Ernst Strasser ist bestechlich

22. März 2011 | Kategorie: Videoblog

Ernst Strasser ist bestechlich, meldet die Sunday Times. Nicht dass es ein Gerücht ist. Die Sunday Times liefert den Videobeweis. Die Frage ist doch… Wer noch alles?

Von Februar 2000 bis Dezember 2004 war er österreichischer Bundesminister für Inneres in den Regierungen Schüssel I und Schüssel II. Bei der Europawahl 2009 trat er als Spitzenkandidat der ÖVP an und wurde deren Delegationsleiter im Europäischen Parlament. Aufgrund des von der Sunday Times aufgedeckten „Cash-for-Laws“-Skandals erklärte er am 20. März 2011 seinen Rücktritt als EU-Parlamentarier.[1][2] (Quelle: Wikipedia)

Teil 1

Teil 2







Print Friendly, PDF & Email

 

Ein Kommentar auf "Ernst Strasser ist bestechlich"

  1. bad lieutenant sagt:

    Hier sieht man wie dekadent und korrupt unsere österreichischen Parlamentarier/Politiker sind! Sie vertreten nicht die Bevölkerung sondern ihre eigene Brieftasche.
    Nicht vergessen Strasser war auch österreichischer Innenminister!!! Bin nicht so naiv zu glauben, dass
    diese Volksverräter alle ganz brav und sauber sind aber so unverschämt wie sich Strasser bedient hat
    macht mich fassungslos.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.