Mann ohne Langzeitgedächtnis überzeugt, dass SPD für soziale Gerechtigkeit kämpft

12. März 2013 | Kategorie: Aufgelesen

Günther Welcke, der aufgrund einer seltenen Krankheit kein Langzeitgedächtnis besitzt, hat sich entschlossen, seine Stimme in diesem Jahr der SPD zu geben. Der gemeinsame Auftritt von Sigmar Gabriel und Peer Steinbrück bei der gestrigen Präsentation des vor allem auf soziale Gerechtigkeit ausgelegten Bundestagswahlprogrammes konnte den 35-jährigen Mainzer vollauf überzeugen. via Der Postillon: Mann ohne Langzeitgedächtnis überzeugt, dass SPD für soziale Gerechtigkeit kämpft.

Print Friendly, PDF & Email

 

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.