„Die grüne Hölle“ Interview mit n-tv Moderator Frank Meyer

14. Juli 2012 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

Ich habe mich mit Julia Jentsch vor kurzem an der Börse in Frankfurt getroffen. Hier das daraus entstandene Video…

Wir sprechen über seinen eigenen Wandel zwischen der Börsenwelt und seiner „grünen Hölle“ und über einen allgemeinen gesellschaftlichen Wandel, wieder hin zu mehr Ursprünglichkeit und Natürlichkeit. Das passt, denn hier, auf dem Platz vor der Frankfurter Börse, sollte an diesem Tag mittels einiger bepflanzter Gemüsekisten natürliches Wachstum demonstriert werden. Nach dem Gespräch grüble ich, woher diese neue Sehnsucht nach Einfachheit eigentlich rührt, schließlich bin ich selbst auch schwer befallen. Was sagte Frank noch über die Komplexität der Komplexität? (Quelle: Die Rasende Reporterin, Julia Jentsch)



„Die grüne Hölle“ Interview mit n-tv Moderator Frank Meyer vom 31.05.2012 – YouTube.

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: ,

Ein Kommentar auf "„Die grüne Hölle“ Interview mit n-tv Moderator Frank Meyer"

  1. crunchy sagt:

    Gut gebabbelt! Im Leben gibt´s Höhen und Tiefen. Die Tiefen stellen sich meist „plötzlich“ nach dem Platzen eines Traums ein. Mindestens kommen sie so unerwartet
    wie ein eingelaufener Trend stirbt. Zur Grünen Hölle
    sehe ich auch eine Überraschung auf uns zukommen:
    Hat jemand mal auf den Preisverfall bei Gas gesehen?
    Das Fracking macht es sooo billig. Umweltschonend wird man damit die Alternativen ausräumen: Sowarworld etc.!
    Nicht nur die geschaffenen Überkapazitäten wurmen, es ist der reine, technische Forschritt, der die Quandt´s ausrotieren lassen wird. Doch einen Anker haben sie schon geworfen: Die Verbindung mit Toyota. Denn Gas und Hybrid wir Ballard Power ausatmen lassen.

    Alles in Allem: Ein schöner Beitrag, journalistisch wertvoll und mit Grünem Daumen gestempelt.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.