Ist Deutschland bitcoin-freie Zone?

19. September 2017 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

Die Akzeptanz von bitcoin legt ungeachtet der bemerkenswerten Kurschwankungen der letzten Wochen weiter zu. Der Blick auf die bitcoin-Automaten in Europa zeigt allerdings in der Mitte einen großen weißen Fleck. Deutschland.

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , ,

4 Kommentare auf "Ist Deutschland bitcoin-freie Zone?"

  1. Martin Ebner sagt:

    Ohne Bitcoin-Automaten bedeutet nicht zwingend „bitcoin-freie Zone“…

    Deutschland ist keineswegs so Bitcoin-frei wie etwa Äthiopien oder Papua. Wie man z.B. hier sehen kann:
    http://coinmap.org
    http://bitcoinglobe.com/
    https://bitnodes.21.co/

    Weitere Spielereien: http://www.bitcoinlinks.net/tag/transaction-visualizations

    Beste Grüße

  2. Bankhaus Rott sagt:

    Hallo Herr Ebner,

    vielen Dank für Ihren Beitrag und die Verlinkungen.

    Natürlich sollte man das nicht an den Automaten festmachen, das war eher eine ironische Note. Denn es ist schon interessant, wenn sich andernorts auch größere Anbieter, wie etwa die Schweizer Bahn oder die Post in Österreich, engagieren, hierzulande aber eher über die Akzeptanz im Berliner Room 77 beim Hamburgerkauf ein Thema ist.

    Hinsichtlich der Nodes ist zu beachten ob es sich um einen relevanten Knoten handelt oder ob jemand auf seinem PC den Client laufen lässt. Schaut man auf die im Rahmen der Diskussion um die letzten forks ersichtlichen Einflussmöglichkeiten größerer Pools an, so sind die Schwerpunkte sicherlich anderswo als in Deutschland. Das mag nicht zuletzt auch an den hiesigen Strompreisen liegen 🙂

    Es ist jedenfalls sehr spannend, die Entwicklung einer dezentralen Struktur zu sehen. Hoffentlich verstehen viele potenzielle und aktive Nutzer, dass es nicht sonderlich schlau ist, sich über eine zentralisierte Organisation wie die diversen „bitcoin-Börsen“ sondern direkt über ein eigenes Wallet, dessen private key man besitzt, zu beteiligen.

    Ihnen ein schönes Wochenende
    Bankhaus Rott

    • Skyjumper sagt:

      Liebes Bankhaus Rott,

      ich empfinde Ihren letzten Satz als leicht missverständlich. Wäre es nicht eindeutiger wenn das „zu beteiligen“ früher im Satz stände?

      „Hoffentlich verstehen viele potenzielle und aktive Nutzer, dass es nicht sonderlich schlau ist, sich über eine zentralisierte Organisation wie die diversen „bitcoin-Börsen“ ZU BETEILIGEN. Sondern BESSER direkt über ein eigenes Wallet, dessen private key man besitzt.“

      Zumindest hoffe ich dass Sie es so gemeint haben.

      Hinsichtlich der Nodes habe ich übrigens ein anderes Verständnis. Jeder Node ist gleichbedeutend für die Bestätigungen der Blockkette. Zumindest wenn er lange genug läuft und als Fullnode betrieben wird. Die Einflussmöglichkeiten der Pools speisen sich aus dem mittlerweile Quasimonopol die Blocks zu finden und zu füllen. Aber vielleicht bin ich da technisch auch nur zu unbeleckt.

      Einen schönen Wahlsonntag wünschend
      Skyjumper

      • Bankhaus Rott sagt:

        Hallo skyjumper,

        ja, weniger verschachtelt hätten wir auch sagen können. Man soll ein wallet bevorzugen und die „Börsen“ meiden. Oder im schlichten Duktus des endenden Wahlkampfs: Nicht Börsen schaffen Dezentralisierung, Wallets schaffen Dezentralisierung 🙂

        Jeder Full-Node ist in dem Sinne gleichwertig, in dem er die gesamte Blockchain vorhält. Hinsichtlich der Bestätigung von Transaktionen sieht es jedoch ganz anders aus. Denn mit einem Desktop-PC, auf dem ein Full Node läuft, werden Sie bei den Berechnungen im Rahmen des Mining,also der Zusammenfassung von Transaktionen zu Blocks und deren Bestätigung, keinen Erfolg haben. Dieser „kleine“ Full Node hält also alle Daten vor, ist aber de facto nicht am Wachsen der Blockchain beteiligt. Echten Einfluss haben die so gennannten Mining-Pools. Das sind spezialsierte Rechner-Farmen. Hier sieht die Verteilung ganz anders aus, als bei der reinen Full-Node Verteilung.

        Statistiken finden Sie hier: https://blockchain.info/de/pools?timespan=4days

        Beste Grüße, Ihnen einen schönen Wahlsonntag
        Bankhaus Rott

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.