Jetzt aber! Weg mit dem Gold!

2. August 2015 | Kategorie: RottMeyer

von Frank Meyer

Eine indiskrete Frage: Wollen Sie nicht nicht mein Gold kaufen? Kostet kaum noch was! Experten sagen, der Preis wird noch weiter abstürzen. Damals sahen sie noch steigende Kurse, als Gold teuer war wie nie…

Ich bin verunsichert. Vor allem sagen das Leute, die als Geldschieber im Aktien – und Zinsmarkt Geld bekommen. Gold ist für sie wenig lukrativ, deshalb mögen sie es nicht. Oder haben Sie Vegetarier schon mal in ein Schnitzel beißen sehen?

Wie dem auch sei, ich habe ein dringendes Entsorgungsproblem. Soll ich besser warten, bis Gold komplett wertlos ist? Statistisch gesehen, passiert das am 12. Mai 2021 gegen 14 Uhr. Silber wird schon eher wertlos sein und fällt bis dahin auf mindestens minus zehn Euro pro Unze. Wenn ich dann kaufe, bekomme ich dafür noch Geld wie bei Negativ-Zinsen auf Guthaben, nur etwas später. Dann gibt es sogar Geld, wenn man einen Kredit aufnimmt.

Und dann das noch… Im Sudan haben ausgerechnet die Russen 46.000 Tonnen (!) Gold gefunden, was die Frage aufwirft, wo im Sudan gibt es eigentlich KEIN Gold? In den nächsten Tagen werden wir hören, dass auf dem Mond förderbares Gold gefunden wird, rund eine Billion Tonnen. Nicht umsonst scheint der Mond manchmal so golden, sagen Experten. Dass das die Russen eher finden als die NSA? Man hätte doch den Sudan auch längst schon befrieden können…

Nun habe ich testhalber ein paar Barren und Münzen für alle sichtbar vor die Haustür gelegt. Nach drei Tagen waren sie endlich verschwunden und ich bekam eine saftige Rechnung samt Strafzettel wegen Beseitigung von Sondermüll in der Öffentlichkeit. Wohin nur mit dem anderen Krempel? Wollen Sie nicht doch…? Ich bringe es Ihnen vorbei, wenn nichts dazwischen kommt…

Kennen Sie die reiche Rothschild-Familie? Die kauften immer dann ein, wenn Blut in den Straßen floss und Kanonen donnerten. Haben wir nicht Krieg im Finanzmarkt? Blut in den Straßen habe ich zwar keines gesehen, nur Häufchen von Blechzeug vor Haustüren. Und der Donner waren explodierende Geistesfurze von Experten. Nein, auch wenn ich Politik, Notenbank und Experten nicht traue, ich mache es künftig wie alle – lieber renne ich in der Herde statt als Idiot dazustehen. Wenn alle in die gleiche Richtung starren, sind Überraschungen nicht ganz ausgeschlossen.
© Frank Meyer, Kolumne aus den Lübecker Nachrichten (Langfassung)

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar