Die Metallwoche: Zwischen Baum, Borke und Rettungsschirmen

22. Oktober 2011 | Kategorie: Auf die Ohren, Kommentare, RottMeyer

Die Lage ist unübersichtlich. Der groß angekündigte Europagipfel gerät zu einem Gipfelchen in zwei Teilen – wobei alles, was man derzeit aus der Politik hört, der eigentliche Gipfel ist. Doch die Klarheit wird nicht mehr lange auf sich warten lassen… Willkommen bei einer weiteren Metallwoche!

Die kommende Woche wird eine Entscheidung bringen, die wohl mehr über das Wehe statt über das Wohl der Bürger Europas entscheiden wird. Schaut man sich auf dem Gold – und Silbermarkt um, fällt am Terminmarkt vor allem auf, dass sich die Positionierungen weiterhin verschieben und die „Wölfe“ die Seiten wechseln. Gleichzeitig beginnt in Indien die „Goldsaison“. Was ist von den Bewegungen bei Gold, Silber und den Minen zu halten? Und damit schalten wir nach Düsseldorf zu Michael, dem „Düsseldorfer“. Am Mikrofon: Ein verschnupfter Frank Meyer. Viel Spaß!

[audio:http://www.rottmeyer.de/wp-content/uploads/2011/10/Metallwoche-22-10-2011.mp3|titles=Metallwoche 22-10-2011]


Themen der Sendung:

Der Wert der D-Mark / Schlagzeilen der in der FTD
Das wird der Gipfel! Alternativloses Retten.
Drahtseilakte an den Märkten
COT-Bericht / Neupositionierungen der Commercials
Goldfeiertage in Indien
Bullenmärkte können gefährlich sein/ taktisches Agieren.
Charttechnische Aspekte
Der Abgesang auf den Dollar?
Beschleunigung der Krise und des Misstrauens
Die D-Mark als Mythos
Ein paar weitere Nebelkerzen
Ausblick auf die kommende Woche
Minen / Gold / Silber

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , , , , ,

28 Kommentare auf "Die Metallwoche: Zwischen Baum, Borke und Rettungsschirmen"

  1. konnt_ja_keiner_ahnen sagt:

    Ich schließe mich dem Düsseldorfer an! Das Beste gegen eine Erkältung ist frische Luft!
    Und wenn man sich dabei die Metallwoche auf den MP3-Player packt, vergeht die Zeit wie im Flug. Eben im Selbstversuch getestet!
    Danke an die Protagonisten!

  2. Gladbacher sagt:

    Zunächst mal Gute Besserung an Frank!

    Besonders gut fand ich diesmal die Erläuterungen, dass unsere „Gegner“ die Charts auch mitlesen und uns damit austricksen könnten. Also nicht allzu viel auf die Charts geben, besonders kurzfristig gesehen.

  3. auroria sagt:

    @Frank:
    Fürs Archiv: „Wiso Plus: Lohnt Gold als Geldanlage?“
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1432712/WISO-plus-Lohnt-Gold-als-Geldanlage%253F#/beitrag/video/1432712/WISO-plus-Lohnt-Gold-als-Geldanlage%3F
    Fängt eigentlich gut an der Beitrag, aber dann das übliche.
    Highlight (des „Experten“): „Wenn US Dollar schwach wird, dann sinkt der Wert des Goldes.“

    Zum Thema verkappte Terroristen, Anhörung im Bundestag zum neuen Antiterrorgesetz:
    „So würden künftig unter dem Begriff des „Aufstachelns“ etwa das bloße Befürworten von Gewalt, Sitzblockaden und kritische journalistische Kommentare mit einer unterstellten einschlägigen „geistigen Wirkung“ erfasst.“
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Anti-Terror-Gesetz-Warnung-vor-neuer-Geheimpolizei-1362639.html

    „Als „sehr gelungen“ bezeichnete Alexander Eisvogel, Vizepräsident beim Bundesamt für Verfassungsschutz, den Entwurf.“

  4. chinese sagt:

    Gute Besserung! Da fragt man sich wie man von einer Finca in Mallorca so einen Schnupfen mitbringen kann. Bei Erkältung hilft übrigens 1 evtl. Je nach Stärke eine zweite Flasche Rotwein. Die Erkältung geht meistens weg, bleibt nur der Kopfschmerz geht auch irgendwann weg.

    War wieder eine super Metallwoche. Vielen, vielen Dank.

