Lady Europe treibt Panikblüten

9. September 2011 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer, Slideshow

von Frank Meyer

Es heißt, „Lady Europe“, der Name klingt englisch, gewinnt mit dem gestrigen Tag ihr leichtes Lächeln zurück. Die an Contenance gewöhnte ältere Dame weiß damit umzugehen, wenn man sie in den Allerwertesten zwickt…

Ihre bleichen Wangen unter schlaffer Haut strafften sich für einen Moment, nachdem ihr in Karlsruhe eine Mischung aus Frischzellen und Botox unter Auflagen genehmigt worden war. Die ältere Dame kennt das Leben. Doch so einen wuchernden Pickel wie der in den letzten beiden Jahren, hatte sie selten ertragen müssen. Er ist ihr bekannt und zunehmend lästig.

Ausdrücken?

Ja, ich liebe Tierfilme. Die ganze Woche schon habe ich welche angeschaut. Manche kamen sogar live aus dem Bundestag. Nicht dass ich weiß, warum ich das brauchte, aber es schien mir passender als Streifen von Rosamunde Pilcher – wobei ich den Unterschied zwischen dem einen und dem anderen noch suche.

In den vielen Tiersendungen zeigte man viele Schafe, die teils hilflos und teils empört darüber diskutieren, wer sie wie schlachten darf. Schnell, langsam, mit und ohne Musik – ganz nach Wunsch. Sie wählten dabei seltsame Worte, viele Abkürzungen und noch mehr Floskeln. Moment ich schalte mal um…

Ach…! Da sind andere meiner Lieblingssendungen. Eine Frau an einem Pult, sie sah aus wie eine Kanzlerin, wurde mir berichtet, stand strampelnd da und hämmerte mit heftigen Armbewegungen symbolisch auf ihr Manuskript ein, als ob es Schnitzel werden sollten. Die anderen waren ebenso laut, und verwendeten gerne das Codewort „Euro“, als flehten sie einen Dämon an.

Dämon? Manche Kritiker der Angelegenheit meinen, der Euro wäre ein Dämon und die Wurzel des Übels mit der Eurozone, von der man jetzt so viel hört. Ich kenne mich damit nicht aus, vermute aber, daran könnte etwas Wahres sein. Die Kritiker argumentieren, dass sich nur Politiker so etwas ausdenken könnten, eine Währung ohne Volk, eine Installation, die Finnland und Griechenland gleichzeitig bewässert. Hier stehen Pfützen, dort herrscht Dürre. Keiner kommt auf die Idee, die Sache mit dem Euro wäre ein Fehler oder Unsinn, den man beheben sollte. Deshalb rettet man ihn mit allen Mitteln und noch besseren Gründen…

„Wir müssen unseren Bürgern klar sagen, dass alle europäischen Staaten ohne die Europäische Union in einigen Jahren politisch wie wirtschaftlich nur noch Randfiguren in der Weltpolitik wären“

sagt Josef Ackermann. Oder ist der Euro ein Gott? Schaut man in die Tierfilme, gewinnt man den Eindruck, als heulten die Wölfe den Mond an. Der Euro ist so stabil wie Wackelpudding, rufen die einen. Andere meinen, er wäre so wackelig wie Betonklötze- wobei ich kurz an Brüssel denken musste. Huhuuuu!

Während gestern der Mond schien, kam mir ein Gedanke, den ich nicht wieder aus dem Fenster scheuchen konnte.  Was passiert, wenn die Leute den Glauben an den Euro verlieren, ihn nicht als Gott sehen, sondern ihn politisch bekämpfen, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet? Vielleicht sogar mit den Füßen?

