Euro-Rettung: Brüssel will deutsche Einlagensicherung plündern

4. Juli 2012 | Kategorie: Aufgelesen

Brüssel könnte den Schutz deutscher Kontoguthaben für die Euro-Rettung anzapfen. Die Sparkassen wehren sich an der Regulierungsfront weiter gegen die mögliche Plünderung ihrer Sicherungsfonds.

via Euro-Rettung: Brüssel will deutsche Einlagensicherung plündern – Banken – Unternehmen – Wirtschaftswoche.

Print Friendly, PDF & Email

 

2 Kommentare auf "Euro-Rettung: Brüssel will deutsche Einlagensicherung plündern"

  1. Johnn sagt:

    War ja klar! Wie hätte es auch sonst sein sollen (:D). Kleiner Finger ganzer Arm!

    Aber mal zwei Fragen.

    Wenn Brüssel nun diesen Rettungsfond von Sparkassen und den Einlagensicherungsfond der Genossenschaftsbanken einverleibt, haften ja somit auch deutsche Banken wenn in Spanien eine Bank Konkurs anmeldet. Wenn dieser Rettungsfond nicht ausreicht um den Konkurs zu decken, dann geht es ja an die Einlagen von Bürgern und Unternehmen. Zumindest verstehe ich das so nach meinem Wissen. Die Frage lautet nun: Hört die Haftung bei dem Sicherungsfond auf oder werden dann auch Kundengelder (Bankkunden) angezapft? Und wenn ja sind dann Aktien von deutschen Unternehmen überhaubt noch eine Sachanlage, wenn diese ihr Geld in Europa parken?

    • Johnn sagt:

      Ok, ich glaube ich habe es begriffen. Wenn der vergemeinschaftete Einlagensicherungsfond nicht ausreichen sollte, dann haften andere europäische Banken (vorallem deutsche). Haben diese nicht genügend Eigenkapital geht es dann an die Kundengelder.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.