Die Schweiz obenauf – Robert Rethfeld

11. Juli 2011 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

von Robert Rethfeld

Scheinbar unaufhaltsam fällt der Kurs des Euro gegenüber dem Schweizer Franken. Am Freitag notierte der Wechselkurs bei 1,1885. Damit rückt die Parität EUR/CHF in den Bereich des Möglichen…

Im Langfristchart zeigt sich, dass die Ausgeglichenheit des Währungspaars der vergangenen 30 Jahre passé ist. Die Schwankungsbreite betrug in der Regel zwischen 1,40 und 1,80. Wenn man von einem Mittelkurs von 1,60 ausgeht, bedeutet dies eine Abweichung von plus/minus 12 Prozent. Mittlerweile hat sich der Kurs etwa 25 Prozent von seinem Mittelkurs entfernt.

Die Gründe für diese Entwicklung liegen nahe. Nachdem die Deutsche Mark als sicherer Hafen nicht mehr existiert, hat der Schweizer Franken diese Rolle ausgebaut. Die öffentliche Verschuldung der Schweiz beträgt etwa 209 Mrd. Franken (etwa 177 Mrd. Euro). Da die Schweiz über 1.040 Tonnen Gold im Wert von etwa 48 Mrd. Euro verfügt, ist die Schweizer Staatsverschuldung zu 27 Prozent mit Gold gedeckt.

Würde der Goldpreis auf 5.700 US-Dollar steigen, betrüge der Golddeckungsgrad 100 Prozent. Der hohe Golddeckungsgrad der Verschuldung dürfte für die Flucht in den Schweizer Franken mit verantwortlich sein. Zum Vergleich: Die deutsche Staatsverschuldung ist zu etwa 7 Prozent durch den Goldpreis gedeckt… (Seite 2)

Print Friendly, PDF & Email

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , , ,

Ein Kommentar auf "Die Schweiz obenauf – Robert Rethfeld"

  1. tizian sagt:

    Schauen wir mal, irgendwann in weiter Ferne kommt der Tag, an dem Schweizer Bilanz oder Spiegel titeln: „Gold obenauf“
    Anstatt der läutenden Alarmglocken würde ich dann eher die hab-Acht-Stellung einnehmen.
    Vielen Dank für diesen Rethfeld!
    TIZIAN

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.