EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren

26. März 2014 | Kategorie: Aufgelesen

Die Europäische Kommission will den Landwirten und Gärtnern in Zukunft die Verwendung von Einheits-Saatgut vorschreiben. Alte und seltene Sorten haben kaum Chancen auf eine Zulassung, ihr Anbau wird strafbar – auch wenn er im privaten Garten erfolgt.

via EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN.

 

7 Kommentare auf "EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren"

  1. FDominicus sagt:

    Und das wo der Glaube an die grüne Allmacht gerade im Mainstream ankommt. Wie „erstaunlich“…

  2. Skyjumper sagt:

    Ehrlich gesagt ist mir nicht ganz klar, wie es der Artikel aus den DWN in den Blog von Rott & Meyer geschafft hat.
    Zum einen sind die DWN (auch wenn ich sie relativ regelmässig lese) nicht als besonders gut recherchiert bekannt, sondern vielmehr ziemlich reißerisch, zum anderen ist der Artikel aus 2013, also 1 Jahr alt.
    Die EU ist übrigens teilweise zurückgerudert wie man bereits kurz danach lesen konnte.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/25/eu-verordnung-zum-saatgut-langsam-stirbt-die-artenvielfalt/

    „Die EU-Kommission weist Medienberichte über Regulierungspläne für den Obst- und Gemüseanbau in Hobbygärten zurück.
    Privatgärtner können auch in Zukunft ihr Saatgut wie bisher verwenden. Sie sind von den neuen Regelungen zur Tier- und Pflanzengesundheit, die die Kommission Anfang Mai vorstellen wird, – entgegen anderslautenden Meldungen – nicht betroffen.
    Die neuen Regeln gelten für ausschließlich professionelle Akteure, wie beispielsweise Landwirte oder Gartenbaubetriebe, die pflanzliches Saatgut erzeugen.“

  3. Avantgarde sagt:

    Jetzt Moment mal bitte:
    Mal abgesehen davon, daß die Quelle deutsche-wirtschaftsnachrichten(=deutsche-mittelstandnachrichten) ohnehin etwas sehr seltsam ist……
    …..hat das europäische Parlament die Saatgutverordnung am 11.3.2014 gekippt.

    „Der Gesetzesvorschlag der Europäischen Kommission, mit dem der Einsatz von Saatgut einheitlich geregelt werden sollte, wurde von einer großen Mehrheit der Abgeordneten am Dienstag abgelehnt. …….
    ………Wenn der Rat die Ablehnung des Parlaments unterstützt, ist das Gesetzgebungsverfahren beendet. Der Rat kann aber auch den Kommissionsvorschlag abändern. Dann könnte das Parlament die Änderungen des Rates in zweiter Lesung ablehnen und den Gesetzentwurf endgültig ablehnen….“
    http://www.europarl.europa.eu/news/de/news-room/content/20140307IPR38202/html/Parlament-lehnt-Saatgutverordnung-ab

  4. Rahel sagt:

    Hallo Skyjumper,

    das gleiche dachte ich mir auch, was auf einmal die „DWN“ bei Rott & Meyer zu suchen haben! Hatte zuerst vermutet das ich einem falschem Link gefolgt bin und wollte daher erstmal die Seite frisch aktualisieren 😉
    Am Anfang war ich recht begeistert von den DWN, alles akurat mit „Offizielen Links“ dargelegt, aber durch einen Zufall meiner beruflichen Tätigkeit habe ich mal einen dieser „reißerischen“ Artikel (zerlegt) verglichen und siehe da,… 🙁

    Da bleibe ich doch lieber bei Rott & Meyer

    Guts Nächtle aus der Kurpflaz
    Rahel

  5. FDominicus sagt:

    Interressant, ich bin auch früher mal öfter dort vorbeigeschneit und schaue auch heute öfter mal da rein. Manchmal verlinke ich auch auf Artikel die mir „plausibel“ erscheinen. Aber bei einem bin ich völlig bei Ihnen mit Rott & Meyer können sie die DWM etc nicht messen. Ich finde selber die DMN besser, aber auch da ziehe ich Rott & Meyer IMMER vor….

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.