RottMeyer

Prof. Thorsten Polleit: Die Politik des kleineren Übels

Polleit_Thorsten3

(von Frank Meyer) „Die EZB hält die Leitzinsen stabil“ – rannte als dicke und rote Schlagzeile über die Bildschirme. Toll! Kurz aufgelacht, fragt man sich doch, wie eine Zentralbank, welche den Leitzins abgeschafft hat, diesen stabil halten kann. Die von Gelddrogen abhängigen Finanzmärkte erwarten jetzt schon den nächsten Schuss aus der Geld-Bazooka – und irgendwann auch den letzten und Goldenen…



Gewaltspirale: Der befürchtete heiße Sommer nimmt Fahrt auf

schmerkel hand

In Deutschland scheint die Neigung zu bestehen, den Ball flach zu halten. Die trennenden Elemente der Gräueltaten werden so lange betont, bis sich diese zu „Einzelfällen“ atomisiert haben. Die Urheber sind vorzugsweise „geistig labile“ oder „psychisch gestörte Einzeltäter“. Dabei wird die schreiendste Gemeinsamkeit geflissentlich übersehen…



300 Billionen Dollar Schulden

© Mopic - Fotolia.com

Liebe Leser mögen uns vorwerfen, dass wir schon wieder auf dem Thema herumreiten würden. Oder eben auf einem „toten Pferd“. Aber in der heutigen Ausgabe des Tagebuchs nehmen wir wieder die Peitsche zur Hand und legen los…



Abgeschmiert

work for oil

(von Bankhaus Rott) Nicht nur kommt die Nachfrage am Ölmarkt nicht wirklich ins Rollen. Auch die Förderung bleibt auch dank wieder aufgetauchter Mitspieler wie dem Iran auf hohem Niveau. Bei gleichzeitig weiterhin angespannter Lage in den Tanklagern nicht nur in den USA ist Spannung weiterhin garantiert…



Mitgefangen, mitgehangen

Walterismus2

(von Bankhaus Rott) Das größte Problem vieler Marktteilnehmer sind falsche Annahmen. Das erfahren nicht nur junge Leute, die bewaffnet mit viel Portfoliotheorie ganz praktisch vor die Wand laufen. Das erfahren auch Anleger, die denken, der Finanzmarkt hätte die Aufgabe, benötigte Renditen zu liefern…



Stabil ist nur die Illusion

© Matthias Haas - Fotolia.com

(von Frank Meyer) Was wäre, wenn die EZB monatlich 80 Milliarden Euro für etwas Sinnvolles druckt? Damit würde doch jeder auf dieser Welt satt. Nein, diese Idee ist wirklich saudumm. Sorry!



Die Welt ist auf Krawall gebürstet

© VRD - Fotolia.com

Taugen Gold – und Silberpreise als Barometer für den Zustand unserer Finanzwelt? Vielleicht. Wenn ja, dann scheinen sie in diesem Jahr doch deutliche Warnzeichen zu geben. Die Edelmetalle schlugen seit Jahresbeginn sämtliche andere Anlageklassen um Längen. Von den Minenwerten ganz zu schweigen. Wie geht es weiter?



Zinsen im Sinkflug – Comeback des Goldgeldes

polleit-2016-07-22-7

Die Verzinsung von Bankguthaben ist nun passé. Das Gold hat zudem den Vorteil, dass es – anders als Bankguthaben – keinem Kreditausfallrisiko unterliegt.. Außerdem kann die Kaufkraft des Goldes nicht durch politische Willkürakte herabgesetzt werden….