    Chinese

  5. stonefights sagt:

    Lieber kranker Mann,
    für dich sollte die treffenste aller Medizin „Kolloidales Silber“ sein. 🙂
    Wenn du gerade keines zur Hand hast, dann google doch einfach mal, das hilft zumindest dem G-Thermometer…
    Ich wünsche dir gute Besserung und riesen DANK an dein Durchhaltewillen. Hoffentlich ist jetzt nicht die ganze VoIP-Leitung durchtränkt, ich glaube ich setze mich mal weiter weg vom NB.
    LG; stonefights

    • Frank Meyer sagt:

      Lach! Bei mir wirkt kolloidales Silber nicht so gut wie dieses mms. natriumdichlorit … Hatte mal einen Beitrag dazu auf dem Blog. Keine Sorge, die Leitungen sind frisch desinfiziert…

      • Tim sagt:

        Hallo Frank!

        MMS ist wirklich ein Geheimtipp. Ich benutze es auch seit gut 2 Jahren schon beim ersten Anflug von Grippe oder Magen/Darm Infekten und es wirkt ungefähr so wie Rohrreiniger. Man hat das Gefühl es brennt sich einmal quer durch den Darm, man muss anschließend auf „kleine Goldbugs“ und danach ist man wieder gesund. Nur der Geruch von dem Mittel ist einfach grauenvoll. 😉

        Zum Podcast: Spannend vom Anfang bis zum Ende. Ich habe allerdings das Gefühl, dass wir auf das große Finale um unseren Euro nicht mehr lange warten müssen. Gleichzeitig ist mir unbegreiflich, mit wie wenig Reaktionen das Schauspiel von der Mehrheit der Bürger betrachtet wird. Man hat den Eindruck, als klammere sich der Michel feste an sein Sparbuch bzw. LV-Kontoauszug und hofft einfach, dass es irgendwie schon alles wieder gut würde. Wurde es in der Vergangenheit doch auch immer…

        Ich persönlich teile diese Hoffnung leider nicht… 🙁

      • Takuto sagt:

        WOW! Ich wollte Herrn Meyer auch gerade MMS empfehlen, aber der ist natürlich schon mal wieder bestens informiert! Ich nehme das auch schon seit ein paar Jahren, und kriege damit jede Erkältung klein, Grippen auch zu ca. 80%.

      • Hans im Glueck sagt:

        Hallo Frank,

        bitte poste doch mal den Link über „MMS“ finde den nicht auf deinem Block.

        Für Warzen und Herpes kann ich auch allen „Bienensalbe“ 5€ in der Apotheke empfehlen.

        Bei Blasenentzündung ist Cranberry (Mutter)-Saft sehr gut….

        Und bei Schuppenflechte „Echtes Totes Meersalz“ z.B aus Jordanien 3mal die Woche für 20 Minuten in die Badewanne mit jeweils ca. 3 KG Salz gehalt. Das Totemeersalz aus dem Supermarkt oder Drogerie bringt nichts.

  6. holger sagt:

    19 80schich

    😀 Nü wie biste denn öhne Öirum ausjekommen?

    Gute Besserung mien Gütester.

    LG wiadG

    ein Wessi. öhne Öirum.

  7. VickyColle sagt:

    Klasse Metallwoche wieder einmal! 🙂

    Vorallem gute Besserung an den Moderator!

    Und wenn ich jetzt das Bild von:
    COT Daten, USDX, zu erwartende Intervention der BoJ (nebst Auswirkungen auf den USDJPY, sowie die Daten für den Aussie und den Loonie (nebst geäußertem Unmut der US-Industrie über die aktuellen Oel-Preise) nebeneinander lege und die „fundamentalen“ Interessen von ZBs dazu addiere, baut sich ein sehr faznierendes Bild auf.

    Gruss
    Vicky Colle

  8. Dr.J sagt:

    Dann soll er doch fallen der Silberpreis und wenn er im unteren 20er Bereich ist dann sammel ich ein paar Scheine auf steigende Preise ein und dann hab ich doppelt Spaß 🙂

  9. Jochen sagt:

    Gute Besserung. Was wiklich hilft sind heiße Fußbäder und selbstgemachte Hühnersuppen. Kein Scherz. Letzteres ist wissenschaftlich nachgewiesen, aus eigener Erfahrung kann ich das nur empfehlen.

    Bei der Geschichte mit der D-Mark glaube ich an ein kleines Mißverständnis, denn die Masse derer, die sich die Rückkehr wünscht,
    denkt vermutlich an die ‚D-Mark-Zeit‘ zurück, die insgesamt betrachtet ruhiger erschien im Vergleich zu heute. Wie dem auch sei, wird eh nicht passieren.

  10. dork sagt:

    Gute Besserung! Bei mir hilft 2-3 Tage kompromisslose Ruhe, Bett, Kräutertees mit Honig und als rein pflanzliches Medikament (was anderes lass ich nicht an mich ran): Angocin Anti-Infekt N.
    Enthält Wirkstoffe:
    – Kapuzinerkressenkraut (Kapuzinerhütchen statt Terroristenmütze)
    – Meerrettichwurzel (nicht Mehrrettungsschirmwurzel)
    – leider kein kolloidales Silber
    Hühnersuppe war auch ein guter Tip hier!

