Südeuropa steht auf! Live aus Griechenland + Spanien

29. Juni 2011 | Kategorie: RottMeyer

 

Schlagworte: , , ,

7 Kommentare auf "Südeuropa steht auf! Live aus Griechenland + Spanien"

  1. samy sagt:

    Hi noch einmal,

    zumindest in Griechenland wird der Protest zunehmend „physisch“. Abgeordnete werden bespuckt und der Zugang zum Parlament muss frei gehalten werden. Es wird interessant werden am Freitag.

    Kalinichta

  2. Martin Berger sagt:

    Bekommen wir hier in Deutschland auch solch eine Demo hin wie die Griechen am Sonntag gegen diese Europapolitik und die Art, wie das Volk „für dumm verkauft“ wird? Stichwort: „wenn es ernst wird, muß man lügen“

    Normal müßten diese Demos in allen europäischen Ländern gleichzeitig stattfinden, eine Art konzertierte und ALTERNATIVLOSE Aktion.

    Schon damals gab es diese unter dem Motto „WIR sind das Volk“ und nicht Europa steht über allem.

  3. Raffael sagt:

    Seit Jahren,etwa seit der Euroeinführung, warne ich davor und wurde immer wieder Spinner oder Verschwörungstheoretiker genannt,aber jetzt macht es mir keine Freude Recht gehabt zu haben,…
    Das ist nur der Anfang,…leider.

  4. samy sagt:

    Ein bitteres Lachen kann ich mir nicht verkneifen. Da haben wir nun in Griechenland mit gerade einmal 3% der BIP’s der Eurozone eine vergleichsweise kleine VW und schon saugen die Finanzmärkte wieder mal aus Angst Liquidität aus den Märkten. Sollen die Kurse nun weltweit weiter fallen, bis eine neue griechische Regierung installiert ist, die sich zu weiteren Sparmaßnahmen bekennt? Und wenn sie dieses nicht tut? Was richtet Fitch eigentlich an, wenn es freiwillige Zahlungsaufschübe der Anleihengläubiger wie ein Default behandelt? Geht es jetzt den französischen Banken an den Kragen?

    Was denkt ein optimistischer Volkswirt wie Hellmayer jetzt? Ganz ergebnisoffen frage ich mich, was ist eigentlich los mit den Wirtschaftswissenschaften, wenn das was der Volkswirt Hellmayer an Erreichtem in Griechenland lobt, den Ratingagenturen nur Abstufungen wert ist? Wer hat recht? Wo ist die wissenschaftliche Objektivität?
    Und was soll sich der einfache griechische Bürger den darauf hin schon anderes denken außer „Leckt uns“.

    Seit frei, immer? Die Hymne der Griechen heißt übrigens „Hymne an die Freiheit“.

    Update:
    Und nun tritt Papandreou nicht zurück, lese ich gerade. Das wird die Strasse heute Nacht nicht beruhigen. 2Y Bonds lagen heute bei ca. 28% Zins. Viel Spaß bei der Farce.

  5. Andre sagt:

    Danke Frank, bin ja mal gespannt, wann Deutschland aufsteht, oder ob es liegen bleibt! Ich befürchte leider Letzteres.
    Diese Gleichgültigkeit kann ich nicht nachvollziehen(nach MS schon).

    @Martin Berger
    Ja das wäre ein Zeichen, wenn alle EU-Staaten gleichzeitig friedlich auf die Straße gehen würden und Ihr Unverständnis kundtun.
    Leider ist Deutschland bei dieser Demo nicht anwesend, denn hier ist man dank der „hervorragenden“ Berichterstattung der MS – Medien der Meinung, dass die Griechen ja selber Schuld sind!
    Die bösen Griechen wollen unser gutes Geld usw.
    Ja mit Denken ist es in diesem Land, welches durch Dichter und Denker bekannt ist – nicht weit her.

    Ich war am WE auf einer Hochzeit. Da waren Gespräche, die jedem
    Medien – Mogul ein großes Lachen abgerungen hätten.
    Hier ein kleiner Auszug.
    EHEC, Fukushima, Atomausstieg.

    • askanier sagt:

      Solange sich die Massen über „EHEC, Fukushima, Atomausstieg“ unterhalten, ist doch noch alles in bester Ordnung.
      Ich hatte neulich auf einer Goldenen Hochzeit ein Gespräch zum Thema Libyen. Erschreckend war wieder mal wie stupide die von den MSM eingetrichterten Phrasen runter gedroschen werden – als wären es die eigenen Gedanken (zu denen man nicht mehr (oder noch nie) fähig war).
      Blankes Entsetzen wenn man widerspricht.

