Jim Sinclair: Die drohende, nicht erklärte Insolvenz von fünf systemrelevanten US-Banken

4. Februar 2012 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

Das folgende Interview von Ellis Martin von www.EllisMartinReport.com mit Jim Sinclair berichtet detailliert über den diese Woche drohenden, nicht erklärten Zahlungsausfall von fünf der größten US-Banken gemäß der International Swaps and Derivatives Association.

Das Ellis Martin Report – Interview mit Jim Sinclair vom 30. Januar 2012

Christian Wind hat dieses Dokument übersetzt.

Dieses Ereignis hat das Potential, eine zweite Finanzkrise auszulösen, die erhebliche finanzielle Interventionen erfordern würde. Wenn Sie Zeit übrig haben, lesen Sie die Abschrift dieses Interviews. Und selbst wenn Sie keine Zeit haben, sollten Sie es lesen.

.

Originalquelle Ellis Martin Report

Interview:

Ellis Martin: Worüber willst du heute sprechen?

Jim Sinclair: Ich will über die ISDA, die International Swaps and Derivatives Association, reden.

Ellis Martin: Gut.

Jim Sinclair: D.h. über die Leute, die darüber bestimmen, ob eine Gläubigerbank zahlungsunfähig ist oder nicht.

Ellis Martin: Gut.

Jim Sinclair: Wer sie eigentlich sind und was es bedeutet.

Ellis Martin: Gut, lass uns anfangen.

Jim Sinclair: Nun ja, niemand spricht über die Sache. Sie [ISDA; Anm. d. Red.] ist die wichtigste Einzelorganisation, die mehr Macht als Regierungen besitzt. Sie wird entscheiden, ob in naher Zukunft fünf US-Banken insolvent gehen.

Ellis Martin: Bei naher Zukunft sprechen wir über Dienstag oder Mittwoch?

Jim Sinclair: Ich rede von dieser Woche, in der die endgültige Regelung über die Summe der Ausgleichzahlung für die griechischen Staatsschulden vereinbart wird.

Ellis Martin: Sprichst Du von großen amerikanischen Banken?

Jim Sinclair: Fünf der größten US-Banken kontrollieren 97% aller Credit Default Swaps (CDS) [i.e. Kreditausfallversicherungen; Anm. d. Red.].

Ellis Martin: Oh, warum erscheint dieses Thema nicht in den Mainstream-Medien?

Jim Sinclair: Mediensperre.

Ellis Martin: Tatsächlich?

Jim Sinclair: Auf jeden Fall.

Ellis Martin: Und die Märkte sind dessen vollkommen unbewusst. Ich meine…

Jim Sinclair: Die Märkte nehmen es überhaupt nicht wahr. Auch wenn die Entscheidung sicherlich zu ihren Gunsten gefällt wird, bleibt die Frage, wie man es machen kann, ohne das Gesicht zu verlieren.

Ellis Martin: Wie würdest du es machen?

Jim Sinclair: Du weißt, ich bin gerade heraus. Die ISDA bestimmt, ob ein Kreditereignis zur Insolvenz erklärt wird oder nicht. Falls die Insolvenz erklärt wird, dann müssen die CDS in Kraft treten. Die CDS sind eine Art von Versicherung, die interessierten Marktteilnehmern eine Garantie auf die Staatsschuld gibt. 97% dieser Sicherheiten für die Staatsschuld werden von fünf der größten US-Banken gehalten.

Ellis Martin: Also wir können. . .

Jim Sinclair: Sie sind im Grunde Policen, die für Versicherungen bezahlt werden. Sie stehen unter Kontrolle der ISDA. Daher, falls das Offensichtliche, was jeder erwartet, passiert und der griechische Schuldenschnitt bis auf 30% runtergeht, wie um Gottes willen, will man das nicht einen Zahlungsausfall nennen.

Ellis Martin: Also, Griechenland mit einer Bevölkerung von einer Million; Griechenland mit einer Bevölkerung von 11 Millionen steht im Begriff eine mögliche Insolvenz von fünf US-Banken auszulösen.

Jim Sinclair: Wenn die ISDA dieses Kreditereignis zur Insolvenz erklären würde, was sie aber offenbar nicht machen wird. Die Frage aber ist, wie man etwas nicht Zahlungsausfall nennen kann, wenn der Gläubiger nur 30 Cent pro Dollar zurückbezahlt bekommt.

Ellis Martin: Das ist also ein Bankrott

Jim Sinclair: Schön wär’s; nur wenn die ISDA es erklärt, ist es so.

Ellis Martin: Verstehe.

Jim Sinclair: Die ISDA ist die entscheidende Organisation. Die International Swaps and Derivatives Association entscheidet, was ein Kreditereignis ist.

Ellis Martin: Das heißt, es ist eine willkürliche Entscheidung, die getroffen werden wird.

Jim Sinclair: Es handelt sich um eine willkürliche Entscheidung, die in aller Wahrscheinlichkeit nicht getroffen wird, auch wenn dies eine Kontradiktion bedeutet. Wenn du nur 30% deines Investments zurückerhältst, was um aller Welt kann dann noch als Zahlungsausfall gelten? Muss der Ausfall erst 0% betragen?

Ellis Martin: Diese Nachricht ist etwas beunruhigend, zumindest für mich und ich versuche, alles zu verfolgen. In deiner Position weißt du natürlich mehr als die meisten.

Jim Sinclair: Nun ja, wie du weißt, bin ich bereits über 50 Jahre in diesem Metier.

Ellis Martin: Wir werden dieses Interview schon bald veröffentlichen und jeder wird davon hören. Eine Menge Leute werde es hören. Und…

Jim Sinclair: Diejenigen, die das Schicksal der fünf führenden US-Banken entscheiden werden, sind die fünf Banken selbst. Denn sie beeinflussen mit der ISDA gerade diejenige Institution stark, die international darüber bestimmt, ob über ein Kreditereignis eingetreten ist. (Seite 2)


Print Friendly, PDF & Email

 

Seiten: 1 2 3 4 5

Schreibe einen Kommentar