Frage der Woche: Das Leserportfolio (3/4) – Aktien

16. Januar 2012 | Kategorie: Frage der Woche, Kommentare, RottMeyer

(von Bankhaus Rott) Auch Runde zwei der Befragung liegt hinter Ihnen. Nach den Rohstoffen und Edelmetallen geht es heute um Aktien. Die Allokationsentscheidung dreht sich um die geografische Ausrichtung des Portfolios. Wohin also mit der Kohle?

In den vergangenen Wochen haben wir Sie bereits nach zwei Vierteln des Portfolios befragt. In der vergangenen Umfrage ging es um die Allokation der Edelmetalle. Hier das Ergebnis der Abstimmung.

Die Umfrage weist Gold und Silber als eindeutig bevorzugte Edelmetalle aus. Die als Investments generell eher unüblichen Metalle Palladium und Platin finden sich auch hier eher als Mitläufer wieder. Sie lassen sich offenbar eher in so manchem Schmuckstück als in der Münzkassette sehen.

Nach den Edelmetallen und den Rohstoffen geht es in dieser Woche um die Aufteilung des dritten Teils des Vermögens auf die Assetklasse Aktien. Die Entwicklung einiger ausgewählter internationaler Aktienmärkte in den letzten Jahren zeigen die folgenden Charts. Die Verläufe zeigen den Gesamtertrag inklusiver reinvestierter Dividenden. Alle Erträge wurden in Euro umgerechnet.

Wegen der starken Outperformance haben wir für den russischen RTS ein separates Plätzchen reserviert.

Klar zu sehen ist der Unterschied zwischen so genannten „entwickelten“ Ländern und den Emerging Markets und dem Rohstofflieferanten Australien. Mit Abstand die beste Entwicklung legte der russische Aktienindex aufs Parkett, er geizte weder mit Kursgewinnen noch mit Volatilität. Der in den Grafiken nicht dargestellte japanische Nikkei ist im laufenden Jahrtausend wie viele westliche Pendants mit dem falschen Bein aufgestanden. Insgesamt verlor er auf Eurobasis mehr als 40%. Nach bereits vorher mehr als zehn Jahren Baisse eine stramme Leistung.

Jetzt sind Sie wieder an der Reihe. Wie verteilen Sie diese 25% des Geldes auf ausgewählte globale Aktienmärkte. Welche Regionen halten Sie für besonders vielversprechend, welche würden Sie meiden? Sicherlich werden einige andere Aktienmärkte vermisst, wir haben schließlich nur eine Auswahl getroffen. Gerne können Sie in den Kommentaren aber auch auf nicht genannte Ihrer Meinung nach besonders interessante Regionen hinweisen.

Wir freuen uns wie immer auf eine lebhafte Diskussion im Kommentarbereich!

[poll id=“45″]

Die bereits abgeschlossenen Umfragen beim Bankhaus Rott & Meyer können Sie im Archiv einsehen.


Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , ,

3 Kommentare auf "Frage der Woche: Das Leserportfolio (3/4) – Aktien"

  1. MH sagt:

    Guten Morgen,

    ausländische Märkte mögen ja aufregend und ertragreich sein, aber was nützt mir das, wenn ich als Otti Normalverbraucherin keinen direkten Zugang zu den Börsen habe? Außerdem ist es schon schwierig genug, am heimischen Markt die richtigen Aktien zu erwischen. Hier kann man sich aber wenigstens über die Unternehmen informieren und die Entwicklung beobachten. Das ist bei ausländischen Märkten sehr viel schwieriger. Deshalb bleibe ich also beim Dax.

  2. mfabian sagt:

    Ich bin für Down-Under:
    Australien hat eine gute Mischung aus Rohstoffreichtum einerseits einer stabilen Währung, Gesellschaft, Rechtssicherheit andererseits.

  3. Dreamer sagt:

    Ich hätte noch Kanada gewählt, wenn es zur Wahl stünde

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.