Großes Aufwärtspotenzial für Goldminen?

29. Oktober 2014 | Kategorie: RottMeyer

von Bill Bonner

 Nichts ist so befriedigend, wie an einem heißen Sommertag einen umgefallenen Bier-Truck zu sehen. In dieser Stimmung schaue ich mir die Kurskatastrophe bei den Goldminenaktien an. Die sind 70% billiger als vor drei Jahren. Und sie sind 25% billiger als vor 2 Monaten. Was für eine Freude!

Das gelbe Metall scheint bei rund 1.200 Dollar je Feinunze einen Boden ausgebildet zu haben. Das ist eine wichtige Zahl. Der Goldpreis steigt in der Hoffnung auf mehr QE, und er sinkt, wenn es aussieht, dass QE planmäßig enden wird – genauso wie der Aktienmarkt.

Die Verluste begrenzen

Stoppkurse können sehr sinnvoll sein – aber für diejenigen, die sehr stark auf „Value“ setzen, sind sie nicht passend. Stoppkurse funktionieren, indem sie automatisch verkaufen, wenn der Kurs um einen bestimmten Prozentsatz oder unter ein bestimmtes Niveau fällt. So ist der gesamte Verlust begrenzt – wenn es so funktioniert wie es beworben wird -, auf den Betrag, den man selber festlegt. Schön, oder? Das ist so, als ob man mit nur 100 Dollar in ein Kasino geht. Und sehr nützlich für bestimmte Investment-Stile: Wenn das Investment nicht so wie erhofft steigt, dann kommt man mit kleinem Verlust raus. Aber die Art von Investments, die ich am liebsten mag, sind diejenigen, welche fallen und nicht steigen. Ich kaufe „Value“ = Wert. Ich möchte so viel Wert wie möglich für mein Geld.

Wenn der Kurs einer Aktie, die ich mag, weiter fällt, unter ihren inneren Wert, dann bedeutet das, dass ich sogar noch mehr für mein Geld bekomme. Deshalb will ich nicht ausgestoppt werden. Stattdessen erzähle ich meinen Freunden, was passiert ist. Die lachen mich ausund ich kaufe mehr. Was für eine Art von Investment sind Goldminenaktien? Oberflächlich gesehen sehen diese derzeit wie gute Value-Aktien aus. Verglichen mit anderen Aktien sind sie billig.

Der US-Aktienmarkt hat sich seit dem März 2009 Tief mehr als verdoppelt. Aber der NYSE Arca Gold Miners Index (GDM) hat rund ein Drittel an Wert verloren. Das bedeutet nicht, dass die Goldminenaktien nächstes Jahr nicht noch mehr verlieren werden. Aber derzeit sind wahrscheinlich nur wenige Bierdosen intakt, welche beim Bier-Truck liegen, bereit aufgehoben zu werden. Was mein Interesse fand, waren einige Artikel von Steve Sjuggerud und Chris Mayer. Die kamen zu dem Fazit, das jetzt die Zeit ist, wieder Goldminenaktien zu kaufen.

Die Weltwirtschaft verlangsamt sich eher, als sich zu beschleunigen. Die Rohstoffpreise fallen und steigen nicht. Die Inflation geht eher zurück als dass sie steigt. Und der US-Dollar, gegen den Gold und andere Rohstoffe gemessen werden, steigt. Da sie diese Dinge wissen, werden Broker Goldminenaktien nicht erwähnen. Und Investoren wollen von denen nichts hören. Was mich wiederum darüber nachdenken lässt, ob die Zeit zu kaufen gekommen ist.

Zeigt sich da am Horizont nicht schon wieder die Sonne? Ich stehe nicht früh genug auf, um das zu wissen. Aber solange sich die Erde noch dreht, muss die Sonne früher oder später aufgehen. Und ich bin versucht, empfohlene Positionen in diesen Goldminenaktien mit großen Discount zu kaufen und abzuwarten. Steve bevorzugt es, Stoppkurse zu haben. Er hat dann großes Aufwärtspotenzial. Und er kann laut seiner Aussage nur 7% verlieren. Aber jetzt? Stoppkurs nutzen? Einen klaren Aufwärtstrend abwarten? Ich weiß nicht, welcher Ansatz der Beste ist…

Armer Ron Paul

von Bill Bonner

Ich war bei einer Konferenz von Ron Paul, Porter Stansberry, Jim Rickards und anderen. Die Frage war: Was steht den USA bevor? Ron Paul betrachtete dies aus geopolitischer Sicht. Er vertrat die Ansicht, dass die Militär-Sicherheits-Industrie den Kongress in der Tasche habe. Als Ergebnis davon könnten wir mehr Schulden, mehr Ausgaben und mehr sinnlose Kriege erwarten.

Die mögen für das Land und dessen Bürger schlecht sein, so Paul, aber sie sind gut für die Menschen, welche Kampfflugzeuge herstellen. „Wir sind seit Jahrzehnten im Mittleren Osten im Krieg“, sagte er. „Wir unterstützten Osama bin Laden gegen die Sowjets in Afghanistan… das Ergebnis davon war die Erschaffung von al Qaeda.“… (Seite 2)


 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.