EGP – Europäische Glühlampen-Partei

9. Juni 2009 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

Die Europawahl ist vorbei. Schade. Eigentlich wusste ich ja gar nicht so recht, was und wen ich wählen sollte. Und so hört man aus Langeweile in seinen Bauch hinein, schaut sich um und auf einmal geht einem ein Licht auf – hell wie das Licht einer 100-Watt-Glühbirne. Sollte ich eine Partei zur Rettung der Glühlampe gründen? EGP – die Europäische Glühlampen Partei?

Mir werden die Ausmaße nach und nach klarer. An die hundert Mails sind inzwischen eingetroffen, die eine solche Initiative unterstützen würden. Sagen Sie mal… wissen Sie da eigentlich, was Sie da von mir verlangen? Es war doch nur wegen der Trostlosigkeit der Wahlprogramme, die mich auf diese Idee brachte, olle Glühbirnen zu retten.

Das Licht der echten glühenden Lampen ist dem Licht der Sonne sehr ähnlich – und nicht so künstlich wie das der Energiesparlampen – demnach auch natürlicher und gesünder. Das sagen die Experten. Die anderen Experten behaupten das Gegenteil. Wie köstlich! Die EU-Kommissare verwechseln Glühbirnen leider immer noch mit Steuerhinterziehung, Maul – und Klauenseuche oder Milchquoten. Bevor sie dahinter kommen, ist es um die Birnen geschehen…

Nächtelang habe ich die Wirkung von Energiesparlampen beim Schreiben ausgetestet. Es hat gewirkt. Ich war immer früher wach als die Sonne und als die dann da war, war ich weg. Das nur nebenbei. Diese Glühlampen, die im Fachjargon der Baumärkte auch Glühmittel genannt werden, müssen etwas an sich haben, dass sie so beliebt sind. Die sind offenbar gemütlich.

In den Zeitungen steht aber, dass Glühbirnen jetzt auch polizeilich verfolgt werden, vor allem die 100-Watt-Kaliber. Das haben unsere EU-Oberen so entschieden. Unter dem Einfluss von Sparlampenlicht sollten uns ihre Entscheidungen auch nicht verwundern. An den Grenzen soll der Zoll sogar die Autos durchleuchten, um dieser Birnen habhaft zu werden. Der Schmuggel hat inzwischen Hochkonjunktur. Ich ahne nicht, was so eine Glühbirne in Zukunft kosten wird, aber sie wird wohl selten werden und damit Sammlerwert erreichen. Deshalb könnten sie sich durchaus als interessantes Renditeobjekte erweisen. Wenn sie dann ausgestorben sein werden, und davon ist auszugehen, könnten sie auf dem Schwarzmarkt Preise wie Goldstaub erzielen. Denken Sie mal an Ihre Altersvorsorge. Die Riesterbirne ist der Geheimtipp schlechthin.

Bald trifft das Ende der 100-Watt-Birne auch ihre Brüder und Schwestern mit einer niedrigeren Leuchtkraft. Es macht mich melancholisch. Ihr Licht umschmeichelte mich so manche Abendstunde, in der ich etwas für meinen Blog schrieb. Sänger Markus wird sein Lied wohl umtexten müssen… „Kleine Neonröhre brenn…“ Nein. Mir kommen die Tränen. Da muss doch etwas getan werden…

Wann ist die nächste Europawahl? 2014? Mag sein. Vielleicht trete ich ja auch an. Wahlmotto: „Der Letzte macht das Licht aus“. Und dann holt die EGP aus dem Stand 60 Prozent – ähmm… 60 Watt. Und dann geht denen da in Brüssel ein Licht auf – und zwar ein richtiges…

Diese Seite drucken



weitere Berichte

Aufgelesen

Ronald Gehrt Blog
Videoblog

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.