Heulen in Athen

3. Juli 2011 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer, Slideshow

von Frank Meyer

Wenn vor Rhodos ein Haufen Euros im Meer versinkt… Oh, es sind heitere Tage. Man verbringt sie mit Schwitzen, Beobachtungen, leisen Gebeten und lauten Flüchen…

Aus Umfragen liest man, dass viele Leute wegen der Nachrichten zu Griechenland gar nicht so viel essen können, wie ihnen danach noch einmal durch den Kopf gehen will. Was haben die Leute nur?

Hey! Der Euro wäre gerettet, heißt es. Unsere Kanzlerin findet das gut. Der DAX ist so gut drauf wie Josef Ackermann und wechselt zwischen Victory- und Pluszeichen hin und her. Ach, Sie haben keine Aktien? Egal. Es gibt ja bald Steuersenkungen, also ein paar Euro mehr in der linken Tasche der Steuerzahler, während aus der rechten Tasche ein Vielfaches davon als Eulen direkt nach Athen getragen wird.

Die Eulen halten sich nicht lange dort auf und fliegen schnell wieder heim zu den Banken. Vielleicht setzen sie als Beweis dafür, dass sie auch dort gewesen sind, einigen Griechen beim Demonstrieren ein kleines Häufchen aufs Haupt. Tragen wir nun Eulen nach Athen oder das (H)eulen? Ist es gar das Heulen von Sirenen nach der Spar-Entscheidung der griechischen Regierung gegen ihr Volk? Wer weiß?

Banken sollten wieder ihrer „dienenden Aufgabe“ nachgehen, bittet sie der Finanzminister. Überhaupt hört man derzeit wieder viele Zitate aus dem Jahr 2008. Ist es nicht eine ver-rückte Zeit? Nicht dass sie schön wäre, nur stehen die Dinge nicht mehr am richtigen Platz. Doch wir sind den Krisen gegenüber so überlegen, dass sich das bis in die nächste Galaxie im All herum gesprochen hat. Oder warum sonst meiden uns die Außerirdischen so beharrlich?

Frank Meyer, Kolumne aus den Lübecker Nachrichten

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , ,

3 Kommentare auf "Heulen in Athen"

  1. EuroTanic sagt:

    Der Makel der Massen ist die Fehler immer bei Anderen zu suchen und auch Andere um Lösungen zu bitten. Dabei haben die Massen alles in der Hand. Wollen sie das Geldsystem ändern? Dann gehen Sie bitte zur Bank und heben sie alles Geld ab, sofern sie noch etwas haben. Wollen Sie keine Kriege oder keine Rettungspakete für Banken mehr? Dann hören Sie bitte auf zu arbeiten und zahlen keine Steuern mehr und gehen auf die Strasse um ihre Unwillen für dieses selbstzerstörerische System zu demonstrieren. Wollen Sie eine andere Politik? Dann wählen Sie in Zukunft keiner Fraktion der Einheitspartei CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne, und mittlerweile zählt die Linke wohl auch dazu.
    Alle Räder stehen still, wenn der Arbeiter es will. Aber das hat der Arbeiter (in Deutschland) wohl vergessen.

  2. holger sagt:

    „Egal. Es gibt ja bald Steuersenkungen, also ein paar Euro mehr in der linken Tasche der Steuerzahler“

    Moinsen Frank… es soll sich hierbei um einen einstelligen Milliardenbetrag handeln. Das Füllhorn was Gnädigste ausschüttet liegt wohl so zwischen einer und neun Milliarden. Macht sich gut so ne Milliarde für klein und mittlere Einkommen. Ich schätze das davon minimum 20 Millionen Erwerbstätige betroffen sind, die sich jetzt schon mal ausrechnen können, was sie denn so alles erwartet im Wahljahr. Die Kohle gibts ja nun nicht auf einmal, sondern Tröbche für Tröbche.

    Ich gehe mal von 1 Milliarde aus. Hört sich erstmal suppi an, die teile ich durch die 12 Monate und siehe… 83,3 Mio/ Monat sind da drin. Und da wir ein Land der absoluten Steuergerechtigkeit sind, bekommt jeder das Gleiche. Das macht dann 4,17 bitte. Warum diese Erfolgsmeldung schon jetzt kommt ist mir auch wieder ein Rätsel.

    Um Neuwahlen kann es sich nicht handeln. Seit dem 30.06. 2011 wäre jede Neuwahl Verfassungswidrig. Auch so ein Klopps, da bekommen die es nicht hin, die Vorgaben des BVerfG innerhalb dreier Jahre zu erfüllen, das Wahlrecht zu ändern. Ist vielleicht gar nicht mal so schlecht. Wenn im Herbst die Regierung zerbrökelt, dann werden wir eben Führungslos durch die unendlichen Weiten gleiten. Und jede weitere Eule mit einem sofortigen Abflugverbot am Boden gehalten werden. Und dann wären ja noch Hankel und Kollegen. Mal sehen ob die schon früher eine Flugverbotszone einrichten können und den Luftraum für Eulen über Berlin sperren.

    • stonefights sagt:

      Holger,
      zu deiner Frage, warum diese Erfolgsmeldung (<== ???klein stonefights fragt sich???) schon jetzt kommt ist mir auch wieder ein Rätsel."

      Es geht um "gibst du mir was, dann geb ich dir was".

      Wenn ich dir sage, dass die Zustimmungsgesetze zum "ESM" – faktisch der Vorläufer der unlegitimierten europäischen Wirtschafts- und Finanzregierung, etc. noch vor der Sommerpause in der Regierung verabschiedet werden (sollten), so weisst du nun um diesen (SCHEINBAR) unsinnigen Zeitpunkt von Steuersenkungsdiskussionen (der "FDP" .-).

      Mittlerweile haben diese Theater-Stücke unserer Welt-Bühne noch nicht einmal mehr Musikantenstadl-Niveau für mich, damit einhergehend ist mir selbst der Unterhaltungswert abhanden gekommen, ganz zu Schweigen vom Verständnis …

      lg, stonefights

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.