    Oder einfach einen silbernen Philharmoniker statt ne Aspirin in einem Glas Wasser auflösen und über den Tag verteilt trinken. 🙂

    Ich seh schon, wenn unser Meyer die ganzen Tipps beherzigt, torkelt heut Nacht eine mit schwarzer Mütze und Schal vermummte, 2 Flaschen Rotwein tragende, nach Hühnerbrühe riechende, fiebrige dunkle Gestalt vor der EZB rum 🙂

  11. crunchy sagt:

    Wärme! Wer auf Becker´s Hütte spekuliert, die per Zwangsversteigerung auf einem reellen Preisniveau zugänglich werden könnte,
    sollte immer auch auf einen Kälteeinbruch nach enttäuschter Heimankunft
    vorbereitet sein. Barmherzigkeit kann er nur erwarten, wenn er sich mit den europäischen Möglichkeiten vertraut macht. Wenn Herr Becker
    nicht billig verkaufen will, aber ein Herr Meyer ihm den Schnupfen nicht verdenkt, hilft nur die Bank, die für alle lenkt: E.I.B: hat eine Banklizenz, ist dem Allgemeinwohl verpflichtet und wird wohl Europa auf die Sprünge hebeln.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Investitionsbank

    Nicht ich, die Schweden haben die Lösung schon vor 3 Wochen vorgeschlagen! Wurden wohl von den Tommys vorgeschickt, damit die
    sich in´s Fäustchen lachen können, wenn Juncker und Co. den Köder schlucken.

    Damit zum Silber: Wird jetzt wohl die die nächste Stufe von den industriellen Händlern abgehandelt, zuletzt waren das die 39,-usd?
    Wenn ich Dr. Copper und die Seltenen Erden höre, wird mir ganz dissonant

  12. chrifin sagt:

    tag auch,

    ich war letzte woche in dresden beim metall kaufen. hab zu diesem zweck viele geldschein abgehoben(bei der sparkasse), die zu meine zuerst leisen verwunderung nie den betrag von 50€ je schein überstiegen. ich hab das spiel 4xmal gemacht. um eine Unze gold zu kaufen bracht man bekanntlich mehr als 100€. daher etwas verwunderlich.

    als ich dann meine euros gegen metall getauscht hatte und den verkäufer darauf ansprach, dass ich leider nur kleine schein hatte, sagte er darauf, dass das ein anzeichen für eine währungsreform ist. keine geldschein oberhalb von einem betrag von 50€?

    wenn man dazu noch ein limit bezgl. der höhe des am tag abhebbaren betrags hat, kann man das doch als ein zeichen sehen, dass man sich von bank-seiten auf einen banken run vorbereitet.

    grüße

  13. cicero sagt:

    Hallo zusammen,

    ich würde gerne noch eine kurze Anmerkung machen, ob der langfristig orientierte Käufer von Silber noch warten sollte. Ich setze voraus, dass wir uns mitten in einem Rohstoffzyklus befinden und kein Zyklus ohne eine Blasenbildung stirbt.

    Im Januar 1980 kostete 1 Unze Silber US 48,70.
    http://www.silber.de/silberkurs.html

    Im Januar 1980 konnte man 1US$ für 1,82DM bekommen. Die Feinunze Silber kostete also 88,63DM oder abgerundet 45,30 Euro.
    http://www.was-war-wann.de/1900/1980/1980.html

    Der FAZ Index (DAX Vorläufer) stand im Januar 1980 bei rund 500 Punkten.
    http://www.finanzen.net/index/DAX/Seit1959

    Das bedeutet, dass man am Höhepunkt des Zyklus mit rund 11 Unzen Silber einmal den FAZ Index kaufen konnte. Erwähnen könnte man, dass heute mindestens 3x soviel Menschen Zugang zu physischem Silber haben, sowie die nicht mehr ganz einfach zu handhabenen Staatsfinanzen.

    Meine persönliche Zielzone für einen möglichen Höhepunkt bei Silber sehe ich daher bei 5-11 Unzen Silber,um einmal den DAX zu kaufen. In diesem Zusammenhang erscheint mir Silber auch heute noch spottbillig.

    Viele Grüße
    Cicero

  14. Fnord23 sagt:

    @Frank
    Hochachtung, Pflicht geht vor Krankheit!

    Ich leg mich mit so was immer gleich weg und erzähle meiner Frau es geht aufs Ende zu. Es hilft auch nichts wirklich. Der Rotz bleibt eine Woche.
    Und: Es war bestimmt das Flugzeug. Das Luftaustauschsystem in der Blechbüchse verteilt die Viren besonders gut. Zumal die Schleimhäute durch den Wechsel von warm/feucht auf trocken/kühl anfälliger sind.

    Was muß ich bieten für einen Börsenbericht auf n-tv in sächssch?

