Garnelenweltmarkt auf Sklaverei gebaut

12. Juni 2014 | Kategorie: Aufgelesen

„Ich habe geglaubt, dass ich sterben muss. Sie haben mich angekettet gehalten, sie haben sich nicht um mich gekümmert oder mir Essen gegeben. Sie haben uns wie Tiere verkauft, aber wir sind keine Tiere. Wir sind menschliche Wesen.“ Mit diesen Worten zitiert der britische „Guardian“ den Kambodschaner Vuthy – einen von Tausenden Sklaven im thailändischen Milliardengeschäft mit Garnelen.

(Wohl bekomms!)

via Garnelenweltmarkt auf Sklaverei gebaut – news.ORF.at.

 

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.