GEMEINsam für ein erfolgREICHes EurOPA

21. Mai 2014 | Kategorie: RottMeyer

von Frank Meyer

Schade, dass am 25. Mai der Wahlkampf für die Europawahl schon vorbei ist – eine Wahl, die eigentlich keine ist, mit Leuten auf Plakaten, von denen einige gar nicht wählbar sind – und mit Slogans, die inhaltslos sind wie eine Tasse leer…

OPA würde sagen, wenn Wählen etwas ändern würde, wäre das längst untersagt, Tucholsky hat das früher auch schon angemerkt, doch so hat man für eine kurze Zeit Spaß mit dem Wahlkrampf. Der Ernst kommt dann schnell genug. Ernst Thälmann ist damit nicht gemeint.

Opa sagte auch, schau, was auf den Wahlplakaten steht und Du weißt, in welcher Gesellschaft Du lebst und wie man Dich regiert.

Schade eigentlich, dass am 25.5. alles vorbei ist, jetzt wo der Wahlkampf erst richtig in Fahrt gekommen hat und die Wahlkämpfer zu medialer Höchstform auflaufen. Manchmal klingeln sie an den Türen wie Zeugen Jehovas oder Verkäufer von Staubsaugern. Die älteren Damen unter uns haben endlich mal wieder etwas Gesellschaft und jeder hat Spaß! Ich empfehle deshalb, diese Wahl, die keine ist, um mindestens zwei Wochen zu verschieben. Dann nähme die Kreativität nochmal richtig Anlauf.

Comedy in der Öffentlichkeit, ein paar Lügen und in der Hauptsache bunt. Loriot behauptete ja, der beste Platz für einen Politiker sei das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.

Um die Ecke

Wo jetzt normalerweise Amseln brüten, hängt ein alter Mann in meiner Nachbarschaft an den Zäunen herum. Er sieht aus wie der alte Franz Wittlich aus der Lindenstraße. Seine Partei, keine Ahnung, welche es ist, hat dem Mann im geschätzten Alter von 95 Jahren durch Photoshop noch schnell eine weiße Kauleiste verpasst. Wenn er in Wirklichkeit auch noch Haare hätte, sollte er dringend zum Friseur gehen. Sei`s drum, zumindest erschrecke ich mich jeden Morgen, wenn ich aus dem Haus gehe, genauso wie die Amseln, die täglich um ihn herum fliegen müssen.

Es gibt Regionen in Hessen und auch anderswo, da hat man doch der Kanzlerin und anderen Persönlichkeiten einen Bart angemalt, nein, keinen kleinen Bart wie ihn die Griechen bevorzugen, sondern einen Vollbart mit der Botschaft „Alles Wurst!

Alles Schulz?

Auch der Weg nach Frankfurt ist gefährlich geworden. Auf einer etwas abschüssigen Einfahrtstraße erscheint hinter einem großen Blumenhügel beim Näherkommen ein Wahlplakat in der Größe eines Fußballfeldes mit Martin Schulz. Das ist derjenige, der sich am Morgen erst einmal sein Bild aus dem Netz ausdruckt, sagt man sich. Auf dem Plakat geht Schulz vom Auto aus betrachtet auf wie die Sonne am Morgen. Beim Vorbeifahren am wohl teuersten Wahlplakat der Stadt sind übrigens Bremsspuren auf dem Asphalt auszumachen. Sollte Schulz am Wochenende gewinnen, wird er die Sonne in Europa durch sich selbst ersetzten. Wetten?

Seinen Kollegen Juncker vermisse ich. Das ist derjenige, der der EZB Anweisungen geben möchte und einst sagte, dass man lügen muss, wenn es ernst wird. Nein, nicht Ernst Thälmann – aber ein kleiner roter Trompeter trotz schwarzem Wahlticket ist Juncker schon.

Mein Kollege fragte mich, was er am Sonntag wählen sollte. Ich habe ihm die SED empfohlen. Etwas Zukunftsträchtiges konnte ich nicht entdecken als die Sozialistische Europa Demoktatur, oder Politur… ist doch Wurst.

wurst

Woher kommen eigentlich die ganzen Wahlkampfsprüche? Die aus meiner Region werden allen Gerüchten nach in einer Rentnergruppe aus dem Altenheim immer kurz vor Weihnachten gescrabbelt. Bei Bohnenkaffee und Windbeuteln sollen die dann etwas dünnpfiffigen Aufrüttler entstanden sein… (—>Seite 2)


 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , , , ,

Ein Kommentar auf "GEMEINsam für ein erfolgREICHes EurOPA"

  1. dicke.berta sagt:

    Hallo Herr Meyer,
    sie entlocken mir doch immer wieder aufs neue , mit ihren Berichten, ein ( mehrere ) herzhaftes Lachen.
    Danke dafür :))

    Ist ihr klärendes Gespräch mit Herrn Brichta “ Euro oder Finanzkrise “ auf fruchtbaren Boden gefallen ? 😉

    Bis bald die dickeberta

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.