Gold im neuen Kalenderjahr

4. Januar 2012 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

(von Bill Bonner) Ich werde nicht älter. Oder doch? Ja, alles fügt sich zusammen… und bricht auseinander. Zunächst einmal ist es generell eine recht ruhige Zeit zu Jahresbeginn, normalerweise. Sie kennen meinen Rat. Verkaufen Sie Aktien in eine Rallye hinein. Kaufen Sie Gold bei Rückschlägen. Diese Formel funktionierte sehr gut in den letzten 12 Jahren. Ich sehe keinen Grund dafür, daran nicht mehr festzuhalten…

Hat sich denn irgendetwas Wichtiges geändert? Gibt es einen neuen Mann an der Spitze der Fed, der willens ist, den Dollar und den Anleihenmarkt zu retten? Hat der US-Kongress plötzlich entschieden, dass nicht mehr ausgegeben werden soll, als eingenommen wird?

Wenn, dann habe ich es nicht mitbekommen.

Und was wäre, wenn der Goldpreis auf 1.400 Dollar fallen würde? Oder 1.200 Dollar? Das würde ich als Kaufgelegenheit bezeichnen!

Aber viele Leute stimmen mit mir nicht überein – Gott sei Dank. Sie denken, dass Gold schon stark gestiegen ist. Sie denken, dass wir im Jahr 1980 sind… und sie denken, dass nun ein neuer Bullenmarkt bei Aktien bevorsteht, und ein neuer Bärenmarkt bei Gold.

Nicht, dass es keine Ähnlichkeiten geben würde. Lassen Sie mich mal sehen. Ähnlichkeiten… hmmm… hmmm.

Oh ja. Der Fed-Vorsitzende damals und der heutige Fed-Vorsitzende gehen beide auf zwei Beinen!

Aber ernsthaft, wie Warren Buffett sagt, wenn man in einem Pokerspiel nicht den Einfaltspinsel entdecken kann, dann ist man es selber. Die Leute, welche Parallelen zwischen 1980 und 2011 sehen…das müssen die Einfaltspinsel sein.

Wenn die es nicht sind, dann bin ich es. Die kaufen Aktien und verkaufen Gold. Ich tue das Gegenteil. Aber wissen Sie was…wissen Sie, was ich wirklich denke? Ich habe den Kalender der Maya konsultiert. Der begann am 11. August im Jahr 3.014 vor Christus.

Und der endet…Sie erraten es…im Jahr 2012. —> Seite 2, Weltuntergang 2012?


Print Friendly, PDF & Email

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar