German Wings Absturz – mehr Besonnenheit bitte!

27. März 2015 | Kategorie: Aufgelesen

Es schockiert mich, mit welcher Leichtigkeit ein junger Mann zum Massenmörder erklärt wird. Wie kann ein französischer Staatsanwalt, der bislang nur über Teilinformationen verfügt, einen unbescholtenen Menschen unter Preisgabe seines Namens öffentlich des Massenmordes bezichtigen? Wie kann er damit dessen Familie den Medien zum Fraß vorwerfen? Die Erklärungen dieses Staatsbeamten zeigen vor allem eines: Gesichertes Wissen gibt es noch nicht, dafür aber noch jede Menge ungeklärte Fragen.

via AnderweltOnline: German Wings Absturz – mehr Besonnenheit bitte!.

 

Ein Kommentar auf "German Wings Absturz – mehr Besonnenheit bitte!"

  1. stonefights sagt:

    Mehr Besonnenheit bitte…
    Hier fasst Haisenko nochmals am 27.03. die neuesten Erkenntnisse zusammen.
    Nur, dass er dem „Aal-glatten“ (Konstrukt?) von Puzzle-Steinen wie Krankschreibungszettel, Depressionen, etc. so viel Raum schenkt, teile ich nicht…
    So etwas erinnert mich doch sehr an gefundene Ausweise von Flugzeugführern in bestem Zustand…
    Uns ist zumindest (bisher) nicht bekannt, weswegen Andreas Lubitz 2 x in Düsseldorfer Klinik vorstellig war. Lt. neuester (bisheriger) Veröffentlichung NICHT wegen Depressionen.
    Uns ist zumindest (bisher) nicht bekannt, weswegen er lt. (angeblich?) gefundenen zerrissenen Krankschreibungsbescheinigungen überhaupt hätte krankgeschrieben
    werden sollen…
    Solange es nicht „an Eides statt“ Erklärungen von namentlich genannten Krankenhaus-Vertretern, sowie verordnenden Hausärzte gibt, werden aufgrund von (konstruierten?) Auftauchen angeblicher Beweise ein Mensch als Verursacher und ein Tat-Hergang als Faktum präsentiert, dass es gilt, nicht „auf dem Leim zu gehen“…
    Mehr Hirn bitte…
    LG, stonefights

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.