Hannes Zipfel: Nachlese zum Gold – und Silbercrash

25. April 2013 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

von Hannes Zipfel – „Mein größter Fehler war es, am Goldmarkt nicht zu intervenieren“, sagte der ehemaligen FED-Chef Paul Volcker. Worin lagen die Gründe diesmal, als vor zwei Wochen die Kurse einbrachen? Nachdem sich der Staub etwas gelegt hat, fasst Hannes Zipfel seine Gedanken zu den Ereignissen der letzten Tage in einer Solit-Capital-Videokonferenz zusammen. Viel Spaß in den kommenden Minuten!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=DCsY-ifVXT0[/youtube]

Quelle: Solit Kapital, Hannes Zipfel


Themen der Sendung

Goldpreis und Geldmenge
Selloff über den Papiermarkt
Charttechnische Aspekte
Hintergründe zum Preiseinbruch

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , , , ,

11 Kommentare auf "Hannes Zipfel: Nachlese zum Gold – und Silbercrash"

  1. samy sagt:

    Sehr interessante Gedanken eines u.a. Gold-Shop-Besitzers.

    Man dankt artig.

    Grüße

  2. Frank Meyer sagt:

    Hannes Zipfel ist kein Goldshop-Besitzer, sondern Analyst. Artige Grüße

    • samy sagt:

      Hi,

      nö nö, hör mal bitte in z.b. Minute 0:45 rein.

      „…Wir sind ja … eigenen online-shop…“

      Allerartigste Grüße

      Nachtrag:

      „http://www.goldsilbershop.de/impressum.html“

      Hieraus:

      Anschrift:

      „…

      Solit Edelmetall Handelsgesellschaft mbH
      Borsigstraße 18
      65205 Wiesbaden

      …“

      • Frank Meyer sagt:

        Er ist nicht der Besitzer. Er ist Analyst für VSP und Solit. Besitzer des Shops ist was anderes
        Allerallerartigste Grüße

        • samy sagt:

          Ja, okay, akzeptiert.

          Aber ein Blick in den „Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2011 bis zum 31.12.2011“ ergibt das Hannes Zipfel im Vorstand der VSP Financial Services AG saß oder ggf. noch sitzt. Die VSP Financial Services AG hält in diesem Jahr 2011 Anteile an verschiedenen Solit-Gesellschaften.

          Falls (!) Herr Zipfel als Vorstandmitglied Anteile an VSP hielt oder hält, dann (!) wäre er auch Miteigentümer an der o.g. Solit Edelmetall Handelsgesellschaft.

          🙂

          Und ja, ich arbeite mit Vermutungen und weiß nicht wie die Verhältnisse 2012/2013 aussehen.

          Einigen wir uns auf ein unentschieden?

          Abersowasvonartige Grüße

  3. Frank Meyer sagt:

    unentschieden!
    Aberhallosowasvonartigartigen Grüßen 🙂

    P.S. Unabhängig davon, ich finde die Analyse spannend und schätze den Hannes Zipfel außerordentlich als Analyst. Habe Vorträge von ihm gehört. Vom Feinsten!

    • samy sagt:

      😉

      Ja, und das sollte übrigens auch bestimmt kein Zeichen von Misstrauen gegen Herrn Zipfel sein. Es macht ab der 0:45 Min klar das er irgendwie „Goldshopaffin“ ist. Jeder darf nun darüber denken was er mag.

      Für mich sind seine Hintergrundinfos jedenfalls somit aktuell noch interessanter.

      Sowieso ist es interessant wie die Shops derzeit ihre Angebote ändern.
      Standardmünzen (Silber) wie Maple Leaf oder Wiener sind in einem meiner Lieblingsonlineshops derzeit teurer wie Sammlermünzen.
      Ich deute das so, dass derzeit große Order bei den Shops eingehen, die sich keine Mühe machen auch preiswerte Sammlerstücke zu erwerben. Es scheint nicht zu interessieren. Oder aber der Standard ist derzeit von den Prägeanstalten vergleichsweise schlecht lieferbar

      Ich will für den Shop keine Werbung machen, aber Maple (ohne privy mark)+Wiener finde ich gerade überhaupt nicht. Der Eagle geht als Standardmünze für 26, 57 € über die Theke, während man den Bison aus der Wildlife Serie für 22,75 € und den Koala 2013 für 23,50 € bekommt. Ungewöhnlich.

      PS:

      Ich sag mal gutes Nächtle …

  4. Damokles sagt:

    Ich höre und sehe mir die VSP Videos immer gerne an. Gute Diagramme, fundierte Gedankengänge, angenehme Stimme. Inhaltlich stimme ich mit denen überein.

    Danke auch für dieses Video.

  5. MFK sagt:

    Auch der Automarkt wird derzeit massiv nach unten manipuliert. Volkswagen gibt es beispielsweise schon 30% billiger.

    • samy sagt:

      Na,

      den short-squeeze von VW 2008 noch in fröhlicher Erinnerung? Als der Wert von einer VW-Aktie in kürzester Zeit auf 1000€ stieg? Ja, ja das zocken auf Kurse schafft so manche Wunder, nicht nur bei den EM …

      • MFK sagt:

        sag ich doch. Alles manipuliert. Die Papieraktie schnellt in luftige Höhe, aber die physischen Autos werden nach unten manipuliert. Bloss dass sich keiner darüber beschwert wie beim Gold. Ich sagen Ihnen, alles Betrug und Manipulation!

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.