Hannes Zipfel: Dramatische Ausmaße der Zentrifugalkräfte in der Eurozone

24. Mai 2013 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

von Hannes ZipfelAlles bleibt natürlich besser, vor allem in der Eurozone. Unabhänging von allen öffentlichen Verlautbarungen sehen die harten Fakten anders aus. Wundert?s? Wie lange aber und wie weit werden die Deutschen den Kurs eines Weicheuros mitragen? Eine Analyse der Märkte aus rein ökonomischer Sicht präsntiert Chefökonom Hannes Zipfel von der VSP AG. Viel Spaß!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=18_9jNqY4FI[/youtube]

Quelle: Youtube / VSP AG


Themen der Sendung

Frankreich fordert Kurswechsel…
Weidmann stellt Währungsunion ohne Stabilitätspolitik in Frage
Laissez faire oder Stabilitätspolitik? Inflationieren oder Auseinanderbrechen?
Neues Sorgenkind: Niederlande
Konjunktur und Märkte (Fokus Aktienbewertungen)
Unternehmensgewinne+Geldschwemme+Nullzinsen=Hausse
Bewertungstechnisch ist noch Luft nach oben
Rohstoffe näher an der realwirtschaftlichen Konjunkturentwicklung
Prognose für zweite Jahreshälfte 2013.

Print Friendly, PDF & Email

 

Ein Kommentar auf "Hannes Zipfel: Dramatische Ausmaße der Zentrifugalkräfte in der Eurozone"

  1. Michael sagt:

    Danke für die Mühe. Interessantes Video.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.