„Die Metallwoche“ vom 12.03.2011

12. März 2011 | Kategorie: Auf die Ohren, Kommentare, RottMeyer, Slideshow

von Frank Meyer

…ein weiterer Podcast zum Gold und Silber in der „Metallwoche“ mit Frank Meyer & Michael, dem „Düsseldorfer“. Vor allem das Silber steht in dieser Ausgabe im Blick. Viel Spaß!






„Die Metallwoche“vom 12.3.2011

Der Gold – und Silber-Podcast auf Rott & Meyer

Für AppleIaner (Quicktime)

für Windows (Media Player)

Wessen Computer etwas eigensinnig sein sollte: Hier der direkte LINK

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , ,

9 Kommentare auf "„Die Metallwoche“ vom 12.03.2011"

  1. […] Der Gold- & Silberthread Hier der Podcast von Frank Mayer und seiner Metallwoche. http://rottmeyer.de/?p=4567 Diesmal hab ich ihn […]

  2. rolandus sagt:

    Wieder ein Klasse blog, vor allem mit verbesserter Tonspur. Hilfreich wäre es die Fremdwörter oder marktspezifischen Angaben so zu übersetzen, dass sie auch ein „Nichthändler“ versteht.
    Das macht Ihr eigendlich beide schon ausgesprochen gut; ich wollte lediglich noch die Formel hinzufügen : Erkläre Unbekanntes durch Bekanntes. Aber wie gesagt, von der Oma über die Nachbarin bis zum heutigen (sehr schönen) Schlusswort ist mein kleines Anliegen bereits zu 80% erfüllt.

    Vielen Dank für Aufwand, Zeit, Mühe zur Erhaltng des blogs

    Schön‘ Sonntag im Ried und Düsseldorf
    rolandus

  3. TylerDurden sagt:

    Wie immer vielen Dank für euren Report, bitte haltet uns auch in Zukunft auf dem laufenden!

    Was ich derzeit noch erwähneswert zu Silber finde aber in keinem Artikel Beachtung geschenkt wird ist, dass der Euro sehr gut darsteht und ein deutliches Potenzial nach unten hat und dies somit ein schönes Polster für unser Lieblingsmetall ist.
    Bsp.: Sollte der € von 1.40 auf 1.30 fallen entspricht das 7.7% (was mit einem neuen Aufflammen der Schuldenkrise innerhalb kürzester Zeit passieren wird!)
    Wenn Silber sich in der Zeit seitwärts bewegt dann kostet die physische Unze über 32 statt derzeit 30€.
    Ich würde den Silberausblick derzeit deutlich pessimistischer sehen wenn ich mir dieses Polster von 7-10% nicht zurechnen würde und der € bei 1.20 stände.

    • Frank Meyer sagt:

      🙂 wenn das der Echte wüsste 🙂

      Die Schuldenkrise hätte eigentkoch das Zeug weltweit aufzuflammen.
      Ob in den USA oder in Japan.
      Währungen sind auch nur Pegelstandsmesser, vor allem,
      wenn man diese mit dem Edelmetall auf den Kopf dreht.
      Vielen Dank für das Feedback. Wir werden die Währungen demnächst mal stärker beachten.

  4. helibenB sagt:

    @ die noch nicht in physischem Silber(Gold) investierten Zuhörer:
    -aus eigener Erfahrung muss ich dazu sagen, es handelt sich hier ganz klar um einen primary bull market- unerfahrene ANLEGER sollten vorsichtig (cost average effect) einsteigen, einfach um ein „Gefühl“ dafür zu bekommen: elementar REINES Silber oder Gold.
    -das Gefühl einen 1 Kilo 999 SILVER – Australian Kookaburra in der Hand zu halten – wow, was soll ich sagen?
    -man kann nichts falsch machen: Ich persönlich bin immer in steigenden Märkten eingestiegen (physisch) habe viele dips regelrecht ausgesessen (Augen zu und durch) und sage rückblickend an dieser Stelle: Gott lob!
    …and i did it my way!:-)
    -wer sich heute anlagemäßig mit Silber/Gold gegen den mainsteam stellt, rettet schlicht und einfach sein Vermögen, es gibt 1000 Gründe und einen: fallen kann es, steigen MUSS es, -und das gilt auch für Gold.
    mark my words,
    helibenB.

  5. Jochen sagt:

    Hallo zusammen,

    das Thema Währungen ist meines Erachtens mit Sicherheit im Verlauf dieses Jahres ein sehr wichtiger Punkt.

    Wir sehen eine geballte Menge Sprengstoff an allen Fronten (Schulden,Kriege/Kriegsgefahren,Naturkatastrophen etc.), ein vermeintlich erstklassiges Umfeld für den sicheren Dollar, aber wir sehen, dass gerade heute der €uro auf 1,40 läuft.

    Spiegelt das eine generelle Trendwende wider oder ist es nur ein vorübergehendes, eher harmloses Ereignis?

    • Frank Meyer sagt:

      Papier ist einfach nur Papier. Wenn jeder in die Badewanne 300 Wassereimer schüttet, wird das Wasserniveau wohl etwas höher. Aber da das Verhältnis gemanaged wird, fällt es gar nicht auf. Die Frage bleibt, was bekommt man für 100 Euro, Dollar oder SFR? Das ist das interessante. Dabei ist es vor allem interessant, wieviel man Gold, Silber und Öl bekommt. Wahrscheinlich wird es immer weniger, da das Papier weicher und löchriger wird.

  6. Andl sagt:

    Hallo Herr Meyer,

    schauen Sie sich mal bei Kitco den Schlusskurs der letzten 3 Tage an! Dieser ist an 3 Tagen gleich bei 34,23$. Bei einem Metall wie dem Silber doch schon etwas seltsam? Was könnte die Erklärung dafür sein?
    Das sieht ja fast so aus als wenn 2-3 Leute handeln und vorm Schlafengehen ihre Positionen glatt stellen!;-)

    Danke für die super Seite

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.