Deshalb müsse man den Leuten Europa erklären, die Idee ihnen näher bringen, sie überzeugen und sie noch mal überzeugen, koste es was es wolle, sagen die Experten. Nach zehn Jahren… (Seite 2)

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , , ,

12 Kommentare auf "Lady Europe treibt Panikblüten"

  1. matt06 sagt:

    Wieder mal ein gelungener Artikel und weiterhin Dank für ihre unermüdliche Arbeit(wachrütteln),nur leider habe ich das Gefühl das wir die Affen in diesem tierischen Spiel sind.Kaum einer Denkt,hört oder sieht der Realität ins Auge.Nach 3 Jahren Angst und Wut kann ich es jetzt etwas entspannter von aussen betrachten,da ich und endlich auch meine Freunde und engsten Verwandten unserem Bundeskanzler von der D… Bank das Bunte Papier entzogen und eingetauscht haben.Bleibt zu hoffen das noch mehr Leute wach werden,helfen wir alle mit!!L.G matt06

  2. stonefights sagt:

    Danke dir Frank, für dein unermüdlich, breites Kommentieren des Zeitgeschehens zur Meinungsbildung.
    Mein Schweinebauch sagt mir, dass die 1 Dame und 11 Herren des (Haushaltsausschusses – ) „Unterausschuss zu Fragen der Europäischen Union“ nun die wichtigsten „Geheimräte“ pardon, „und innen“ unseres Landes sind.
    (bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a08/a08_eu/index.jsp)
    Interessant wäre i.E. die Vita eines jeden dieser Mitglieder von unabhängigen Quellen.
    M.E. würde eine Petition zur Erhöhung der Frauenquote dieses Ausschusses vielversprechend zur Ablenkung angenommen werden.
    Die parteilichen Mehrheiten dieser Ausschüsse lassen die Abstimmungsergebnisse vorausschauend planen.
    Ausserhalb meiner scheinbar situativen Politik-Lethargie bin ich immer wieder begeistert über die genialen strategischen Einzelschritte unseres heutigen Zeitgeschehens, um das Gesamtziel zu erreichen.
    lg, stonefights

  3. samy sagt:

    Moin,

    apropos Panikblüten, Tierchen und … Oettinger.
    Der will nach den vielen Eulen nun auch Kuckkucks nach Athen tragen. German Qualitätskuckkucks. Die sollen dann Steuern eintreiben. Quasi wie im alten Rom.
    http://www.ftd.de/politik/europa/:schuldenkrise-oettinger-fordert-beamten-blauhelmtruppe-fuer-griechenland/60101887.html
    Ich sehe es schon kommen „ Hello Nikos, my name ist Fritz from the german finanzamt. And this is nun a „kuckkuck“ on your Bottle-Ouzo, weil you are unter a deutsche Rettungs-umbrella“.
    Warum eigentlich nicht gleich deutsche Kuckkucksuhren? Die können die Griechen dann stündlich an die Pleite erinnern.
    Fairer Weise muß ich sagen, dass das Wort „Blauhelm“ im Bild-Artikel nicht vorkommt, auf dem sich die FTD da bezieht. Dafür aber folgender Vorschlag „ … (Anmerk.: Zitat Oettinger) …Man kann auch über andere unkonventionelle Ideen nachdenken. Es gibt ja auch den Vorschlag, die Flaggen von Schuldensündern vor den EU-Gebäuden auf halbmast zu setzen. Das wäre zwar nur ein Symbol, hätte aber einen hohen Abschreckungseffekt.“
    Quelle:http://www.bild.de/politik/inland/guenther-oettinger/schulden-suender-auf-halbmast-19843156.bild.html
    O, wie abschreckend. Ganz besonders, wenn auf dem Reichstag andauernd Europaflaggen gehisst werden.
    Nicht aufregen, einfach nicht aufregen…
    VG

  4. Reiner Vogels sagt:

    Nachdem das BVerfG wie erwartet sein politisch korrektes Urteil gefällt hat und nachdem feststeht, dass bis auf die Nachfolgepartei der Mauermörder alle im Bundestag vertretenen Parteien sich kollektiv weigern, das kleine Einmaleins zu beachten, dürfte sicher sein, dass der Eurorettungswahnsinn weitergeht bis zum bitteren Ende.

    Dass die Sache früher oder später vor die Wand fahren muss, weiß jeder, der die vier Grundrechenarten und die Zinsrechnung beherrscht. Spätestens dann, wenn die Märkte realisieren, dass die Wirtschafts- und Finanzkraft Deutschlands nicht ausreicht, für alle Schulden der Pleitestaaten zu garantieren, wird das Kartenhaus zusammenbrechen.

