Der Index des Bösen

24. Juni 2015 | Kategorie: RottMeyer

von Bill Bonner

Ich möchte Ihnen heute meinen neuen „Index des Bösen“ vorstellen und mit meiner Serie „Das Gute, das Böse und das Hässliche“ fortfahren. Bisher haben wir betrachtet, wie man, in einer Welt voller Gesetzesbrecher, die wahren Kriminellen heraus stellt…

Tyrannen, Gauner und Zombies…

Zuletzt habe ich hier einige der Bösewichte aufgezählt. Sie zu finden ist wahrhaftig nicht schwer. Dazu muss man nur einmal die Lobby des Four Seasons in Washington, D.C. betreten. Heute möchte ich noch weiter gehen – über zweitklassige Rüpel, Gauner und Zombies hinaus – zu den wirklich hässlichen Typen.

Wer sind die wirklich Bösen? Es ist leichter, das Böse in toten Menschen zu sehen. Stalin…Hitler…Pol Pot…. Menschen, die getötet und gefoltert haben, nur um sich gut zu fühlen. Der Schlund der Hölle muss sich weit öffnen, um sie herein zu lassen.

Doch wer sollte heutzutage zum Teufel gehen?

Zählen der Leichen

Es ist nicht an mir, das zu sagen. Aber ich kann einige Empfehlungen abgeben. Paul Wolfowitz, Richard Perle und Lindsey Graham fallen mir da ein, zusammen mit John McCain, Dick Cheney, George W. Bush und all den anderen albernen Kriegstreibern. Selbstverständlich möchte ich fair und respektvoll bleiben… Jeder von ihnen sollte definitiv eine unvoreingenommene Anhörung bekommen…und dann seinen eigenen Marterpfahl. Doch jeder hat seine eigene Vorstellung davon, wer hängen sollte.

Also versuchen wir einmal, die ganze Sache objektiv zu betrachten. Die Dinge, die Regierungen tun, sind bezifferbar. Man kann das Geld verfolgen. Und die Leichen zählen. Mein neuer „Index des Bösen“ macht es einfacher, die Guten von den Bösen und den Hässlichen zu unterscheiden.

Wer sind die Guten?

Welche Länder sind wirklich Böse?

Russland?

Nord Korea?

Der Islamische Staat?

Wie können wir das wissen? Ich habe meine vertrauensvolle Recherchearbeiterin Kelly Green auf diese Sache angesetzt. „Kelly, kannst du Hässlichkeit bemessen? Kannst du den Lesern dabei helfen, die Guten von den Bösen zu unterscheiden? Kannst du herausfinden, wer wirklich in den Index des Bösen gehört?“, habe ich sie also gefragt.

Kelly ließ sich von dem Umfang und der Ernsthaftigkeit der Aufgabe nicht abschrecken und machte ich sich an die Arbeit. Was sind die Merkmale des Bösen in einem Land? Mord. Attentate. Kriege. Folter. Freiheitsberaubung. Über Diebstähle sehen wir hinweg. Jede Regierung stielt. (Einige mehr als andere). Doch wir reden hier von hässlich bis abscheulich, nicht nur von böse. Halten wir uns also an die Kapitaldelikte und Todsünden und nicht an die lässlichen Sünden und an Fehlverhalten.

Wer tötet?

Wer setzt Menschen hinter Schloss und Riegel?

Wer foltert?

Auch drei Jahrzehnte nach der Konvention der UN gegen Folter, wird sie noch in 141 Ländern praktiziert. Doch leider kann man Folter nicht messen, sagt Kelly. Die CIA, zum Beispiel, nennt das „verstärkte Verhörtechniken“. Zu seiner Ehre, muss man sagen, hat Senator John McCain um dem entgegen zu gehen erst in diesem Monat ein neues Gesetz vorgestellt, das Folter unterbinden soll. Auch müssen wir andere Länder außer Betracht lassen, deren Daten nicht erreichbar sind. Nord Korea, beispielsweise, ist ein Mysterium.

Auch die ISIS ist ein so spezieller Fall, dass ihre Zahlen keine große Aussagekraft hätten. Sie werden feststellen, dass es einige Zahlen gibt, die nicht eindeutig dem Bösen zugeordnet werden können. Militärische Ausgaben sind, zum Beispiel, nicht zwangsläufig eine schlechte Sache. Doch die Zahlen sind da, machen Sie daraus, was immer sie möchten.


Quelle: Kapitalschutz Akte
Der Index des Bösen (von Bill Bonner)
Weitere Informationen: Investor Verlag

Print Friendly

 

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.