Frank Schäffler: Superstaat Europa, serviert durch die kalte Küche

3. April 2014 | Kategorie: RottMeyer

von Frank Meyer

Von 2005 bis 2013 saß Frank Schäffler für die FDP im Bundestag. Aufgefallen ist er als einer der wenigen Politiker, die sich gegen die „alternativlose“ Rettungspolitik verbal zur Wehr setzte… Ein halbes Jahr später habe ich ein Interview mit ihm geführt…

Inzwischen sind die europäischen Schulden vergemeinschaftet und der Weg Europa zu einem „Superstaat“ dank ESM und Bankenunion in Sack und Tüten. „Das machen die Menschen auf Dauer nicht mit…“ , sagt Frank Schäffler, wenn es um die Entwicklungen in Europa geht. Ich habe mit ihm über Europa, Politik, Geld und Gesellschaft unterhalten. Viel Spaß!

Das Interview von der Metallwoche senden wir aufgrund des Interesses für die bereitere Öffentlichkeit entsprechend offen. Viel Spaß!

 

Homepage von Frank Schäffler

Rede von Frank Schäffler im Bundestag

Wer die Metallwoche noch nicht kennt


Themen der Sendung

Ein halbes Jahr nach dem Ende der FDP im Bundestag…
Erfahrungen aus der politischen Laufbahn
Wohin geht Europa?
Geiselnahme Bürger auf moderne Art
zur ESM-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts
Vor der Europawahl
Hoffnung auf einen besseren Weg in Zukunft?
Zentralstaat oder föderale Kräfte?
Weniger Freiheit – mehr Zwang?
Rechtsstaats – und Demokratiedefizite
Irrige Annahme: Politik fürs Volk?
Veränderungen in der Wirtschaftsstruktur
Gold auf dem politischen Radar
Wie weit geht ein Staat?

 

3 Kommentare auf "Frank Schäffler: Superstaat Europa, serviert durch die kalte Küche"

  1. bluestar sagt:

    Vielen Dank für dieses interessante Interview.
    Klug, mutig, glaubwürdig und menschlich intakt – schade dass es in Deutschland nur wenig
    Politiker vom Format eines Herrn Schäffler gibt.
    Vielleicht sollte die AfD mal bei ihm nachfragen…

  2. FDominicus sagt:

    @bluestar: „Vielleicht sollte die AfD mal bei ihm nachfragen…“

    Warum sollte Sie, das wäre er genauso displaziert wie in der FDP. Er glaubt ja immer noch an eine liberale Wiedergeburt. Was m.E. eine ganz blöde Idee ist…

    • bluestar sagt:

      @FDominicus

      Also als Gläubigen an eine liberale Wiedergeburt habe ich den F. Scheffler nicht wahrgenommen. Er ist ein Handelnder aus Überzeugung die auf Wissen und Anstand beruht, auch gegen den Strom der dumpfen Masse und gegen den Widerstand von Politkarrieristen ohne Gehirn oder Gewissen. Wenn das mal mehr Menschen tun würden…
      Das Potenzial dieses Mannes ist innerhalb dieser moralisch und politisch abgewrackten FDP die reinste Verschwendung.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.