Klein-Britannien

2. April 2017 | Kategorie: RottMeyer

von Frank Meyer

Hierzulande wurden neulich die Uhren um eine Stunde vorgestellt, in Großbritannien angeblich eine Stunde oder Jahre zurück. Der Scheidungsantrag von der EU ist eingereicht.

Nicht nur jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, auch jedem Ende. Da wird gefeilscht, wer wem wie viel schuldet, wer was bekommt und wie hoch die Rechnung für die Endreinigung ausfällt – wie in einer Seifenoper, vielleicht länger als die „Lindenstraße“.

Die angekündigte Finanzkatastrophe blieb aus. Im Gegenteil! Seit dem Referendum stieg die britische Börse um 20 Prozent und das Pfund fiel um ein Zehntel. Kleinbritannien kann das tun, was andere gerne würden: Abwerten. Wer künftig seine Waren auf die Insel exportiert, bekommt dafür weniger Euro. Aber auch die Importe werden billiger und der Urlaub dort bezahlbarer. Aber wer will das schon? Darf ich fragen, was die Briten haben, was wir unbedingt brauchen?

„Rule Britannia!“ In der inoffiziellen britischen Nationalhymne heißt es: „Britons never will be slaves“. Kehren sie auch deshalb der EU den Rücken? Irgendwann hätte sie den Briten auch die Lautstärke des „Big Ben“ vorgeschrieben.

Ein Austritt mit einem Euro wäre wohl unmöglich gewesen. Glück gehabt?

Übrigens ist seit dieser Woche das neue britische Pfund im Umlauf, eine überarbeitete Münze mit zwölf Ecken. Man hätte es fast mit dem Euro verwechseln können. Schaut man auf die Kaufkraft dieses Pfunds hätte man es auch aus Brotteig fertigen können. Irgendwann ist das Blech selbst mehr wert als die Kaufkraft einer Münze. Geduld! Wobei Schwachwährungen und schwachsinnige Währungen angeblich gut sein sollen. Früher konnte man mit dem Pfund ja noch wuchern.

Die größte Sorge dürfte wohl sein: Wenn die Briten sich von der EU erholen sollten, dann ist das die größte Gefahr, denn das könnten dann auch andere wollen. EU-Chef Jean-Claude Juncker meinte, der Brexit wäre nicht das Ende der EU. Aber vielleicht der Anfang vom Ende.
© Frank Meyer, Kolumne aus den Lübecker Nachrichten

Print Friendly

 

Schlagworte: , , , , , , , ,

Ein Kommentar auf "Klein-Britannien"

  1. Skyjumper sagt:

    Nein – Nein – Nein.

    Wir wollen die totale EU. Und auch wenn die Briten wieder mal widerspenstig sind und das letzte unbesetzte Land Europas, diesmal wird der Endsieg unser sein.
    Spätestens mit der Vergeltungswaffe €2.0 werden wir die Insel in die Knie zwingen. Und diesmal haben wir mit den Iren und den Schotten ja auch schon einige Bataillone an Kollaborateuren im Feindesland.

    Hören Sie lieber Frau Merkel besser zu – T.I.N.A. Sonst geht es Ihnen wie Herrn Kustos. H.M.’s SA ist allzeit wachsam und bereit.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.