Das war der Gipfel!

24. Juli 2011 | Kategorie: Kommentare, RottMeyer

von Frank Meyer

Der Eurogipfel war doch ein gelungenes Familienfest. Oder? Zuvor wurden Drohkulisse aufgebaut und ein paar Sträuße mit Unwahrheiten auf Tischen verteilt. Bereit lagen auch die Nebelkerzen wie Knallbonbons zu Silvester…

Schnell ging man über zum Bleigießen,  nachdem man zuvor noch schnell ein paar schwarze Bilder an die Wände projizierte, die nach Katastrophe aussahen, wenn der Ouzo-Clan kein weiteres Geld bekommt. Nachdem man sich kurz zusammen gerauft hatte, ging man betrunken und glücklich nach Hause. Eine schrecklich nette Familie. Der Druck in der Kasse ist so groß wie die Schuldenlast ihrer Mitglieder. Die Kanzlerin braucht gute Schlagzeilen.

Europa ist eine seltsame Vielstaaten-Ehe mit etlichen Verständigungsschwierigkeiten. Erst wurden große Verträge besiegelt und noch größere Reden gehalten. Dann wurde schnell geheiratet. Damit konnte man erst die Keksdosen plündern. Wie in guten Familien fielen Seitensprünge und kleine Lügen gar nicht auf. Zur Versöhnung gab es keine Blumen, aber viele Worte. Und dann war die Keksdose plötzlich leer und das Geschrei groß.

Nun geht das Experiment in die nächste Runde. Einem Teil der Familie wurde vom Markt das Borgerecht entzogen, was den Familienrat zu Zwangsmaßnahmen greifen ließ. Die anderen Kinder schreien nach Keksen. Sie wissen: In der Schutzschirmbäckerei gibt’s so manche Leckerei und viele Teller Einheitsbrei – aber nur mit Zustimmung von Super-Nanny Merkel mit ihrem noch vollen Klingelbeutel und alternativlosen Erziehungserfolg. Man kann sich seine Familie eben nie aussuchen. Und leider ist diese auch nicht mal therapierbar.

Frank Meyer, Kolumne aus den Lübecker Nachrichten

Print Friendly, PDF & Email

 

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar