Der frühe Vogel fährt das Risiko zurück

20. Januar 2015 | Kategorie: RottMeyer

von Bankhaus Rott

Der anhaltende Druck auf die Rohstoffpreise verursacht nun auch in Kanada erste größere Risse in der kreditfinanzierten Scheinwelt ewigen Wachstums…

Wie in Australien hängt auch die Stabilität der kanadischen Wirtschaft wesentlich von den Notierungen des Öls und der Erze ab. Der rasche und deutliche Rückgang des Ölpreises sorgt für grundlegende Veränderungen der wirtschaftlichen Situation des Landes und der zukünftigen Entwicklung.

Aus Sicht der Unternehmen stehen zunächst tiefrote Cash Flows vor der Tür. Projekte dürften im großen Stil auf Eis gelegt werden, parallel wird es zu den bekannten „Sparmaßnahmen“ sprich Entlassungen kommen. Die schwache Entwicklung der Firmen wirkt sich in vielerlei Hinsicht auf den Handlungsspielraum der Bürger und des Staates aus. Dem Staat gehen viele vermutlich längst verplante Steuereinnahmen verlustig. Den Menschen gehen Teile ihres Einkommens verloren, und ein klammer Staat wird sein Übriges zum Unwohlsein leisten.

Der Gegenwert der kanadischen Ölexporte hat in den letzten Jahren deutlich zugelegt. Der folgende Chart zeigt das bemerkenswerte Ausmaß. Der deutliche aktuelle Preisrückgang wird bei der Fortsetzung der Datenreihe einen deutlichen Knick hinterlassen.

4  

Der starke Rückgang der Ölpreise wirkt sich schon jetzt sehr negativ auf die terms of trade Kanadas aus. Der Währungsverlauf des kanadischen Dollars ist entsprechend.

7

Die Senkung der Investitionen von Minen und Ölfirmen belastet schon jetzt die Ausrüsterindustrie. So pflanzt sich das Problem auf Unternehmensebene in verschiedene Branchen fort.

Über Kredite sind natürlich auch die Banken irgendwann an der Reihe. Die Bürger werden weniger konsumieren, denn eine deutliche Steigerung der privaten Verschuldung ist ausgehend vom bereits sehr hohen Niveau wohl keine nachhaltige Alternative.

Der Hype um den Kauf von Immobilien, der dem Boom in den Staaten in nichts nachsteht, wird auch in Kanada ein unangenehmes Ende finden. Das gilt für private wie für gewerbliche Immobilien, deren Preise eine absurde Rallye aufs Parkett gelegt haben. Man beachte: Die folgende Grafik zeigt die Veränderung der inflationsbereinigten Preise.

5

Nun macht man sich auch in den Büros der Bank of Canada so langsam Gedanken. Zu Handlungen hat es aber nicht gereicht. Man wartet lieber, was den Vorteil hat, dass man nicht selbst als Auslöser einer Krise ausgemacht werden kann… (Seite 2)


 

Seiten: 1 2

Schlagworte: , , , ,

2 Kommentare auf "Der frühe Vogel fährt das Risiko zurück"

  1. wkn sagt:

    Sehr interessant – Danke!

  2. bluestar sagt:

    Meinen Dank für diesen Artikel an das Bankhaus.
    Besonders die Grafik mit den Immobilienpreisen fand ich sehr interessant. Inflation der Vermögenspreise pur. Bin mal gespannt, wann die ganze Luft abgelassen wird.
    Letzte Woche habe ich gelesen, dass in absoluten Spitzenlagen von Soul und der französischen Mittelmeerküste mittlerweile qm-Preise von bis zu 50.000.- Euro gezahlt werden.
    Irgendwo muss halt der fiktive Reichtum der 0,1 % hin.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.