    Wenn es wirklich zu einer neuen weltweiten Rezession kommt, wie es viele Frühindikatoren anzuzeigen scheinen, wird dieser Zeitpunkt sehr viel früher eintreten, als die meisten denken.

  5. wolfswurt sagt:

    Der Haushaltsausschuss bestimmt die Eurorettung.

    In der Güterproduktion ist Ausschuss nicht verwertbar.

    In der Politik bestimmt das nicht Verwertbare die Richtung.

    Fragt sich jetzt: ist der Grund für nicht Verwertbarkeit der biologische Zustand des Ausschussmaterials?

    Und wie soll bitteschön Ausschuss zur Verbesserung führen?

    Nicht verwertbare Kälber kommen in die Wurst oder bestenfalls auf einen Gnadenhof.

  6. rolandus sagt:

    Genial Genial! Ich habe auch zeitweise Bundestag geschaut, weil ich mitraten wollte, ob der Brüderle mehr Prozente hat als die aktuelle Infaltionsrate ….ich denke er hatte!

    Und Steinbrück da am Rande (des BVG Urteils)…man möchte ihn ja schon fast Kanzler nennen, nachdem „Lady Europe“ ihr Lächeln wieder an ihre markanten und grundehrlichen Mundwinkel zurückgegeben hat.

    @Frank wann überreichen Sie Dir den TV Preis (wenn Du ihhn überhaupt haben willst/brauchst) für beste Moderation, beste Schrift und beste Fragen (besonders an Zertifikatekrawatten)

    Die Chance scheint gering, wenn man sich so ansieht für was Leute heute Radiopreise bekommen.

    Schön Gruß ins Ried
    rolandus

  7. gilga sagt:

    Und die Panik greift weiter um sich:
    Jürgen Stark tritt wohl zurück: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,785382,00.html

    Gerüchte über einen Default Griechenlands über dieses Wochenende:
    http://www.zerohedge.com/news/market-chatter-greek-default-over-weekend

    Wie sich das auswirkt kann man schön in USD/EUR- oder auch EUR/XAU-Charts sehen. Und auch unser Freund der DAX zieht sich mal wieder in ein Loch im Walde zurück während die Bankentitel europaweit gegrillt werden (Bsp.: Société Générale mit mom. knapp -10%)

  8. vegaman sagt:

    Dem Manne kann geholfen werden:
    Wenn Sie immer noch den Unterschied suchen zwischen Pilcher und Bundestag, bei Pilcher geht der Film immer gut aus, während es beim Bundestag derzeit eher so ausdieht, dass der Film reißt…

    Ein schönes Wochenende

  9. stonefights sagt:

    So, dass der liebe Frank nicht das Gefühl bekommt, der alleinige Zeitvertreib-Dompteur zu sein, habe ich seine „Anweisung“ befolgt und den verlinkten ESM-Entwurf mal „durchgearbeitet“.
    Folgende Fragen und Anmerkungen haben sich hierbei ergeben:

