Ex-HRE-Chef Funke: Neustart unter den Palmen Mallorcas

15. Februar 2012 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

(von Frank Meyer) Mallorca erwärmt sich. Die Kaltfront zieht von dannen. Der Autor dieser Zeilen schaut sich weiterhin auf der Baleareninsel um, dick eingepackt und auf der Suche nach Sonnenstrahlen. Doch was ist das? Welche leuchtende Erscheinung! Etwas mit einem Heiligenschein? Etwas mit einem Feuerschweif? Ach nein, es ist Georg Funke, der frühere Chef der Hypo Real Estate. Willkommen auf Mallorca! Wie laufen denn die werten Geschäfte? 

Die Insel ist fast unbemerkt um einen Prominenten reicher geworden: Georg Funke, der Vorstandschef der einst funkelnden Hypo Real Estate. Bitte? Hypo was…? Ja, man vergisst schnell, sicherlich auch seinen Namen. Bald ist Gras über die alte und übel riechende Sache mit den faulen Immobilienkrediten aus Amerika gewachsen. Mallorca bietet vielen Prominenten Asyl bzw. eine neue Heimat mit glänzenden Geschäftsaussichten.

Viele Glücksritter hat es nach Mallorca gezogen. Etliche sind inzwischen nach Hause zurück gekehrt. Die Grundversorgung im kalten Deutschland ist etwas gemütlicher als auf der Insel mit einer Arbeitslosenquote von offiziell 25 Prozent. Das spanische Durchschnittseinkommen beträgt 22.000 Euro im Jahr.

Bei Georg Funke sprang selbiger von Deutschland nach Mallorca. Einer der vielleicht letzten Goldgräber beackert jetzt das Feld im brach liegenden Immobiliensektor. Seit 2010 ist er hier auf der Insel. Der ehemalige Chef von Sanios „Drecksbank“ vermittelt edle Immobilien.

Sein Name dürfte einigen Leuten noch bekannt sein. Hier auf Mallorca kennt ihn wahrscheinlich kaum jemand. Vielleicht ist das der Grund für seine neue Geschäftstätigkeit. Auf der Internetpräsenz „A1 Villas Mallorca S.L.“ finden sich erstaunbliche Dinge. Ab 1,1 Millionen Euro ist man in Sachen Immobilien aktuell dabei. Sicherlich ist sogar ein Mittagessen drin, mit ihm, dem früheren, oft gefeierten DAX-Vorstand. Zudem finden wir den Hinweis: Georg Funkes berufliche Karriere begann 1972 in Deutschland. Dann sprang er 1989 ins internationale Immobiliengeschäft. Und weiter…

Nach einer 36 jährigen Karriere mit vielen Positionen im Top Management im weltweiten Immobiliengeschäft entschied er sich 2008 für den Ruhestand.

2010 verlegte er als Eigentümer von mehreren Ferienimmobilien seinen dauerhaften Wohnsitz nach Mallorca und wurde im letzten Jahr mit seinen  Erfahrungen Partner bei „A1 Villas Mallorca s. L.“

Von seiner damaligen Tätigkeit als Chef der Hypo Real Estate steht nichts geschrieben. Wahrscheinlich wurde es nur vergessen. Die Skandalbank, deren milliardenschwere Verluste dem deutschen Steuerbürger alternativlos vermacht worden sind, kippte unter Funkes Führung in den hektischen Tagen der Finanzkrise 2008. Kurz danach ging Funke offiziell in den Ruhestand.

Während manche Rentner in Cafés sitzen, Tauben füttern oder  sich anderweitig nützlich machen, klagte Funkte auf eine millionenschwere Abfindung. Viel wurde berichtet. Die „Kernbank“ gibt es noch und will wieder Gewinne schreiben. Die Altlasten liegen jetzt beim „FMS Wertmanagement“,  einer staatlichen Müllhalde für wertlos gewordenen Schrott, aber einem doch erstaunlich vornehmen Namen. Welche Werte dort gemanaged werden, bzw. was davon überhaupt noch übrig geblieben ist, entzieht sich der Kenntnis des Autors dieser Zeilen… (Seite 2)

Print Friendly, PDF & Email

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , ,

4 Kommentare auf "Ex-HRE-Chef Funke: Neustart unter den Palmen Mallorcas"

  1. JayJay sagt:

    So ist es nun mal das die Themen, egal auch wenn dort hunderte Milliarden Steuergelder versickert sind, irgendwann keinen mehr interessieren. Die Bosse der ehemaligen HRE lachen sicherlich heute noch über ihren Superdeal.
    Aber die HRE ist nur ein kleines Licht über die ganzen Billionen, die es dem deutschen Steuerzahler noch in naher Zukunft kosten wird, ganz Eurpoa zuretten.
    Gold& Silber Ahoi

    • pat sagt:

      Na dann ist die Zeit nicht mehr weit in der es für eine Billion Euro einen Leib Brot bekommt, und Schupp sind mit einem LKW voll Brot alle Schulden bezahlt.

      Man sollte sich gut überlegen, ob man zu den Gläubigern gehören möchte.

  2. Hagen aus Dresden sagt:

    Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott! (Theodor Körner 1791-1813)

  3. Avantgarde sagt:

    Ich weiß nicht wie es ausgegangen ist aber der edle Herr Funke hat sein ausstehendes Gehalt von 150000 und seine monatliche Rente 47000 vor Gericht eingeklagt.
    Vermutlich für seine hervorragenden Leistungen bei der HRE…. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.