Russland crasht: Gold in Rubel auf Allzeithoch!

16. Dezember 2014 | Kategorie: RottMeyer

von Frank Meyer

Gold und Silber sind zu etwas von Nutzen: Man schaue nur nach Russland. Der Goldpreis in Rubel hat heute ein neues Allzeithoch erreicht. Wer rechtzeitig auf Gold in Russland gesetzt hat, der ist nun fein raus…

Da staunt der Experte, der Gold als nutzlos und zinslos brandmarkt. In Schönwetterzeiten mag das stimmen, aber nicht bei Orkanstürmen, wenn man eine Währung nur noch loswerden möchte. Kann ja hierzulande nicht passieren… Vielleicht wünscht sich da der eine oder andere Goldbug, gerade in Russland zu sein und sich dort ziemlich reich zu fühlen, mit einem Allzeithoch beim Gold. Und Recht bekommen zu haben? Lust darauf?

rubdoll

Am Währungsmarkt in Russland ist der Teufel los. Der Rubel fällt gegenüber dem US-Dollar um die Hälfte binnen fünf Tagen. Für einen Dollar muss ein Russe nun 70 Rubel aufbringen. Im Sommer waren es noch 33. Und man könnte sich durchaus vorstellen, dass die russische Währung derzeit äußerst unbeliebt ist und man sie unbedingt loswerden möchte. Was macht man dann? Man tauscht sie in… Hamstervorräte? Sinnloses Gerät? Multimediaartikel? Irgendwas? Hauptsache weg damit. Wer aber seine Währung bzw. das Ersparte rechtzeitig in Gold getauscht hat, der wird die Funktion von Gold nun besser verstehen. Eine Lektion auch für die Goldhasser. Gold kann nicht mehr und nicht weniger als seine Wertspeicherfunktion ausspielen.

goldrubel

So hat der Rubel gegenüber dem Dollar heute allein 17 Prozent verloren. Gold in Rubel aber 16 Prozent zugelegt. Braucht man noch mehr Beweise? Wenn es kein Gold in Russland zu kaufen gäbe, wir wissen es nicht, kann es ja auch Silber sein.

rubelsilber

Silber in Rubel wurde heute 14 Prozent teurer, als der Rubel 17 Prozent fiel. So nutzlos ist Silber auch nicht, vor allem nicht wie in einer Krise in Russland. Aber darauf werden die Experten auch noch kommen. Wie heißt es? Lieber ein paar Jahre zu früh als eine Stunde zu spät. Übrigens, Silber in Rubel hat sein Allzeithoch aus dem Jahr 2011 heute fast erreicht.



 

Schlagworte: , , , ,

7 Kommentare auf "Russland crasht: Gold in Rubel auf Allzeithoch!"

  1. Michael sagt:

    Das war jetzt mal der Vorbote einer dieser noch kommenden schon länger angekündigten Zunamiwellen die auch über Europa werden überschwappen.

  2. bluestar sagt:

    Volltreffer !!!
    Tja, wenn es ernst wird dann sind EMs gefragt wie seit tausenden von Jahren.
    Aber wie schon oben erwähnt, kann uns das mit dem extrem stabilen und alternativlosen Euro ganz sicher nicht passieren. Hat glaube ich sogar Mutti gesagt. Oder war es Bild ?

  3. HeikoS sagt:

    Einfach genial, Herr Meyer!
    …Kann ja hierzulande nicht passieren…
    (…denn unsere Währung ist ja zu 100% mit der Realwirtschaft verbunden und muss niemals „gerettet“ werden…) – „Die Assignaten 2.0 – the dawning“ – ab sofort: ganz großes Kino; europaweit oder sogar weltweit?
    😉
    You make my day.

  4. Avantgarde sagt:

    Ich kann dem Artikel nur uneingeschränkt zustimmen !