      Alexis de Tocqueville schreibt in seinem Buch „Über die Demokratie in Amerika“ folgendes:
      Der Machthaber sagt hier nicht mehr: ‘Du denkst wie ich, oder du stirbst’; er sagt: ‚Du hast die Freiheit, nicht zu denken wie ich; Leben, Vermögen und alles bleibt dir erhalten; aber von dem Tag an bist du ein Fremder unter uns. Du wirst dein Bürgerrecht behalten, aber es wird dir nicht mehr nützen; denn wenn du von deinen Mitbürgern gewählt werden willst, werden sie dir ihre Stimme verweigern, ja, wenn du nur ihre Achtung begehrst, werden sie so tun, als versagten sie sie dir.
      Du wirst weiter bei den Menschen wohnen, aber deine Rechte auf menschlichen Umgang verlieren. Wenn du dich einem unter deinesgleichen nähern wirst, so wird er dich fliehen wie einen Aussätzigen; und selbst wer an deine Unschuld glaubt, wird dich verlassen, sonst meidet man auch ihn. Gehe hin in Frieden, ich lasse dir das Leben, aber es ist schlimmer als der Tod.’”

      Für eine eigene Meinung – und sei sie noch so richtig – braucht man einen langen Atem.
      Deutschland – vom Land der Dichter und Denker zum Land der Opportunisten und Schlafmützen.

  6. exbrainwashed sagt:

    Danke Rottmeyer Team für die immer besten Infos und States.
    Wollte mal allen danken, nicht nur den Autoren denen immer größter Dank auch gebührt.

    Als noch Steuerzahlender Systemimmanenter Pc User und kleiner Unternehmer in Deutschland, aus dem Rhein-Main Gebiet wollte ich euch direkt fragen wie stellt ihr euch das denn vor, wann geht einer von euch und für Wen auf die Straße oder tut ihr es schon. Ich finde es ist wirklich wichtig Linien zu ziehen aber wann kommt eurer persönlicher Ausstieg , was sind eure Exitstrategien und wenn Ihr Kinder und Familie habt, inwiefern beeinflusst dass eure Pläne.

    Ich habe zwei Kinder , Frau und Großmutter unter einem Dach. Das was ürbig bleibt im Monat in AG und Dosenfutter. Für Mobile Solar spare ich noch bis Ende des Jahres. Auf die Straße gehen ? Ich versuche in direktem Kontakt so viele wie möglich wachzurütteln , das man die Augen auf macht , sich vorbereitet und aber vor allem umdenken sollte , zumindest jetzt damit anfangen.

    Zwei Punkte in denen ich mit vielen übereinstimme sind:
    1. bildung sozialer Netzwerke die sich selbst versorgen mit gewissen Grundnahrungsmitteln ,
    2. echte Wertespeicher in AG oder AU ausbilden.
    Beides läuft ja auch schon auf Hochturen in allen Teilen von Deutschland. Nur sind es eher Ausnahmen, wenn man es auf die Masse betrachtet, sozusagen Randläufer und kleine Inseln.

    Doch genau da sehe ich persönlich die Zukunft für große Städte , als Bsp. Peking welches hauptsächlich durch Millionen von Kleinbauern aus der direkten Umgebung täglich versorgt wird. Kaum einen Supermarkt gibt es dort, Fleisch aus Massentierhaltung kann man echt lange suchen. Alle Waren sind täglich frisch in der ganzen Stadt auf verschiedenen Märkten verfügbar.

    Die deutschen Kleingärtner haben es in den 1950zigern gut vorgemacht, doch wurden sie schnell überrannt von den Militärisch-landwirschaftlichen Anbaumethoden aus den USA, die bis heute bervorzugt werden.

    Mein größtes Problem ist aber wie auch Andre es erlebt hat die Ignorranz der Leute , die höhe der Wolke 7 , jahrelang durch Blödelwood und Mainstream zusätzlich aufgeblasen.
    Solange es Dir gut geht machst du alles richtig und es kann nur so weiter gehen. „Scheitern ist keine Option“ hat sich bei vielen wirklich eingebrannt.

    Mir gehts gut aber ich habe viel Luft abgelassen aus meiner Wolke und denke die Fallhöhe werden meine Punkte 1 und 2 abfedern, etwas zumindest. Doch ich befürchte es wird nicht nur eine Krise werden, ich sehe diese dunklen Wolken immer dunkler werden.

    Gruß
    exB

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.