Eine Schwäche für Nachrufe

27. Mai 2011 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

von Bill Bonner

Ich habe noch nie jemanden umgebracht. Aber ich lese die Todesanzeigen mit Begeisterung. Erst wenn jemand gestorben ist, kann man sich zu ihm herabbeugen und ihn genauer betrachten…

Wenn ich sehr sorgfältig die höflichen Lügen lese, kann ich oft noch etwas lernen. Einige Nachrufe habe ich mir aufgehoben, so gut haben sie mir gefallen. Nehmen wir den von George Best.

Wer George Best war? Er war einst ein talentierter Fußballer, dann eine gefeierte Persönlichkeit, ebenso ein talentierter Frauenheld und als es so aussah, als hätten ihn alle seine Talente verlassen, da blieb ihm noch das Talent zum Trinker. Seine Fußballkarriere brachte ihn sogar zu verschiedenen Spielen nach Amerika, gegen die Los Angeles Aztecs, die Fort Lauderdale Strikers und die San Jose Earthquakes.

Der 59jährige kämpfte mit dem Alkoholismus“, so sein Nachruf, er sei einer der klassischen Fälle gewesen, in denen diese Schwäche in den Ruin führt… der Alkohol hat alles verdorben. Er hat seine Karriere zerstört, seine Ehe scheitern lassen und ihn auch in finanziellen Ruin getrieben.“

Der Alkohol hat ihm die Würde genommen, zu Selbstzweifeln angeregt und die Gewalt aufkeimen lassen. Auch sein Aussehen wurde in Mitleidenschaft gezogen, seine Leber zerstört und der Alkohol hat auch noch vorzeitig seinem Leben ein Ende gesetzt.“

Hier habe ich was gegen das rührselige Urteil des Nachrufs (aus dem Telegraph“). Best hatte alles, wovon ein Mann nur träumen kann. Als er 17 Jahre alt war, verdiente er in der Woche 1.000 Dollar – was damals eine ganze Menge Geld war – und er war schon ein Sportheld. Er war klug und gut aussehend, mit einem natürlichen irischen Charme, der die Frauen anzog. Er war von ihnen umringt… wurde von ihnen bewundert… von den schönsten Frauen der Welt.

Ich habe mich des Öfteren rumkriegen lassen“, erklärte er später bei Reden nach dem Essen…, von Miss Kanada,… von Miss United Kingdom… von der Miss Welt“. 1973 war Marjorie Wallace Miss World, ihr wurde der Titel wieder aberkannt, nachdem sie öffentlich und entwürdigend mit Best herumgemacht hatte.

Best war nicht Buffett. Es gab kein Laster, dass er hätte aufgeben wollen… keine Extravaganz, in die er sich nicht hätte stürzen wollen… und keine Unbesonnenheit, die er nicht begangen hätte. Als es um Geld ging, machte er sich über die Erträge für sein Vermögen keine Gedanken. Er hat sich nicht darauf verlassen, dass es überhaupt Erträge bringen würde. Als er seine besten Jahre erreicht hatte, war er pleite.

Einer seiner berühmtesten Einzeiler war: Ich habe sehr viel Geld für Alkohol, Mädels und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verschwendet.“

Später in seinem Leben hat er über seinen Verfall gelacht. Er konnte sich an alle Momente erinnern, in denen es schief gelaufen ist. Sagen sie mir, wo ist es schief gelaufen“, sagte ein Zimmerkellner zu ihm, als er dem Fußballer eine Flasche Champagner auf die Suite brachte. Zu dieser Zeit lagen 20.000 Dollar auf dem Bett verstreut, in dem zufällig auch Miss Universe lag.

Ob Sie das nun als Warnung oder als inspirierende Geschichte auffassen, liegt ganz bei Ihnen. Er hätte schwarz-weiß und vernünftig leben können, so wie wir anderen auch. Stattdessen lebte er in Technicolor und schien es nie zu bereuen.

Als er von den Leberproblemen eingeholt wurde, erklärte der alternde Sportstar: Ich habe das Trinken drangegeben, aber nur, solange ich schlafe.“ Ihm wurde eine neue Leber transplantiert und er ließ für eine Zeitlang die Finger von Frauen und Alkohol; das waren die schlimmsten zwanzig Minuten meines Lebens“, bald danach wurde er gelb und starb am anderen Ende der Stadt im Krankenhaus, mit Schläuchen in der Nase.

Ruhe in Frieden!

—–> Abtrünnige, Abendessen und Balzverhalten <—-

Print Friendly, PDF & Email

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , ,

2 Kommentare auf "Eine Schwäche für Nachrufe"

  1. JayJay sagt:

    Schöner Kommentar, vor allem die zweite Seite über die Männer und Frauen. Den genauso schaut es aus.
    Gold & Silber Ahoi

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.