Frage der Woche: Rezession in Deutschland?

5. September 2011 | Kategorie: Frage der Woche, Kommentare

von Bankhaus Rott

Die Jünger des XL Aufschwungs sind noch mit der Verteilung von Steuereinnahmen beschäftigt, die sie noch gar nicht haben. Andere trennen globale Importe und Exporte und vom Kopfe her melden die Augen, nichts deute auf eine Rezession in Deutschland hin. Was denken Sie?

Die Spalte zwischen den Einschätzungen des Normalbürgers und des Volksvertreters klafft seit Jahren auseinander. Besonders wenn es um die strukturelle Sicht der Wirtschaft geht, sieht ein in der Realwelt Beschäftigter die Lage anders als manch Theoretiker.  Von Panik, die den Bürgern oft vorgeworfen wird, ist allerdings keine Spur. Auch die Suchanfragen bei Google deuten eher auf ein vorsichtiges Erwachen denn auf schrilles Buhei hin.

Dennoch ist das Thema Abschwung aus den Köpfen der Menschen in Deutschland auch dann nicht verschwunden, als in vielen Medien der Superaufschwung verbreitet wurde. Das mag daran liegen, dass viele Menschen am Arbeitsplatz schon so manches Wunder beobachten durften. Das Jobwunder, regelmäßig beschworen, ist eines davon. Da gründen Großfirmen eigene Zeitarbeitsfirmen um Personal bei gleicher Tätigkeit mit dem halben Einkommen zu entlohnen. Andere, man mag es kaum glauben, stellen Langzeitarbeitslose ein und erhalten dafür vom Amt einen Zuschuss. Der real vom Arbeitnehmer bezahlte Stundenlohn liegt teilweise bei zwei Euro. Die vorher Beschäftigten können da natürlich nicht mithalten und dürfen gehen. Schöne neue Welt.

Wer so etwas im eigenen Betrieb miterlebt oder von Freunden erzählt bekommt, der empfindet vermutlich wenig Begeisterung für ökonomische Märchenstunden. Langfristig schlimmer als die vielleicht temporäre Aufregung ist der dauerhafte Vertrauensverlust. Eine Demokratie, deren Repräsentanten niemand mehr traut, bewegt sich auf ebenso dünnem Eis wie eine nicht gedeckte Währung.

Neben Vertrauen gibt es weitere Faktoren, wie das Deleveraging von privaten Kreditnehmern oder die desolate Eigenkapitalausstattung der meisten Banken. Einigen Volkswirten scheinen letztere Punkte nach Jahrzehnten der Kredithausse Probleme machen, weshalb sie oft weggelassen oder als einfach lösbar abgetan werden. Das sollte man nicht allzu ernst nehmen. Die subprime-Krise galt ja selbst 2008 bei einigen Auguren noch als contained.

[poll id=“28″]

Die bereits abgeschlossenen Umfragen beim Bankhaus Rott & Meyer können Sie im Archiv einsehen.

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , ,

6 Kommentare auf "Frage der Woche: Rezession in Deutschland?"

  1. auroria sagt:

    Die Konjunkturprogramme sind ausgelaufen, die Sparprogramme zeigen Wirkung, die USA sind wohl nie wirklich aus der Rezession rausgekommen. Fast überall wohin wir exportieren, gehts bergab, es ist keine Frage des ob, sondern des wann, wir auch (wieder) in die Rezession schlittern.

    Auch noch ein schönes Google Trend Wort: Staatspleite
    http://www.google.de/trends?q=staatspleite&ctab=0&geo=all&date=all&sort=0

  2. flott-reier sagt:

    Nach stiller Mitleserschaft grüß ich die Runde & verneige mich tief vor allen Beitragenden + einem dickem Lob an den/die? Webmaster. Verdammt guter Job!
    Dies gilt selbstredend im besonderen dem Mister Meyer und Frank dem Düsseldorfer.
    Macht weita weita weita & um es mit Udo Jürgens zu sagen – Bring ein Licht ins Dunkel!!!

    @auroria
    In Google we Trust !???
    http://www.google.de/trends?q=german+angst&ctab=0&geo=all&date=all&sort=0

    Traue nur der Statistik, welche Du selbst gefälscht hast.
    😉

  3. Hans im Glueck sagt:

    Es geht Berg ab keine Frage!!
    Vom dem „möchtegern Aufschwung“ kommt doch beim „Normalo“ nichts an.
    Der Haufen Schei… stinkt bis zum Himmel und dann auch noch der ESM.
    Ich müßte echt lachen wenn es nicht so traurig wäre, NEIN aber Bitte keine Panik. Die Renten sind sicher und Ihre Lebensversicherung auch.
    Konsumieren Sie weiter, bloß nicht nachdenken. Die Merkel macht das schon. Wenn doch nur mal die 6 Millionen Harz 4 Empfänger auf die Straße gehen würden, dann wäre was los!! Aber nicht doch Harz 4 ist genauso sicher wie unsere Rente. Wer es nicht glaubt der schaut doch bitte mal nach Griechenland.

  4. DonTrader sagt:

    Bald Rezession, ich muss woanders leben?!

    Heute früh nahm ich für einen Nachbar seine frisch gelieferten Winterreifen an. Als er diese dann abholt, spreche ich ihn darauf an: Endlich, im November wird er wohl seinen neuen Passat bekommen, dann 3 Monate nach ursprünglichen Liefertermin. Im November sind Winterreifen angebracht. Er hätte diese gerne über VW gleich mit bestellt, aber VW hat Schwierigkeiten Winterreifen zu beschaffen.

    Letztens rief mich einer meiner Cousinen an. Sie besitzt als Frisörmeisterin mehrere Läden, hat erst dieses Jahr wieder groß investiert. Und nun muss sie wohl selber als Aushilfe einspringen und frisieren. Mehrere junge Angestellte haben aufgehört, wollen lieber studieren, ein Ersatz ist nicht zu finden.

    Ein guter Freund ist freischaffender Ingenieur, entwickelt nebenbei Softwarelösung für Sportvereine. Obwohl seine neuste Software noch nicht fertig ist, stehen die Kunden schon Schlange, liegen anständig Vorbestellungen vor.

    Ein anderer Freund auch Ingenieur der die Prüfung einer Weiterbildung bestand, hat darauf gekündigt, bekommt nun bei seiner neuen Firma gleich mal 35% mehr Gehalt.

    Noch ein guter Freund, ich weis gar nicht mehr wie er aussieht, weil er kaum noch Zeit hat. „Berät“ (mehr Verkauf) mittelständische Unternehmen bei Versicherungen. Vor 2 – 3 Jahren hat er sich mehr schlecht als Recht über Wasser gehalten. Nun berät er mit zusätzlichen Mitarbeitern Kunden in ganz Deutschland.

    Auch bei mir bimmelt mein Geschäftstelefon wie noch nie, neuerdings ruft man mich schon privat zu Hause an. Aber nichts ändert an meiner aktuellen Situation, ich bin bis weit ins Jahr 2012 ausgebucht.

    Die europäischen Südstaaten haben kein Geschäftsmodell (mehr).
    Tja, vielleicht sind sie die neuen Öl-Staaten: http://www.biopetroleo.com/deutsch/

    Ich wache gleich auf, und es war nur ein schöner Traum? Wer weiß :0) .

    • Johannes sagt:

      Nein DonTrader, Du lebst nicht in einer anderen Welt. 🙂

      Ich habe die selben Eindrücke, wie Du.

      Die Wirtschaft brummt derzeit wirklich, Fachkräfte sind nicht zu bekommen, technisches Personal sowieso nicht mehr.

      Ein Freund, der ein technisches Büro hat muss mittlerweile Aufträge ablehnen, weil er einfach keine Kapazitäten mehr hat und auch kein Personal bekommt.

      Generell läuft alles wie geschmiert, die Zukunft wird positiv gesehen, was ich vor allem daran merke, dass Leihpersonal verstärkt direkt in die Betrieb integriert wird. Gutes Personal wollen die Firmen mittlerweile wieder verstärkt an sich binden.

      Deswegen habe ich bei der Frage die 40% angeklickt, weil es einfach noch läuft, aber ein „Lehman-Szenario“ wiederum alles schnell ändern kann.

  5. JayJay sagt:

    Bei den meisten ist der sogenannte Aufschung XXXXL, laut der Politikerkaste doch ncht angekommen. Auf der anderen Seite gibts Leute denen die gegenwärtige Krise völlig egal ist, die sagen sich wie die drei Affen, was ich nicht höre, sehe, oder geschweige meine Meinung dazu sage, wird schon alles gut gehen.
    Gold & Silber Ahoi

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.