Im Dialog: Hans-Werner Sinn

23. Dezember 2012 | Kategorie: Videoblog

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=sb9zGInoISg[/youtube]

Quelle: Youtube

Print Friendly, PDF & Email

 

2 Kommentare auf "Im Dialog: Hans-Werner Sinn"

  1. M.Schmidt sagt:

    AHA!!…Deutschland ist nicht der Profiteur des Euros sondern der Eurokrise…und läßt zur Zeit anschreiben ohne zu wissen ob diese Forderungen jemals beglichen werden können…Das sind ja „schöne“ Aussichten….!

  2. MARKT sagt:

    Griechenland ist 64% teurer als die Türkei. Das mag stimmen. Allerdings höchstens für Pauschalreisen.
    Wer aber die Türkei (Zitat: gleiche Tempel, gleiches Essen, gleiches Wasser)mit Griechenland auf eine Stufe stellt, hat definitiv keine Ahnung, wie gegensätzlich diese Länder sich schon seit etwa 10 Jahren entwickeln, sondern bedient ausschließlich Klischees. Die Türkei ist auf dem Weg zu einer ernstzunehmenden wirtschaftlichen Größe, mit einem enorm starken Binnenmarkt. Und Griechenland?

    Die Türkei ausschießlich auf Tourismus zu reduzieren ist eines Ökonomen mit diesem Einfluss unwürdig. Das es aber auch den Eurorettern mit ihrem Wachstumsdogma gar nicht ernst ist, zeigt ja auch, dass auf der Anwärterliste Länder wie Bulgarien und Litauen stehen, während ein Beitritt der Türkei, eines der wenigen Länder mit echtem Wachstum, sowohl bei der evölkerung als auch beim BIP konstant ausgeschlossen wird.

    Nur am Rande, bin kein Türke, habe aber im wahrsten Sinne des Wortes Aktien in der Türkei. Ich schaue mir aber im Gegensatz offenbar zu Herrn Sinn, an über was ich rede. Übrigens in der Türkei man sollte es kaum glauben gibt es wieder und zumindest noch gesunde Banken. Hier befindet sich der Aufschuldungsprozess wohl erst im ersten Drittel, hat also (noch) potential.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.