    Und die Untergangsherbeibeschwörer sollten sich das vielleicht doch noch mal genau überlegen… denn im Zweifelsfall könnte es passieren, daß das gelbe Zeugs zwar hilft – am Ende einen aber doch nicht retten kann.

  5. Beate sagt:

    Russland bereitet die Devisenbewirtschaftung nachdem Vorbild China vor.

    Als ich im DLF hörte 7% Realzinsen würden russische Unternehmer davon abhalten ausländische importierte aber sanktionierte Waren durch EIgenproduktion zu ersetzen bei Traumumsatzrenditen bis 100% fragte ich mich, warum diese ständige unintelligente Propaganda.

    Die deutsche Landwirtschaft wird nie wieder die alten Warenmengen nach Russland exportieren. Dort haben die hohen Investitionen in die Landwirtschaft einen enormen Produktivitätszuwachs gebracht.

    Was machen jetzt eigentlich Anleger die via deutsche Bank auf steigende Preise im Agrarmarkt gesetzt haben?

    Heulen?

  6. cubus53 sagt:

    Gold wird nun mal in USD gehandelt. Wenn der Rubel gegenüber dem USD fällt, dann steigt der Wert des Goldes in Rubel. Ich kann deshalb keine Stärke des Goldes erkennen, denn auch alle Russen, die USD(-Papier) halten, sind nun fein raus.
    Ganz im Gegenteil zeigt die aktuelle Lage in Russland die schwache Position des Goldes. Nun ist bereits von einer Staatspleite Russlands die Rede. So eine Pleite könnte auch andere Staaten in arge Bedrängnis führen. Dem Gold ist diese Schieflage jedoch keinen einzigen Ausschlag nach oben wert.

  7. samy sagt:

    Moin,

    ich muss kichern, wenn die Nachricht so stimmt.

    Goldreporter meldet:
    http://www.goldreporter.de/zentralbank-der-ukraine-kaufte-gefaelschte-goldbarren-an/gold/47436/

    Was soll geschehen sein? die ZB der Ukraine soll mit Goldfarbe (!) bestrichene Bleibarren (!) gekauft haben.

    Fazit, Zitat aus Link: „Was ist bislang in dem Fall bekannt? Der Goldankauf fand offensichtlich über ein Schaltergeschäft statt. Laut Aleksandr Pisaruk, stellvertretender Vorsitzender der Ukrainischen Zentralbank, habe man den Ankauf am Schalter bis auf weiteres eingestellt, weil man die Echtheit nicht zweifelsfrei feststellen könne.“

    Pardon, aber die Aussage ist wirklicher Bullsxx! Und das weiss der Herr Pisaruk auch mit Sicherheit.

    Dichte=Masse/Volumen.

    Nehmen wir einmal einen 1 OZ Krugerrand. Die Dichte von Gold ist bekannt. Die Masse eine Unze. Die Dicke und der Durchmesser der Münze ebenfalls, somit das Volumen.
    Weicht ein Wert ab, so ist die Münze ein Fake. Gold ist weit dichter als Blei. Eine solche Bleimünze (1 Oz) ist also deutlich größer. Selbes gilt natürlich für jeden Barren.
    Nur gefakte Wolframbarren sind schwerer zu erkennen, wegen ähnlicher Dichte. Wolfram ist aber weit härter als Gold. Man könnte es am Klang erkennen oder einfach einmal einen solchen Barren aufsägen.

    (Also besser kleine Goldmünzen kaufen (1/10 OZ). Es dürfte technisch aufwändiger sein diese zu fälschen).

    Mein Fazit: Stimmt der Artikel, so möchte man das Volk abhalten Papiergeld in Gold zu wechseln. Vielleicht will man so auch den Goldschwund der UKR ZB erklären. Aber das man Gold fälschen kann und das einer ZB nicht auffällt?

    Bleibt zu hoffen, dass die Bankschalter zur Sicherheit ebenfalls schliessen, sobald der erste gefälschte Geldschein angenommen wird. 🙂 🙂 😉

    VG

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.