Endlich mal ausschlafen!

1. April 2018 | Kategorie: RottMeyer

von Frank Meyer

Nach der Grippewelle haben wir jetzt Ostern und vier freie Tage. Selbst die Achterbahnfahrt an den Börsen macht einen Zwischenstop. Was macht man in dieser ruhigen Zeit?

Kräfte sammeln für die nächsten schwungvollen Runden im Hamsterrad, wenn da nicht wieder die Angst wäre, an so langen Wochenenden wegen der geschlossenen Supermärkte zu verhungern.

Aber die Konsumenten sind gut drauf, so die frischen Zahlen der Marktforscher. Wer weiß, wo sie ihre Schäfchen befragen? Die Konsumstimmung sagt nur aus, wie gerne sich jemand etwas leisten würden, nicht aber, ob er es auch kann.

Dabei entsteigt dem Arbeitsmarkt permanenter Jubel, denn die Statistiker konnten nur noch weniger als 2,5 Millionen Arbeitslose finden. Der Rest wurde wieder mal gut versteckt wie Ostereier. Seltsam nur, dass hierzulande 5,95 Millionen Menschen Hartz4-Leistungen erhalten, obwohl die Mehrzahl der Empfänger arbeiten geht.

Wichtige Meinungsexperten verweisen gerne auf die rekordhohen 44,3 Millionen Beschäftigten und unterschlagen, dass sich für immer mehr Arbeit nicht lohnt. Aber sagen Sie das mal einem Statistiker oder Politiker. In Zeiten von „Fake News“ kommt es doch nur darauf an, wer die maas-stäbliche Deutungshoheit über den Stand der Dinge besitzt.

Wahrscheinlich nicht umsonst wird aktuell so viel über ein Grundeinkommen statt Hartz-4 geredet. Doch was ist die offizielle Statistik überhaupt wert, wenn sie oft an der Realität scheitert? Vielleicht nur das, was dabei hinten heraus kommt und oft auch noch so aussieht.

In Sachen Arbeitsmarkt, Inflation und Umfragen scheint es, als misst da jemand in der Tiefkühltruhe die Temperatur am Nordpol. Dann fragt man sich, wo die Osterhasen ihre Ostereier legen bzw. bemalen. Und jetzt ab zum Faktencheck! Oder wegen der Temperaturen … raus vor die Tür!
© Frank Meyer, Kolumne aus den Lübecker Nachrichten

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen