Georg Schramm – Erich Fromm Preis 2012

30. November 2012 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=KwnvHqvHtt8[/youtube]

Quelle: Youtube

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , ,

7 Kommentare auf "Georg Schramm – Erich Fromm Preis 2012"

  1. 4fairconomy sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis auf diese grossartige Rede. Hat mich beeindruckt und tief berührt.

  2. Lickneeson sagt:

    Ja, Georg Schramm ist klasse.Leider hört er Ende 2013 auf.Jedenfalls mit Solokabarett.Ich hoffe, das er in anderer Form weitermacht.Irgendwie ist er der „Ron Paul“ der BRD, wenn auch tiefsinniger und wortgewaltiger.

    Immer wenn ich ihm zuhöre kommen mir unsere Volksvertreter noch armseliger und eindimensinaler vor.

    Anbei zur Volksverblödung:

    http://youtu.be/RkNddCXSLvM

  3. RL sagt:

    Ein super Vortrag, vielen Dank Herr Georg Schramm.
    Und ja, die Menschen, die aufwachen werden zahlreicher,
    es sind nicht mehr nur die Jungen, sondern auch die Alten halten die Jungen nun nicht mehr nur für durchgedrehte Spinner. Und noch etwas tut sich.

    Es gibt immer mehr junge Leute, die das erwähnte Armageddon-Spiel der selbsternannten Eliten von Goldmann Sachs & Co. nicht mitspielen werden.
    Diese jungen Leute werden sich einer Kraft bewußt, die jenseits von Gewalt, Lüge und Verrat liegt.

    Und ich hoffe sehr, daß die Menschen die Kraft, den Mut und den Willen haben, diesen neuen Weg des Friedens Schritt für Schritt weiter zu gehen.

  4. RL sagt:

    Seltsam finde ich hingegen, daß Herr Schramm einen Teil des Preisgeldes für die Versorgung der syrischen „REBELLEN“ spendet, also an kriegstreibende Menschengruppen.

    Ohne Zweifel ist jeder verwundete Mensch durch Kriegshandlung eine arme Sau, die gute medizinische Hilfe braucht und bekommen soll.

    Allerdings ist nicht so klar, ob die syrischen Rebellen alle so koscher sind, wie es uns in den Mainstream-Medien verkauft wird. Meine Meinung dazu ist, daß das Volk hier mal wieder sauber über die wahren Verhältnisse und Hintergründe angelogen wird.

    Eine Spende an tibetische Menschen, die von der chinesischen Regierung unterdrückt werden, hätte mir z.B. viel besser gefallen und hätte bestimmt eine sehr schöne Symbolkraft entfaltet.

    Dennoch ist es natürlich Georg Schramms eigene Angelegenheit, mit dem Preisgeld umzugehen, wie er es möchte. Mich hat gestern Abend die Info über das Ziel etwas verstört; so daß ich heute Morgen nochmal genau darüber nachdenken mußte.

    • W.S. sagt:

      „Seltsam finde ich hingegen, daß Herr Schramm einen Teil des Preisgeldes für die Versorgung der syrischen “REBELLEN” spendet, also an kriegstreibende Menschengruppen.“

      @RL,
      Herr Schramm spendet den ersten Teil seines Preisgeldes für das medico projekt syrien, für Ärzte in Syrien, die unter allergrößten Schwierigkeiten versuchen zu helfen, die versuchen geeignetes OP-Material, mediz. Geräte, Medikamente usw. zu besorgen. Bitte erst mal genau zuhören (ab ca. min. 29:20)bißchen Nachdenken kann auch nicht schaden und keine Artikel einstellen, die noch unter „BILD“ – Zeitungs Niveau fALLEN.
      Meine Meinung ist das die „syrischen Rebellen“ von denjenigen ärztlich versorgt werden, die sie ins Land schleusen, würd mich allerdings schwer wundern.

      • RL sagt:

        Medico schreibt sich dieses Projektziel auf den Banner:
        “medizinische Nothilfe für Opfer staatlicher Repression in Syrien”
        Das ist eindeutig eine politische Stellungsnahme und ein Banner für die Rebellen.

        Das nenne ich nicht mehr neutral.
        Und genau um das geht es mir.

  5. Frank Meyer sagt:

    Der Beitrag ist vom März 2012 – bis dahin scheint einiges passiert zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.