    Zum Währungssystem:
    Mehr Geld bringt es auch nicht. Außer Zeitgewinn. Nur zur DM zurück macht auch keinen Sinn. Außer Zeitgewinn. Und wieso eigentlich zurück?
    Wenn man nationale Währungen einführt, mit tw. Deckung EM und was auch immer noch dazu? Eine Singeldeckung wäre ja auch wieder zu unflexibel.

    Dann wäre das ja kein zurück. Das Ding wäre ein ganz anderes. Nur der Name wäre gleich. Daran hängen Erinnerungen.

    Wie wichtig die Emotionen für eine Währung sind, sieht man doch an dem eher irrationalen Abstimmungsverhalten auf FTD.

    Außerdem käme das bestimmt mit einem ganzen Korb an Veränderungen und wäre nur ein Teil der Lösung.

    Weil ich hoffe, die haben eine Lösung. Sonst wird mir Angst und Bange.

    Ich hoffe, man zieht das nicht nur darum, weil ganze Horden von Politikern und anderen Systemprofiteuren jeden Monat hier schön abfassen.

    Wobei, wenn ich mir das alles so anschaue, dann könnte da was dran sein. Dann gehen wir den bittern und langen Weg.

    Entspannten Sonntag und Grüße
    aus Sachsen

    • auroria sagt:

      Ich fürchte dass einige Politiker und vor allem viele Bürger eine Rückkehr zur DM oder einen Nord € tatsächlich als Lösung ansehen.
      Die ganzen Schulden die sich bei EZB, EFSF und co angehäuft haben könnte die EZB dann „weg-drucken“ mit dem Hinweis darauf, dass sonst die währung zu weit aufwertet.

      Das Zeit kaufen ziehlt wohl auch darauf, dass man hofft, dass der $ vorher untergeht.

      Und was den Schnupfen angeht: Mit Medikamenten oder Hausmitteln dauerts 7 Tage, ohne nur 1 Woche.

  15. rolandus sagt:

    Vielen Dank an die beiden Plaudertaschen und das nicht ausgeschaltete Mikrophon.

    Und doch muß ich den Zeigefinger heben, denn: Wer die Nase voll hat, sollte die Papierwälle um sich herum als Verteidigung des Rückzugsortes erkennen. Wenn das Fass mal voll ist, braucht es eben Zeit bis es wieder leer ist.

    Alle gutgemeinten Tipps „gegen“ Erkältung sind unterm Strich genauso sinnvoll wie ein „ESFS“ der sich ja ebenfalls wie ein Killervirus anhört.
    Selbstverständlich läßt sich ein Schnupfen auch während eines spannenden Films weghypnotisieren, aber ob das den Impuls zum Rückzug beflügelt?????
    Ich schliesse mich den erkenntnisreichen Besserungswünschen an und bedanke mich in Richtung Ried und D’dorf für Infos erster Klasse.

    rolandus

  16. Takuto sagt:

    Stimmt nicht ganz. MMS wirkt bei mir gegen Viren(!) und Bakterien. Eine halbe Stunde nach Einnahme gehen bei mir Fieber, Schupfen und Halsweg einfach weg. Bei schwerer Grippe tritt eine sehr starke Verminderung ein. Das ist etwas ganz anderes als ein gut gemeinter Ratschlag gegen Erkältung. Ich füge das „bei mir“ ein, um nicht mit irgendwelchen offiziellen Pharma-Stellen in Feindkontakt zu kommen.

  17. auroria sagt:

    Den Aufschlag bei Sprott verstehe ich nicht, hierzulande kann man größere Silberbarren mit ~5% Aufpreis gegenüber spott kaufen (ohne Mwst.).
    Warum sollte ich dann bei Sprott >20% Aufschlag kaufen?
    Oder besser: Warum kauft Sprott hier nicht alles verfügbare Silber auf?

    Andere Frage: Für wieviele € haben die Banken CDS für griechische Anleihen verkauft?
    Das scheint momentan eines der 2 großen Probleme zu sein, weil die fällig werden, wenn die Banken nicht freiwillig einem Schuldenschnitt zustimmen.

  18. Silberzehner sagt:

    @Frank:
    Die „Eid-Feiertage“ werden mit einem langen „i“ am Anfang ausgesprochen.
    Also so ähnlich wie „iid“ oder „ihd“.
    Wobei Eid eher aus dem arabischen kommt:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Eid

  19. Reblis sagt:

    F R A G E :
    ———–

    Kernkapitalquote von jetzt 9% habe ich so verstanden:

    wenn ich 100 € auf einer Bank einzahle, darf die Bank 91% verleihen oder anderweitig verwenden und 9% muss Sie als Sicherheit behalten (Tresor?). Ist diese Annahme falsch?

    oder kann die Bank die eingezahlte Summe x-fach verleihen?

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.