Kühne Prognosen

1. Januar 2017 | Kategorie: RottMeyer

von Frank Meyer

Sie ahnen es ja schon: Auch 2017 überholt sich der Aufschwung selbst, während in den Straßen Milch und Honig fließen. Wir wissen nur nicht wo. Alles bleibt besser…!

Ja, es geht uns immer besser, heißt es zum Jahreswechsel, wo man in den trüben Glaskugeln die Zukunft zu lesen versucht. In der Finanzindustrie hat dieses Astro-TV der Moderne dann immer Hochkonjunktur. Es scheint einen Markt und genügend Abnehmer für diesen Unsinn zu geben. Vergessen Sie es!

Diejenigen mit dem vermeintlichen sicheren Blick in die Zukunft handeln in eigener Absicht. Bis auf ein paar Zufallstreffer ist es Unsinn, denn wir wissen nicht, was uns 2017 erwartet. Aber man kann und sollte darauf vorbereitet sein. Der DAX wird steigen, wenn er nicht fällt. Und der Euro wird fallen, wenn er nicht steigt. Mehr kann ich nicht vorhersehen.

Solange die Notenbanken Geld drucken und die Politik alles schönredet, bleibt es beim Alten. Sonst würde es äußerst ungemütlich. Sicher ist nur, dass jede marode Bank mit Steuergeld vollgestopft wird. Was fehlt, wird geborgt und gedruckt. Auch ein Scheitern der Eurozone ist ausgeschlossen, selbst wenn man dafür geltendes Recht bricht. „Wenn es ernst wird, muss man lügen“, sagte einst EU-Chef Jean-Claude Juncker.

2016 war ein seltsames Jahr. Weg damit!

In Frankfurt wurde ich noch nie so oft angebettelt und angerempelt. Liegt es an mir? Ich bin der Ansicht, dass künftiger Ärger nicht vom DAX, sondern aus der Gesellschaft kommt, während die Politik nicht gehaltene Versprechen ständig durch neue ersetzt. Was richtig und falsch ist, darüber befindet künftig das Wahrheitsministerium im Kampf gegen Fake News.

Versuchen Sie 2017 mit dem auszukommen, was Sie einnehmen und wenn möglich, legen Sie etwas zur Seite, indem Sie überschüssige Euros in etwas Haltbares tauschen, was dann noch da ist, sollte der Euro dann weg sein. Millionen Leute würden das gerne, aber es reicht nicht. Viel Glück im nächsten Jahr, welches wir brauchen werden. Und denken Sie daran, das Leben ist oft viel fragiler als der DAX.
© Frank Meyer, Kolumne aus den Lübecker Nachrichten

Print Friendly

 

Schlagworte: , , , , , ,

Ein Kommentar auf "Kühne Prognosen"

  1. Avantgarde sagt:

    Was richtig und falsch ist, darüber befindet künftig das Wahrheitsministerium im Kampf gegen Fake News.
    —————-
    Unsere betreuten Medien haben diesen Part doch bereits übernommen. Man traut sich keine abweichenden Meinungen mehr zu.
    Fehlt nur noch die juristische Verfolgung der vom Wahrheitsministerium festgestellten Fake-News.
    Dann sind wir wieder einen Schritt weiter….

    Der verstorbene Peter Scholl-Latour zu unserem sog. Qualitätsjournalismus
    https://www.youtube.com/watch?v=aQZ_rikPjzA

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.