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar