Deutsche horten 29.000 Tonnen Silber?

29. März 2011 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer, Slideshow

von Frank Meyer

Trödelmärkte sind heitere und lehrreiche Veranstaltungen. Man bekommt einen guten Überblick über den Markt der ausrangierten Dinge. Gold und Silber gehören nicht dazu. Der Autor dieser Zeilen ist gerne auf Trödelmärkten unterwegs und betreibt damit eine Art  von sinnloser Feldforschung bezüglich der Edelmetalle. Von erfolgreichen Beutezügen kann er nicht berichten – und das inmitten einer offiziell bestätigten und beglaubigten Anlageblase…

Erstaunlich, dass bei dem vielen Gold und Silber, was die Deutschen angeblich besitzen, nichts auf die Trödelmärkte fließt. Seit Jahren schon bietet sich hier das gleiche trostlose Bild. Suchen Sie dort Münzen? Dann können Sie an einem Sonntagmorgen auch ausschlafen – zumindest in hessischen Gefilden. Gold waschen in Deutschland ist in der Hinsicht erfolgreicher, so geschehen vor anderthalb Jahren in Thüringen. (LINK :roll:) So muss die unwissenschaftliche Feldforschung durch wissenschaftliche Daten und Fakten ergänzt werden.

Und hier sind Neuigkeiten! Nach Auskunft der Steinbeis-Hochschule in Berlin lagern auf deutschem Boden 29.000 Tonnen echtes Silber im Wert von 19 Milliarden Euro. Die Studie „Silberbesitz der Privatpersonen in Deutschland“ ist die erste Untersuchung zur Analyse des Silberbesitzes privater Haushalte in Deutschland des Research Center for Financial Services. Die Daten beruhen auf einer repräsentativen Befragung von 1.122 Personen und eigenen Berechnungen.

Umso erstaunlicher ist, dass Trödelmärkte so silberleer sind, was zwei Gründe haben könnte: Entweder haben die Verkäufer nichts zu verkaufen oder sie haben es längst schon früher verkauft. Viele Trödler verdienen mit dem Handel von gebrauchten Waren ihren Lebensunterhalt. Zum anderen läuft das Tauschen über elektronische Plattformen wie Ebay oder Münzauktion.com. wesentlich flexibler. Bei 80 Millionen Einwohnern in diesem Land fällt das Angebot bei Ebay unter dem Begriff „Silberbarren“ doch ebenfalls recht mager aus… Unter allen Angeboten (2.897 Treffer) finden sich in der Kategorie Edelmetalle 1.412 Positionen. Und oft sind hier auch die professionellen Händler unterwegs.

Und wie sieht es mit altem Geschirr, Besteck und Kerzenleuchter bei diesen Preisen aus? Warum finden diese nicht den Weg auf Trödelmärkte? Seltsam… (Seite 2)

 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , ,

2 Kommentare auf "Deutsche horten 29.000 Tonnen Silber?"

  1. […] Rott & Meyer: Deutsche horten 29.000 Tonnen Silber? […]

  2. Zackebacke sagt:

    Haha! Wieder einmal eine Freude Ihre Zeilen zu lesen.
    Wer den Neuen Markt an vorderster Front miterlebt hat, der kann über die Behauptung, dass wir uns in einer Gold/Silberblase befinden nur lachen.

    Nein, wir sind von einer Blase noch sehr weit entfernt. Die Metalle laufen sich ja eben erst am Spielfeldrand warm.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.