Dimitri Speck: „Ich erwarte Probleme im gesamten Kreditsektor weltweit…“

17. Februar 2016 | Kategorie: RottMeyer, Videoblog

Wer hätte gedacht, dass Gold mal wieder entgegen aller Prognosen teurer statt billiger wird. Als wir das Interview auf unserer Metallwoche aufzeichneten, notierte der Goldpreis auf US-Dollarbasis nahe der $1.200. Er sollte ja mindestens schon unter 1.000 US-Dollar stehen, so die Expertenschaft auf dem Papiergeld-Zirkus.

Zwischenzeitlich legt der Goldpreis in der Spitze fast $60 zu und schaute bereits kurz über die Marke von $1.260 US-Dollar

Wir sprechen mit Dimitri Speck über Gold, die Saisonalität, die Probleme im Kreditsektor und seine Einschätzung und Erwartungshaltung für den weiteren Verlauf.

Dimitri Speck ist Marktanalytiker von Seasonax, Goldmarktexperte und Autor des Buches „Geheime Goldpolitik“. Viel Spaß!

Internetauftritte von Dimitri Speck:
http://www.geheime-goldpolitik.de
http://www.seasonalcharts.com/index.html

…weitere Podcasts und Interviews täglich auf der Metallwoche…

Themen der Sendung
Was erwartet Dimitri Speck für den Goldpreis?
„Ich erwarte Probleme in gesamten Kreditsektor weltweit“
Die Zentralbanken weltweit werden viel Geld drucken
Die Therapie der Notenbanken und die Nebenwirkungen
Kaum auf dem Radar: Der Geldwert selbst…
Sind wir in einem Währungskrieg?
Schuldenkrise 2016: Es wird anders ablaufen, als 2008…
Der südafrikanische Rand und die Minen
Nicht nur auf den Goldpreis in USD schauen…
Wie entscheidend ist heute noch die Saisonalität?
Gold ist heutzutage das monetäre Metall und nicht Silber
Silber und das heutige Chance – Risiko – Verhältnis
Das Fixing, Auffälligkeiten und die Muster von Manipulation
Seit 1993: Über den Terminmarkt wird unverändert der Goldmarkt manipuliert
Die Goldpolitik ändert sich laufend…
Hintergrund zur Kreditblase
Ein Blick nach vorn…
Börse und soziale Unruhen
Politik: Die Sicht aus dem Ostblock auf Deutschland
Klare Worte…

 

Kommentare sind geschlossen