    Artikel 4 Aufbau und Stimmrechte
    ==> kein Vetorecht (vgl. IWF-USA) für das entscheidende Mitglied Deutschland ?
    Artikel 8 Grundkapital
    ==> abrufbare Anteile unter Nennwert erhöhen absolut zu leistende Einzahlungshöhen ?
    Artikel 9 Kapitalabrufe
    ==> Unbegrenzte Nachschuss-Pflicht in voller Höhe bei Zahlunsausfall ?
    Artikel 10 Änderung des Grundkapitals
    ==> Änderung (=Erhöhung .-) des Grundkapitals erfordert lediglich eines geheimen Haushaltsausschuss-Beschluss ?
    Artikel 11 Beitragsschlüssel
    ==> neue Griechenländer müssen gemäß Artikel 37 weniger zahlen, aber haben volle Leistungszusage ?
    Artikel 13 Verfahren zur Gewährung von Finanzhilfen
    ==> ESM zahlt, aber durch Europäische Kommission und IWF werden die wirtschaftspolitischen Bedingung („MoU“) vorgegeben und kontrolliert ?
    Artikel 14 Stabilitätshilfe des ESM (ESS)
    ==> ergibt sich aus eigener Zinsstruktur und Zinsfestsetzungspolitik nicht eine Parallelbank neben EZB ?
    Artikel 17 Aufnahme von Krediten
    ==> neben Grundkapital also auch noch zusätzlich Kreditsummen ?
    Artikel 21 Deckung von Verlusten
    ==> wie immer: kann n-1 nicht mehr zahlen, zahlt 1 (einer .-) alles ?
    Artikel 23 Jahresabschlüsse
    ==> welche Art von Veröffentlichung bei welchem Vetrags-/Gesellschaftskonstrukt ?
    Artikel 24 Ausschuss für die interne Rechnungsprüfung
    ==> wer sind diese omunösen 3 Mitglieder, die 3 Musketiere oder Angestellte oder aus dem Gouverneursrat selber ?
    Artikel 25 Externe Rechnungsprüfung
    ==> Direktorium setzt dem Gouverneursrat die Prüfer vor und die Mitglieder dürfen nur bestätigen, also abnicken ?
    Artikel 26 Standort
    ==> warum nicht einfach mal in Deutschland, die EZB sitzt ja auch in Frankfurt ?
    Artikel 27 Rechtsstellung des ESM, Immunitäten und Vorrechte
    ==> absolute (gerichtliche) Immunität, jedoch eigene Gerichtsbarkeit ?
    ==> ABSOLUTER rechtsfreier Raum ?
    Artikel 31 Befreiung von der Besteuerung
    ==> welche Einfuhrverbote und -beschränkungen könnten das im schlimmsten Falle sein ? Wollen die was rauchen ?
    ==> endlich mal ein adäquat besteurtes Gehalt ? Da lohnt sich Arbeit…
    Artikel 32 Auslegung des Vertrags und Streitbeilegung
    ==> o.k., also das Direktorium ist der 1.Machtteil ?
    ==> danach hat das streitende Mitglied leider „gelitten“, weil keine Stimmrechtsanteile mehr…?
    ==> ab da gibts dann doch noch den gerichtlichen Weg, Laufzeiten von Jahren bis zur Entscheidung, solange Stimmrechtsentzug ?
    Artikel 36 Zahlung des Anfangskapitals
    ==> normalerweise 700 Milliarden über 5 Jahre jährlich verteilt einzuzahlen, wenn jedoch mehr Anleihen als bisherig eingezahltes Kapital, dann schneller einzahlen ?
    Artikel 37 Zeitweilige Korrektur des Beitragsschlüssels
    ==> wenn einer rein will, muss er nicht zahlen, die anderen übernehmen das ?
    Artikel 39 Beitritt
    ==> England, ick hör dik trapsen ?
    Artikel 43 Inkrafttreten
    ==> es muessen also doch nicht alle mitmachen ?
    Anhang 2 . Zeichnungsanteile am genehmigten Grundkapital
    ==> das Systemmonster bekommt neue Schulden, es kann weiter fressen…
    ==> spätestens, wenn es wieder hungrig wird, wird der Nennbetrag „angepasst“ .-)

    lg, stonefights

  10. David Rothschild sagt:

    Herzlichen Dank 🙂

    Gestern habe ich einen Artikel gelesen von Folker Hellmeyer mit dem Titel: ‚Lady Europe‘ gewinnt leichtes Lächeln zurück‘ – das muss wohl Zufall sein 😉 Dabei kam mir der Beitrag gar nicht so ‚Helle‘ vor (… da ist mir ein richtiger Meyer doch lieber) … um ehrlich zu sein kam mir vielmehr das kalte Kotzen, bei so einem geschleimten Blödsinn, wie: ‚unsere Bundeskanzlerin, Frau Doktor Merkel verdeutlicht dies, … und meint das …‘. Und: ‚dem stimmen wir natürlich vollständig zu!‘ … wer ist denn ‚wir‘?

    … ich könnte mir vorstellen, ‚Lady Europe‘ lächelt bloß (ansatzweise), weil sie bereits einen Haufen Banker im Allerwertesten stecken hat, und eine Schlange von Aspiranten vor der Hütte, die nichts anderes im Sinn haben als ihren dicken Kopf auch noch schnellstmöglich da unterzubringen …

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.