Der griechische Dauerpatient im Währungskorsett des Euro

13. Juli 2013 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

von Hannes Zipfel  Wie sieht es wirklich in Griechenland aus? Hellas bekommt Gelder zur Auszahlung der Gläubiger jetzt in Tranchen zugeteilt. Zugleich ist die Rede vom nächsten Schuldenschnitt – aber bitte erst erst nach der Bundestagswahl. In der neuen Monatsausgabe von Hannes Zipfel (VSP AG) geht es um die neue Rhetorik aus der EZB, um Konjunktur, Märkte und Öl…

 

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=RLQyd9dturk[/youtube]

Quelle: VSP AG


Themen der Sendung

EZB: Geldpolitik mittels Rhetorik
Fed-Äußerungen zum Quantitative Easing lösen Schockwelle am US-amerikanischen Rentenmarkt aus
USA: Szenario der Great Rotation
Tapering als rhetorisches Steuerungselement
Portugals Regierungskrise abgewandt: Stabilitätsformel zu Lasten der Sparpolitik
EZB-Direktor Asmussen droht Zypern mit Abbruch des Euro-Hilfsprogramms
Neuer Schuldenschnitt in Griechenland für Oktober geplant.
Update Eurokrise: Spezial: Griechenland
Gefühltes Ende der Eurokrise als Illusion
Mehr Siechtum als Dynamik: Anämisches Weltwirtschaftswachstum:
Deutschlands Wirtschaft dreht sich zusehends ins Abwärts
Aktienmärkte schielen auf Liquidität
Auf dem Weg zu neuen Allzeithochs
geopolitische Gemengelage (Syrien, Ägypten)
Spekulationsblase beim Rohöl trotz historischem Höchststand der Reserven in den USA

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , , , , ,

Ein Kommentar auf "Der griechische Dauerpatient im Währungskorsett des Euro"

  1. MFK sagt:

    Kompliment und Dank an Hannes Zipfel. Seine Analysen unterscheiden sich von ihrem Gehalt deutlich von dem was man so in „Fachblättern“ wie FAZ etc. zu lesen bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.