Erst MFG – jetzt PFG – $220 Millionen Kundengelder weg

11. Juli 2012 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

von Michael, dem „Düsseldorfer“

Nach dem Skandal um MF Global und den EX-Ceo der Firma und ehemaligen Goldman Sachs Chef Jon Corzine, gesellt sich nun mit PFG Best ein weiterer Fall hinzu. Russell R. Wasendorf Sr. 64, der Gründer und Chef vonPeregrine Financial Group (PFG) liegt nachAngaben der CFTC, nach einem Selbstmordversuch im Krankenhaus im Koma…

Vom Regen (MFG) in die Traufe (PFGBest)

Nach dem Zusammenbruch von MF Global haben etliche ehemalige MF Global Kunden ihre Konten zu PFG verlagert. Als sehr bekannter Broker im Bereich Forex und Rohstoffmärkte, ist PFGBESt bereits über zwanzig Jahre tätig und hatte speziell nach dem Kollaps von MFGlobal den Kunden stets die Sicherheit ihrer Einlagen gegenüber betont.

MF Global 2 ist nun offiziell:

U.S. COMMODITIES REGULATOR SUES PEREGRINE FINANCIAL GROUP

FIRM HAS $200 MILLION CUSTOMER FUND `SHORTFALL‘, CFTC SAYS

CFTC LAWSUIT FILED ONE DAY AFTER FIRM ANNOUNCES NFA PROBE

PFG Best, ist nach eigenen Angaben eine der größten non-clearing U.S. Futures Commission Merchants, mit Kunden, verbundenen Unternehmen und Brokerage Büros in mehr als 80 Ländern.

Noch um den 29 Juni 2012 berichtet PFG gegenüber der NFA (National Futures Association), dass sie ca. 400 Millionen Dollar in wirtschaftlich getrennten Funds haben, von denen mehr als 225 Millionen Dollar angeblich bei der U.S. Bank deponiert seien.

An oder um den 9 Juli 2012, erhält die NFA Informationen, die darauf hindeuten, dass der Vorsitzende von PFG die Bankbelege gefälscht haben könnte.

Am 9 Juli 2012, macht die NFA eine Anfrage bei der U.S. Bank und erfährt, dass statt der$225 Millionen Kundengelder von über 1.845 Kundenkonten, die PFG gerade erstvor wenigen Tagen gemeldet hatte, nur ca.$5 Millionen bei der U.S. Bank deponiert sind.

Die NFA findet ebenfalls heraus, dass dievermisste Differenz über 200 Millionen Dollar von PFG möglicherweise bis zum Februar des Jahres 2010 zurückreicht.

Wieder sind Kundengelder weg, wieder sind sehr viele Farmer betroffen, ähnlich, wie bei MF Global. Welch eine Überraschung! Wieder taucht in diesem Zusammenhang auch JPMorgan auf… (Seite 2)

Print Friendly, PDF & Email

 

Seiten: 1 2

3 Kommentare auf "Erst MFG – jetzt PFG – $220 Millionen Kundengelder weg"

  1. sebastian sagt:

    Zufälle gibt’s! ts, ts

    Was hätte man sich nicht schöne Unzen ausliefern lassen können?

    http://www.silverdoctors.com/1-million-ounces-of-silver-withdrawn-from-scotia-vaults-monday/#more-9718

  2. […] viaErst MFG – jetzt PFG – $220 Millionen Kundengelder weg | Rott & Meyer. Share| Juli 11, 2012 at 9:56 pm by admin Category: USA […]

  3. […] Rott & Meyer: Erst MFG – jetzt PFG – $220 Millionen Kundengelder weg […]

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.