Zeitlos

An der Börse geht es munter heute rauf und morgen runter

Wohin bewegen sich die Aktienmärkte. Wie schnell geht es wohin und warum? Das sind Fragen, die sich in den Vereinigten Staaten nicht nur private Investoren stellen. Wie lange haben eigentlich die vergangenen Bullenmärkte durchgehalten?



Reich in’s Heim?

Vor rund 65 Jahren begann in den USA das rasche Wachstum firmeneigener Pensionskassen. Die damalige Lebenserwartung lag bei 65 Jahren. Heute liegt die Lebenserwartung bei 76 Jahren für Männer und 81 Jahren für Frauen. Die Mischung aus viel zu optimistischen Ertragsprognosen und drastisch verlängerten Bezugsfristen reißt gewaltige Löcher in die amerikanischen Pensionskassen.



Wie man eine Bank abwickelt

Es sei alternativlos, Banken zu retten, meinen Politiker. Es sei gefährlich, Banken bankrottgehen zu lassen, warnen Branchenvertreter. Es ist ganz einfach, eine Bank abzuwickeln, sagt JP Morgan…



Wenn aus Quertreibern Staatsfeinde werden

Was hat der ESM mit der DDR zu tun? Kennen Sie Mödlareuth? Das ist ein Dorf zwischen Thüringen und Bayern, durch welches die DDR 1951 erst einen Bretterzaun gezogen hatte und dann eine Mauer. Im Nachhinein war es ein Fehler – ein Notwendiger? Ein halbes Jahrhundert später werden Brandmauern aus Geld gezogen – immer höher und immer wuchtiger. Ob es auch dafür später Gedenktafeln geben wird?



Marmelade a go go… Investieren in sich selbst

Krisenvorsorge ist modern geworden. Das nehme ich ernst, obwohl ich davon keine Ahnung habe. Als alter Botaniker ist mir in der Natur ohnehin nichts heilig. Und so stöbert man da, was man früher mal gelernt hat, um es Gewinn-bringend und zeitraubend in die Tat umzusetzen und lernt nebenbei etwas über „Wertschätzung“. Oder wann haben Sie denn das letzte Mal Hagebuttenmarmelade gekocht? Sehen Sie?



Finanzgeschichten aus der Ökonomenschule von Simbabwe

Nach den Worten des Not(en)bankenchefs Draghi, dass die „EZB im Rahmen ihres Mandats alles tun wird, um den Euro zu erhalten – „und glauben sie mir, es wird genug sein“ – stieg das deutsche Börsenbarometer DAX im Zuge der „Draghi-Rallye“ allein im August um weitere knapp 5% an, während die Renditen für spanische und italienische Anleihen wegen der Aussicht auf den Einstieg des „omnipotenten“ Käufers in die direkte Staatsfinanzierung teilweise deutlich nachgaben…



Abschwung-XXL in Italien

Die Probleme Spaniens hatten für einige Wochen die italienische Rezession aus dem Fokus gedrängt. Im Schatten der Diskussion um Banken, Spender und Bazookas konnte der Abschwung in der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone weiter Fahrt aufnehmen …



Auch du Genosse, bleibst gehebelt!

Im Zeitalter der Ankündigungen ersetzt das gesprochene Wort die Handlung. So feiern sich prassende Sparweltmeister für leere Versprechungen und Großstrategen erfreuen sich am Deleveraging. Dabei hat dieses noch nicht einmal richtig Fahrt aufgenommen …



Erwartete Überraschungen und überraschende Erwartungen

Die Zeiten der reisenden Gaukler und Wanderzirkusse sind in Europa schon seit geraumer Zeit vorbei. Die Aufgabe der kurzweiligen Unterhaltung übernimmt seither der Staatsrundfunk und gibt sich zumindest bei Wirtschaftsthemen jede Mühe, die Manege zum Beben zu bringen.



Selbstbestimmt statt fremdgesteuert

Unter „Burn Out“ bezeichnet Wikipedia eine chronische Erschöpfung, das gezielte Duchdrehenlassen der Reifen eines Fahrzeugs oder den Brennschluss einer Raktenstufe. Man sollte hinzufügen, dass Burn Out ein Spiegelbild einer verrückt gewordenen Arbeitswelt geworden ist – die Folge einer menschenfeindlichen Zombieökonomie, aus der man schlecht aussteigen kann…



Befürworter des ESM sollten sich neues Volk suchen

Wir freuen uns über das nachfolgende Gespräch mit n-tv Börsenmoderator Frank Meyer, das sich vor allem um den European Stabilisation Mechanism (ESM), Europas eskalierende Staats- und Bankschuldenkrise, Volksvertreter, die sich ein neues Volk suchen sollten, geldpolitische Strategien der Zentralbanken sowie eine allseits propagierte „Alternativlosigkeit“ in der heutigen Politiklandschaft dreht…



Familie Ahnungslos ist fassungslos

Was geht mich das mit dem Euro an, fragt Familie Ahnungslos. Die Supermärkte sind voll. Tankstellen rund um die Uhr besetzt. Lohn kommt pünktlich. Die Steuerabzüge auch. Bei nervenden Schlagzeilen über diese Eurokrise aus dem Fernsehen schaltet man einfach um. Krise? Welche Krise?



