Marktdominanz

1. August 2013 | Kategorie: Aufgelesen

In meinem Wochenrückblick hatte ich auf einige Presseberichte über JP Morgan hingewiesen. Einige Stunden nach Erscheinen dieses Kommentars kam schon der nächste große Pressebericht – eine Titelstory in der Sonntagsausgabe der New York Times zum Thema Großbanken und Tricksereien bei Basismetalllagerbeständen. Zusammengefasst ging es um Folgendes: Im Artikel wurde unterstellt, dass Finanzriesen, wie Goldman Sachs und JP Morgan, gewaltige Metallmengen in Lagerhäusern angehäuft hatten und dann raffinierte Pläne damit ausheckten, unter anderem auch künstliche Metallbewegungen zum Eigenprofit (und auf Kosten der Verbraucher und Nutzer).  via Marktdominanz – Aktuelles & Neues – Artikel – GoldSeiten.de.

Print Friendly, PDF & Email

 

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.