Neues Geld – neue Regeln

cute monster

„Zeit ist Geld „, so hieß es zumindest früher mal. Sie arbeiten das ganze Leben. Sie sparen einiges von Ihren Einnahmen. Aber in einer Negativzinswelt kann man sich die Mühe auch gleich sparen. Echte Ersparnisse scheinen keinen Wert mehr zu haben…



Europäische Republikflucht

Silhouette of helicopter over sunset

(von Bankhaus Rott) Schon kurz nach dem ersten Schock finden sich viele europäische Politiker und Medien nach dem Referendum der Briten auf den alten Gleise wieder. Ohne darüber nachzudenken, warum nicht nur die Briten die Nase voll vom Brüsseler Apparat haben beginnt man auf dem Kontinent die Insel wie einen Republikflüchtling zu behandeln…



„Freiheit gegen Nichts“

Pleite

Wir befinden uns auf der schiefen Ebene. Unsere Freiheit wird eingeschränkt und dennoch wird unser Leben nicht sicherer. Die ganze Hilflosigkeit der Politik zeigt sich mit jedem neuen Anschlag. Salbungsvolle Worte sind zwar wohlfeil, aber sie helfen niemandem…



Eine Axtlänge Abstand reicht nicht!

© granata68 - Fotolia.com

„Da wohnt man schon am A…. der Welt“ und dann das!“ hieß es auf Twitter, als bei Würzburg ein junger Afghane mit der Aussicht auf eine Bäckerlehre mit einer Axt auf wildfremde Leute in einem Regionalzug losging. Was ist bloß los in dieser Welt?



„In Gold We Trust“ 2016 – Das Interview zum Goldreport

© Gina Sanders - Fotolia.com

Gold ist zurück! Nach Jahren fallender Teuerungsraten, des starken US- Dollar und einer trügerischen Ruhe, bei welcher sich der überwiegende Teil der Marktteilnehmer in Sicherheit wähnte, hat sich die Inflationstendenz umgedreht und erste Zweifel am Narrativ der ökonomischen Heilung kommen auf.



US-Aktienmärkte auf Rekordständen – Zeit zum Verkaufen?

Gros poisson triste

Whoa! Der US-Aktienmarkt kann fast täglich neue Rekorde verzeichnen. Lassen Sie uns nun eine Minute innehalten. Ehrliche Investoren ziehen sich aus dem Aktienmarkt zurück. Neuesten Daten zufolge flossen netto 80 Milliarden Dollar aus US-Aktienfonds bis jetzt in diesem Jahr ab…



Bella Italia!

Euroscheine und Nudeln

(von Frank Meyer) Italien ist ein wirklich herrliches Land. Große Berge, blaue See, morsche Banken. Unter der Decke schmort ein megadickes Finanzproblem, denn die Banken dort sitzen auf 360 Milliarden Euro an faulen Krediten…



Löcher in der Matrix – Alice non grata

Wir sind möglicherweise nicht die allergrößten Fans von Alice Schwarzer. Das hindert uns jedoch nicht daran, bestimmte Zusammenhänge zu erkennen. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere waren Schwarzer und die von ihr vertretenen Thesen dann nahezu sakrosankt. Kritik an Schwarzer? Ging gar nicht!



Rettet das Vorurteil!

Dummkopf - Tomaten auf den Augen

Geschichte wiederholt sich. Nicht auf Punkt und Komma genau, doch deutlich genug, um die Neuinszenierung an der vorangegangenen messen zu können. Gerne werden die Kulissen neu gestaltet und die Kostüme ausgetauscht. Manchmal werden Charaktere neu interpretiert, Rollen vertauscht, aber fast nie ändert sich der Spannungsbogen…



Keinerlei Schwächezeichen der Edelmetallaktien

Kennecott's Bingham Canyon Mine

Von seinem Januar-Tief aus gerechnet, ist der Gold Bugs Index inzwischen schon um rund 170% gestiegen. Trotz dieser phänomenalen Gewinne zeigen die Gold- und Silberminenaktien noch immer keine Schwächezeichen.



Das Geheimnis der niedrigen Zinsen

Money maker

Die Zentralbanken können zwar die Zinsen im Kreditmarkt auf null Prozent oder darunter drücken. Aber es ist ihnen nicht möglich, alle Zinsen quasi abzuschaffen. Einen positiven realen Zins gibt es stets, und zwar für erfolgreiche Unternehmenstätigkeit.



Einer der interessantesten Charts zur Zeit



Wer Unterhaltung will – zahlt Eintritt!

Clown isolated on the white background

(von Bankhaus Rott) Kennen Sie Menschen, die jeden Abend auf ihren defekten Fernseher starren? Kennen Sie Menschen, die jeden Abend versuchen Ihr Essen in der seit Jahren kaputten Mikrowelle aufzuwärmen? Kennen Sie Menschen, die sich seit Jahren Finanzprognosen anhören und danach Geld anlegen?



„Alan-Blasen-Greenspan“ kehrt zum Gold zurück

Alan_Greenspan_Coffee_270x160

Der ehemalige Fed-Chef sagt, dass er eine weitere Schuldenkrise für unvermeidlich hält. Er glaubt, dass diese zu einem hohen Maß an Inflation führen werde. Seine Lösung? Gold:



Keine Welt ohne Zins



Problem gelöst, Patient verrückt!

JapanSmall

von Bankhaus Rott Für Kinder gibt es den Kosmos Chemiebaukasten. Für Erwachsene gibt es Zentralbanken. Während der kleine Niklas mit den verschiedenen Zutaten seines Spielzeugs bestenfalls den Teppich verunstalten kann, zerlegen die Bastler in den Zentralbanken ganze Volkswirtschaften. Mit religiösem Eifer folgt man kruden Theorien und hofft und hofft und hofft. Vergebens.



Ist das Volk zu dumm für Volksentscheide?

Dummkopf - Tomaten auf den Augen

Der Pulverdampf auf dem Schlachtfeld EU hat sich noch nicht gelichtet. Die Fahnenflucht der Briten hat eine Lücke in die Front gerissen, die nicht geschlossen werden kann, weil die Befehlshaber im Hauptquartier die Deserteure unbedingt zurückzwingen wollen…



Wenn die Regierungen die gesamten Vermögen kontrollieren…

Mülleimer

Die Anleger haben inzwischen realisiert, dass der Brexit nicht das Ende der Welt ist. Erstens, weil sie denken, dass es am Ende nicht wirklich zum Brexit kommen wird. Schließlich können Eliten Wahlen „hinbiegen“, Politiker kaufen und die öffentliche Ordnung steuern…



Hoch die leeren Tassen!

© BERLINSTOCK - Fotolia.com

(von Frank Meyer) Die Erfolgsmeldungen reißen nicht ab, und das pünktlich nach einem verlorenen Fußballspiel. Das allwissende Institut der Deutschen Wirtschaft hat errechnet, die Deutschen wären plötzlich doppelt so reich wie gedacht…



Bauchmuskeltraining

Zwei Köche mit großen Töpfen auf ihren Köpfen

(von Frank Meyer) Aufhören! Es tut doch jetzt schon so höllisch weh! Dabei gilt Lachen als Medizin! Mit Pomp und Gloria wurde nun der neue 50-Euroschein vorgestellt, der im April 2017 in Umlauf kommt und die Welt sicherer und schöner machen soll…



Euro-Fall(e) – Der „faire“ Goldpreis. Eine Schätzung.

© AndreasEdelmann - Fotolia.com

Nach dem Brexit befindet sich der Euro in einer prekären Lage. Anleger sollten ein „Euro-Klumpenrisiko“ meiden. Der „Brexit“ hat die Europäische Union (EU) in ihren Grundfesten erschüttert. Vor allem aber hat er das Fundament, auf dem der Euro ruht, schwer beschädigt…



Löcher in der Matrix: Böser Wettbewerb

„Sinkende Einnahmen würden den britischen Haushalt nur noch mehr belasten.“ So denkt ausgerechnet jener Mann, der als französischer Finanzminister die Steuern massiv erhöhte, die Superreichen außer Landes trieb, die Konjunktur abwürgte und den Staatshaushalt noch weiter ruinierte, sofern das überhaupt noch möglich war…