Von Sparweltmeistern und anderen Erfolgsgeschichten

Irland spielt der Staat eine tragende Rolle auf dem Wohnungsmarkt. Vor allem öffentliche Mietzuschüsse sorgen für ein im Vergleich zum kollabierten Häusermarkt hohes Mietniveau. Überaus bemerkenswert ist das erreichte Ausmaß der ursprünglich als temporär eingestuften Maßnahmen …



Notenbanken vernichten Milliarden von Spargeldern

Good Morning Lemminge! In einer Zeit, in der die Überraschungen, natürlich völlig überraschend aus den Kisten springen wie Clowns aus Kartons, werden Meinungen selbst in der Presse derber. „Die Welt“ schrieb neulich, Inflation vernichtet Kaufkraft. Ja, Inflation ist wirklich böse – nur nicht diejenigen, die sie erschaffen. Herr Orwell lässt mal wieder grüßen…



Ausgerutscht und angeschmiert! Die Rückkehr der Sparsamkeit

Millionen durstige Autos fahren durch Deutschland, mehr als eine Milliarden Fahrzeuge sind es weltweit. Fast jeder Platz am Steuer ist inzwischen ein Sessel in der Geisterbahn, wenn es zum Tanken geht. Der Ölpreis der Marke Brent hat die Marke von 120 US-Dollar überschritten. Und je weiter das geht, desto pompöser kommt sie zurück, die verloren geglaubte Sparsamkeit…



SNAP – Es geht um die Wurst!

Eine Konstante der Außenpolitik der Vereinigten Staaten ist ein ausgeprägter Machthunger. Während man sich zur Not die Krisenherde in der Ferne selber schafft, brennt es mittlerweile auch daheim lichterloh. Mehr als 46 Millionen Menschen sorgen sich derzeit in den Staaten nicht um ihren politischen Einfluss sondern um die Grundversorgung mit Lebensmitteln…



Mallorca wie es sinkt und kracht. Die Fortsetzung…

Brigitte Nielsen würde im Januar beim Aussteigen aus dem Ferienflieger in Palma de Mallorca rufen: „Was geht los da rein?“ ??? Die Antwort ist einfach: Nichts. Mallorca befindet sich im Winterschlaf. Dies ist nicht nur hinsichtlich wirtschaftlicher Bedingungen gemeint, sondern im wahrsten Sinne des Wortes. Es hat heftig geschneit, mitten im Kondratieff-Winter…



Under Construction – Immobilienmarkt UK

Ein unbekanntes Wesen hat einigen Großanlegern einen Floh ins Ohr gesetzt. Das Insekt hat den Anlegern eingeflüstert, dass britische Immobilien sich dem bekannten Muster aus Boom und Preissturz entziehen können. Sollte es Gründe geben, auf den Sechsbeiner zu hören?



United States of Autophobia

Der große Bruder jenseits des Atlantiks hat die nötigen Fragebögen ausgefüllt, um eine erste Diagnose zu erstellen. Nein, es geht nicht um die Staatspleite, es geht um die Angst vor sich selbst. Einer aktuellen Umfrage zufolge sehen die US-Amerikaner ihr Land selbst mittlerweile als größere Bedrohung an als den ehemaligen Lieblingsfeind Russland.



Dystichos eptochevsamen! Leider sind wir bankrott.

Was passiert, wenn Griechenland pleite geht? Stehen wir dann wirklich so nackt in den Erbsen wie die Politiker? Ich weiß es nicht, nur dass die Akropolis in Schuldsachen schon öfters gebebt hat. Und sie wird es auch das sechste Mal seit 1829 tun, wenn es keine weiteren 130 Milliarden Euro regnet…



Ratings und Katzenjammer

An kruden Bemerkungen zum Thema Ratings und Ratingagenturen herrscht kein Mangel. Auch die Rezeptur der weinerlichen Klagerufe ist bemerkenswert. Wer eben noch Ratings für „Unfug“ hielt, erkennt nun allein im Zeitpunkt einer Ratingänderung Anzeichen eines „Währungskrieges. Der Staatsrundfunk mischt munter mit.



Gold macht verrückt. Experten auch.

Vater Rhein schleppt hunderte Tonnen Gold mit sich, habe ich neulich gelesen. Zufälligerweise wohne ich auch noch direkt an Europas größtem Strom. Bei den jetzt steigenden Goldpreisen überkommen den Autor dieser Zeilen ganz neue Ideen. Kein Wunder wenige paar hundert Meter entfernt flittern die Millionen den Rhein abwärts gen Nordsee….



Willkommen in der Realität, Michel!

Alles Leugnen, Hoffen und Betteln hilft nicht. Der ökonomischen Kontraktion wird sich die Bundesrepublik nicht entziehen können. Man darf gespannt sein, wie diejenigen, für die vor ein paar Monaten eine Rezession „nicht in Sicht“ war, mit der kommenden Entwicklung umgehen werden. Potenzielle Sündenböcke sollten schon mal Deckung suchen.



Roland Baader ist tot. Persönlicher Nachruf von Peter Boehringer

Einer der größten Freiheitsverteidiger und Denker der Gegenwart ist heute am 8. Januar 2012 im Alter von 71 Jahren gestorben. Mit Roland Baader geht ein persönlicher Freund und ein prägender geistiger Lehrmeister für Dutzende Kollegen und –wie ich aus enorm vielen Gesprächen und Zuschriften weiß– vermutlich für Hunderttausende einfacher aber intellektuell aufgeschlossener und unvoreingenommener Menschen.



Tokio, wir haben ein Problem

Wenn ein Land den Verkauf von Staatsanleihen mit verschenkten Goldmünzen versüßen muss, dann ist ist es weit gekommen. Der japanische Finanzminister Azumi griff unlängst in diese Trickkiste, um den Bürgern den „solidarischen Kauf“ der Staatspapiere näherzubringen. In einem Punkt passen das Edelmetall und die kurzlaufenden Anleihen mittlerweile ganz gut zusammen – beide zahlen keine Zinsen …